• Sa., 24.11.2018 18:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mi., 21.11.2018, 00:56
Klare Nacht
Klare Nacht
2°C
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: 1 m/s N
Sonnenaufgang: 07:45
Sonnenuntergang: 16:37
Mehr...
 

Herren siegreich im Kerwekracher

FC 1986 Sandhausen 5:1 (3:0) SV Lokomotive Walldorf

Freitagabend, Flutlichtspiel und die Sandhäuser Kerwe nur noch eine Nacht entfernt. Eigentlich beste Voraussetzungen, um in das Ligaspiel gegen den Gegner aus Walldorf zu starten. Doch in der Anfangsphase zeigten sich die Hausherren besonders im Spielaufbau sehr fehleranfällig. Die Gäste liefen früh an und dies führte in den ersten 20 Minuten zu vielen Abspiel- und Stockfehlern. Jedoch konnten die Walldorfer daraus kein Kapital schlagen und sich eigene Torchancen erarbeiten. Währenddessen konnte die Sandhäuser Mannschaft im fortschreitenden Spielverlauf erste Nadelstiche setzen. Besonders über die Flügel war die Mannschaft gefährlich. In der 20. Minute setzte sich Geiss auf dem rechten Flügel durch und erlief einen Steilpass, den er in Form einer scharfen Flanke in den Strafraum schlagen konnte. Mayer war eingerückt und schloss mit einem sehenswerten Flugkopfball ab. Der Ball schlug unter der Latte ein und die zahlreich erschienenen Zuschauer hatten das erste Mal Grund zum Jubeln. In der Folge glänzten die Gastgeber zwar nicht mit sicherem Kombinationsfußball, doch die Fehler wurden deutlich reduziert und so übernahmen die Hausherren immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Dies führte in der 32. Minute zu einem weiteren Treffer. Dieses Mal lief der Angriff nach einer Balleroberung an der Mittellinie über den linken Flügel. Mayer spielte Geiss mit einem flachen Querpass an. Nach einer Körpertäuschung schloss Geiss aus 16 Metern aus der Drehung ab. Der Flachschuss schlug im kurzen Eck ein und baute die Führung zum 2:0 aus. Anschließend kamen die Gäste zu ihrem ersten Torschuss. Ein wuchtiger Distanzschuss aus ca. 30 m war jedoch zu unplatziert und konnte von Sigmann ohne Probleme entschärft werden. Kurz vor der Pause schlugen die Hausherren dann noch einmal zu. Dieses Mal war es ein Standard, der zum Erfolg führte. Nach einer Mayer-Ecke wurde ein Abschluss von Waleczko zunächst geblockt. Ruland schaltete am schnellsten und zog im Strafraumgetümmel direkt ab. Der Ball bahnte sich seinen Weg vorbei an Freund und Feind und zappelte letztendlich im Netz. Mit diesem beruhigenden 3:0 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte schalteten die Hausherren zunächst etwas in den Verwaltungsmodus. Es kam zu kleineren Gelegenheiten auf beiden Seiten, ohne dass es jedoch zu zwingenden Torchancen kam. In der 72. Minute kam es dann zum Wachmacher für die Schlussphase. Binz wurde im Mittelfeld angespielt und von einer weit aufgerückten Hintermannschaft nicht konsequent gestellt. Mit dem Ball am Fuß nahm dieser Tempo auf und bis in den Strafraum konnte dieser nicht richtiggestellt werden. Sein präziser Abschluss ließ Sigmann ohne Chance und so verkürzte er auf 3:1. Doch die Hausherren wussten sofort eine Antwort. Nur eine Minute später erhöhte Mayer auf 4:1. Ruland spielte einen vertikalen Flachpass zwischen die Schnittstelle der gegnerischen Viererkette. Mayer setzte sich abermals im Laufduell durch und schloss überlegt zum 4:1 ab. Wieder nur eine Minute später machten die Sandhäuser endgültig den Deckel drauf. Nach einer Flachpasskombination wurde der Ball im Strafraum quer gespielt. Unser Kapitän Dietz nahm diese Vorlage dankbar an und versenkte diese sicher zum 5:1. Bis zum Ende blieb es nun bei einer unterhaltsamen Partie, in der beide Mannschaften noch die Möglichkeit hatten, einen Treffer zu erzielen. Jedoch blieben weitere Tore aus und so kann sich unsere Mannschaft weiter in der Spitzengruppe der Liga festsetzen.

D. Waleczko

Kommentare sind geschlossen.