• Mi., 21.08.2019 20:00Punktspiel Herren II
  • Sa., 24.08.2019 14:00Testspiel Damen
  • Sa., 31.08.2019 14:00Testspiel Damen
  • So., 1.09.2019 15:00Punktspiel Herren
  • Mi., 4.09.2019 20:00Punktspiel Herren II
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mo., 19.08.2019, 12:49
Bewölkt
Bewölkt
24°C
Luftfeuchtigkeit: 46%
Wind: 2 m/s NW
Sonnenaufgang: 06:22
Sonnenuntergang: 20:35
Mehr...
 

Zweite Herrenmannschaft zwingt die SpG Schatthausen/Baiertal II in die Verlängerung

FC 1986 Sandhausen II 2:3 nV. SpG Schatthausen/Baiertal II

Am letzten Sonntag trat unsere neu gegründete zweite Herrenmannschaft zu ihrer Premiere in der ersten Pokalrunde gegen die SpG Schatthausen/Baiertal an. Hier sollte sich bereits nach der ersten gemeinsamen Trainingswoche zeigen, wie weit die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt bereits zusammengewachsen ist. Zu Beginn war den Akteuren die Nervosität noch deutlich anzumerken. Der Gegner hatte von Beginn an mehr vom Spiel und kam in der Anfangsphase vor allem durch Eckbälle immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Unsere Mannschaft war bemüht, die Räume eng zu machen und lauerte auf ihre Konter. Einer dieser Konter führte zu der größten Chance der Anfangsphase. Nachdem sich die Mannschaft auf dem rechten Flügel durchkombiniert hatte, konnte der Ball flach und hart in den Strafraum gespielt werden. Am langen Pfosten lauerte Mayer, der mit seinem Abschluss am herausragend reagierenden Torhüter scheiterte. Erfolgreicher waren die Gäste, die in der 28. Minute durch einen Kopfball durch Lies in Führung gingen. Vorausgegangen war eine der vielen Ecken, die dann letztendlich zum Erfolg geführt hatte. Kurze Zeit später zappelte der Ball wieder im Netz. Dieses Mal waren die Sandhäuser verantwortlich für den Treffer. Nach einer scharfen Hereingabe der Gäste flipperte der Ball durch den Strafraum und landete im eigenen Netz. Dies war der Zeitpunkt, an dem das Spiel komplett hätte kippen können, doch unsere Jungs begannen sich mehr und mehr in das Spiel hereinzubeißen und konnten sich kurz vor der Pause noch belohnen. Ausgangspunkt war in der 44. Minute eine Ecke der Gastgeber. Die Hereingabe konnte abgewehrt werden und landete an der Strafraumkante bei Alexander Manske. Dieser nahm die Beine in die Hand und machte sich zu einem ” Tor des Monats” verdächtigen Solo auf den Weg. Mit seinem Dribbling konnte er sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen und spitzelte nach einem 60 m Lauf den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei. Mit diesem Anschlusstreffer ging es dann in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich das gewohnte Bild. Die SpG hatte mehr vom Spiel, doch unser Team hatte sich konsequent auf einen Abnutzungskampf eingestellt. Durch eine disziplinierte Leistung kamen die Gäste im weiteren Spielverlauf zu immer weniger Möglichkeiten. Wenn es gefährlich wurde, waren es Distanzschüsse, die von einem gut aufgelegten Fabian Schmitt entschärft werden konnten. Weiterhin lauerten die Gastgeber auf Konter und kamen so immer mal wieder gefährlich vor das Tor. Die meisten Zuschauer dachten wahrscheinlich, dass dieses Spiel mit einem knappen 1:2 zu Ende gehen würde, doch unsere Mannschaft wollte noch nicht aufgeben. Man warf noch einmal alles in die Waagschale und belohnte sich mit dem Ausgleich in der 90. Minute. Die Sandhäuser kombinierten sich in den gegnerischen Strafraum. Einen Schuss von Fabian Ludwig konnte vom Torhüter noch pariert werden. Martin Strohbach war jedoch mitgelaufen und konnte den freiliegenden Ball zum 2:2 verwerten.

Da war sie die heiß ersehnte Verlängerung und manche Spieler wussten gar nicht, ob sie fluchen oder jubeln sollten. Kurz nach Anpfiff machte sich der Abnutzungskampf bei unserer Mannschaft bemerkbar. Nach einer Blockade im Rücken musste Fabian Ludwig, der viele Kilometer runtergerissen hatte, das Spielfeld verlassen. Ein neuer Mann konnte nicht eingewechselt werden, also ging es zu Zehnt weiter. In der Verlängerung kamen beide Mannschaften noch einmal zu Chancen, doch der Akku des Gastgebers wurde von Minute zu Minute leerer. Fünf Minuten vor Schluss sollte dann die Entscheidung fallen. Nach einem abgewehrten Eckball landete der Ball im Rückraum bei Dorn, der aus der zweiten Reihe einfach mal abzog. Der Schuss wurde abgefälscht und landete zum 2:3 im Netz. Man lief mit letzten Kräften noch einmal an, aber unsere Mannschaft kam zu keiner entscheidenden Möglichkeit mehr.

Abschließend kann gesagt werden, dass die überlegenere Mannschaft am Ende das Spiel verdient gewonnen hat. Unsere Mannschaft zeigte jedoch gleich in ihrer Premiere, welche Mentalität in ihr steckt. Somit konnte ein erstes kleines Ausrufezeichen gesetzt werden. In den kommenden Wochen gilt es das Spielkonzept und die Abläufe zu festigen.

Kommentare sind geschlossen.