• So., 17.11.2019 11:15Punktspiel Herren II
  • So., 17.11.2019 14:00Punktspiel Herren
  • Sa., 23.11.2019 16:00Damenspiel gegen SpG Mückenloch/Neckargemünd
  • Sa., 30.11.2019 16:00Damenspiel gegen SpG Untergimpern/Babstadt
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 14.11.2019, 13:19
Bewölkt
Bewölkt
9°C
Luftfeuchtigkeit: 58%
Wind: 3 m/s O
Sonnenaufgang: 06:34
Sonnenuntergang: 15:45
Mehr...
 

FCS1 scheitert in der zweiten Pokalrunde an Frauenweiler

FC Frauenweiler – FCS 4:2 (2:0)

Aufstellung: Sigmann – Dietz (70. Ataseven), Nepke, Goldschmidt, Schreckenberger – Claudinon, Breiter (54. Jürgens),
Grausam (54. Hofmeister), Eberhard (67. Stadler), Mayer – Geiss

Tore:
10‘ 1:0,
43‘ 2:0,
53‘ 3:0,
54‘ 4:0,
68‘ 4:1 Phillip Jürgens (Patrick Claudinon),
88‘ 4:2 Tobias Mayer (Fabian Stadler)

Bei sommerlichen Temperaturen fand der FC nur sehr schwer ins Spiel und so fiel folgerichtig bereits nach 10 Spielminuten der erste Gegentreffer, als sich die komplette Defensivabteilung noch im Tiefschlaf befand. Auch im weiteren Spielverlauf hatte die Mannschaft große Mühe, sich den Gegebenheiten des Spiels anzupassen. Es fehlte an Kreativität und Durchsetzungsvermögen im Offensivspiel. Durch viele Fehlpässe lief man immer wieder in Konter, woraus zahlreiche Möglichkeiten der Gastgeber resultierten. Auch der FC erspielte sich einige Chancen, die jedoch nicht konsequent genutzt werden konnten. Das 0:2 aus FC-Sicht fiel kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.). Auch in dieser Situation ließ das defensive Zweikampfverhalten einiges zu wünschen übrig.

In der Halbzeit ging es darum, mit einem anderen Gesicht in den zweiten Durchgang zu gehen. Doch trotz der feurigen und motivierenden Ansprache des Trainers fing man bereits nach zehn Minuten die Gegentreffer drei und vier (53. & 54.). Trotz des klaren Ergebnisses zu diesem Zeitpunkt kam es immer wieder zu unfairen Zweikämpfen, weil der Schiedsrichter nicht durchgriff. Es ist der Fairness beider Mannschaften zu verdanken, dass das Spiel nicht eskalierte.

Erst als dem Gastgeber die Luft ausging, gelang dem FC wieder mehr und so konnte man in der 68. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Patrick Claudinon beförderte den Ball per Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum und der eingewechselte Phillip Jürgens konnte den Ball entscheidend ins Tor abfälschen. Nach diesem Treffer versuchte der FC nochmal alles. Tobias Mayer probierte es einfach mal aus zentraler Position 20 Meter vor dem Tor und der Ball schlug im Winkel ein. Mehr als der nächste Anschlusstreffer zum 2:4 (88.) gelang dem FC leider nicht.

(K.N.)

Kommentare sind geschlossen.