• Fr., 20.09.2019 18:30B-Jugend
  • So., 22.09.2019Damenspiel gegen SpG Dittwar/Tauberbischofsheim
  • Sa., 28.09.2019 08:00F-Jugend
  • So., 29.09.2019 15:00Punktspiel Herren
  • Mi., 2.10.2019 19:00Punktspiel Herren II
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Fr., 20.09.2019, 15:56
Heiter
Heiter
20°C
Luftfeuchtigkeit: 31%
Wind: 4 m/s O
Sonnenaufgang: 07:08
Sonnenuntergang: 19:29
Mehr...
 

Last-Minute-Sieg im idyllischen Schönau !

VfB Schönau – FC Sandhausen 4:5 (1:4)

0:1:Grausam 2; 0:2: Mayer 13; 0:3: Eberhard 16; 1:4: Mayer 32; 4:5: Dietz 90

Bei sonnigen Temperaturen, die schon beim Umziehen in der Kabine die Schweißperlen auf die Stirn trieben, wollte der FC die nächsten drei Punkte einfahren.

Die erste Viertelstunde dominierte der FCS die Hausherren und ließ Schönau keinen Platz zum Kombinieren. Nach nicht einmal 100 Sekunden schlug Tim Ruland einen weiten Ball auf Schregge, der links außen gestartet war. Dieser flankt in den Sechzehner, wo Tim Grausam am langen Pfosten nur noch hineinschieben musste. Nach 13 Minuten steckte ein herausragend spielender Tim Ruland aus zentraler Position auf Major durch, der mit rechts in den linken Winkel vollendete. Es dauerte keine drei Minuten nach dem 2:0 aus Sicht des FCs, als das Mittelfeld per One-Touch par excellence auf 3:0 erhöhte. In der Vorarbeit spielte Pflaum auf Juli, der den Ball per Doppelpass direkt wieder zugespielt bekommen hat. Pflaum steckte weiter auf Stevie durch, der sich den Ball mit einer Berührung perfekt vorlegte, um nur noch rechts am Torwart vorbeizuschieben.

Obwohl Schönau die erste halbe Stunde nur wenige Chancen hatte und mit diesen auch eher harmlos wirkte, konnten sie den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen. Ein missglückter Abschlag, der dann auch noch über Umwege beim Gegner landete, fuhr einen Konter ein. Die noch ungeordnete Abwehr des FCs konnte nicht richtig reagieren und musste so den Gegentreffer in Kauf nehmen. Unbeirrt davon wollten die Jungs in Schwarz weiter ihre Führung ausbauen und so gelang nach einer herrlichen Kombination von Grausam und Steven ein weiteres Tor von Major zum 4:1 nach insgesamt 33 gespielten Minuten. Der an diesem Tag sehr offensiv wirkende Schregge setzte durch seine Läufe über außen immer wieder Nadelstiche durch Flanken, die aber zu häufig nicht richtig verwertet werden konnten. So war es zum Beispiel Tim Grausam, der nach einer schönen Hereingabe von links und einem weiteren Kombinationsspiel per Hacke nur knapp am Tor vorbei schoss.

Trotz der hohen Temperaturen sollte das Spiel in den letzten Minuten der ersten Halbzeit nicht abflachen. Der FC war gedanklich wohl schon in der Kabine, was Schönau eiskalt ausnutzte. Was erst nach einem Debakel für Schönau aussah, erwies sich als äußerst knapp für Sandhausen. Ein Konter in der 44. Minute, bei dem der FC einfach zu langsam umschaltete, führte zum 2:4 und auch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte Schönau noch eine Chance für sich nutzen. Ein hoch in den 16er geschlagener Ball konnte weder von Torwart noch von den Feldspielern des FCs geklärt werden, sodass der FC Sandhausen zur Halbzeit nur noch mit einem Zähler führte.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel, höchstwahrscheinlich aufgrund der Temperaturen und der kräfteraubenden ersten Halbzeit, immer mehr. Ab der 70.Minute nahm das Spiel wieder Fahrt auf, als unser IV Nepke auf Juli spielte, der sehr schön auf Steven passte. Letzterer umkurvte den Torhüter und wollte hineinschieben, ehe der Abseitspfiff im so idyllischen Sportplatz „Oberes Tal“ ertönte.

Nur wenige Minuten später wurde es wieder laut im Stadion. Die Hausherren aus Schönau konnten in den Sechzehner des FCs eindringen und schießen. Dieser Schuss wurde durch eben erwähnten Nepke per Hand blockiert. Selbst mit der „FC-Brille“ auf muss hier eingestanden werden, dass der Schiedsrichter, der im Mittelkreis stand und nicht die Pfeife in den Mund nahm, in dieser Situation ganz klar falsch entschieden hat.

Die letzten drei Minuten des Spiels hatten es noch einmal in sich. Schönau nahm allen Mut zusammen und kam so zu einem Lattenschuss. Während der FC glücklich dem Abpfiff entgegenfieberte, schafften die Hausherren tatsächlich noch den Ausgleich zum 4:4 in der 90. Minute.

Schönau gab sich gedanklich mit einem Unentschieden zufrieden, doch Major und Jones hatten noch andere Pläne im Kopf. Direkt nach Anpfiff, welcher gleichzeitig auch die Nachspielzeit einläutete, bekam Major den Ball zugespielt, der einen weiten Ball auf Jones schlug. Dieser legte sich den Ball auf den stärkeren Rechten und konnte mit einem gezielten Flachschuss ins lange Eck das 5:4 erzielen und somit dem FC in letzter Sekunde die drei Punkte sichern.
(F.Sch.)

Kommentare sind geschlossen.