• Fr., 31.08.2018 16:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 08:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 16:00Testspiel Damen
  • So., 2.09.2018 09:30Trainngscamp A-Junioren
  • Mo., 3.09.2018 18:00B-Jugend Training
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 21.08.2018, 02:32
Stark bewölkt
Stark bewölkt
21°C
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: 1 m/s NNW
Sonnenaufgang: 06:25
Sonnenuntergang: 20:31
Mehr...
 

Unglückliche Niederlage beim Spitzenreiter

SpVgg. Neckarsteinach – FC Sandhausen 3:2 (1:0)

Die Hiobsbotschaften kamen dieses Mal nicht während des Spiels sondern bereits davor. Lukas Dais‘ Verletzung aus dem Spiel gegen Rauenberg stellte sich Anfang der Woche als Bänderriss im Knöchel heraus. Maik Ohnhäuser musste am Morgen des Spiels mit einer fiebrigen Erkältung absagen. So kam der junge Fabian Schmitt nach 14monatiger Verletzungspause zu seinem Debüt im Tor des FCS.

Da es immer noch einige Langzeitverletzte bzw. Rekonvaleszenten (Jürgens, Treiber, Claudinon) gibt, standen die Vorzeichen also nicht gerade ideal, um beim ungeschlagenen Tabellenersten zu bestehen. Nach der undisziplinierten Vorstellung gegen den VfB Rauenberg wollte die Truppe jedoch eine Reaktion zeigen und wieder als Einheit auf dem Platz stehen. Genau dies geschah dann auch.

Der Platz im Neckartal war nach den vielen Regenfällen der vergangenen Tage schwer zu bespielen. So taten sich beide Mannschaften schwer ins Spiel zu finden. Der Spitzenreiter hatte mehr Ballbesitz, wir blieben durch Konter stets gefährlich. In der 32. Minute fingen wir uns dann nicht ganz unverdient das 1:0.

Nach der Pause kam man wieder besser ins Spiel und Tobias Mayer mit einem sehenswerten Kopfball nach toller Flanke des stark aufspielenden Kevin Nepke sowie Sascha Geiss in der 62. Minute nach tollem Gassenball erneut von Nepke, drehten zunächst das Spiel. Man schnupperte an der Sensation. In der 78. Minute erzielte der Gastgeber per Foulelfmeter das 2:2. Als wahrscheinlich alle schon mit einem Remis rechneten erzielten die Gastgeber in der 90. Minute doch noch das 3:2.

Allein die Tatsache wie sich alle Spieler und Betreuer sowie die einheimischen Zuschauer freuten, zollt großen Respekt für unsere Leistung an diesem Nachmittag. Neckarsteinach war mit Sicherheit der bisher beste Gegner und wird in dieser Form nur schwer vom Weg in die A-Klasse abzubringen sein, doch an diesem Novembernachmittag stimmte bei jedem unserer Spieler die Einstellung zu 100 %. Die ungewohnten taktischen Vorgaben wurden hervorragend umgesetzt und jeder rannte und kämpfte für den anderen. Schade, dass es am Ende nicht zumindest für einen Punkt gereicht hat.

Nun geht es am kommenden Freitag um 20 Uhr im Adventsspiel gegen Frauenweiler. Kommen Sie noch ein letztes Mal im alten Jahr in die Kunstrasenarena und unterstützen Sie bei einem leckeren Glühwein und heißem Gulasch die Jungs. Nach einer guten Vorrunde hätte sich die Jungs zahlreiche Unterstützung verdient.

Kommentare sind geschlossen.