• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Sa., 13.10.2018 16:00A Juniorinnen - Wöschbach
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 23.09.2018, 16:01
Stark bewölkt
Stark bewölkt
22°C
Luftfeuchtigkeit: 67%
Wind: 8 m/s SW
Sonnenaufgang: 07:13
Sonnenuntergang: 19:22
Mehr...
 

Statt richtig in Tritt kommen unsere Herren im Derby unter die Räder

FC Badenia St. Ilgen II 5:0 (2:0) FC 1986 Sandhausen

Es ist einer dieser Tage, an denen man am liebsten auf der Couch bleiben würde, um einen gemütlichen Mittag mit der Familie zu verbringen. Doch so ein verregneter Sonntag lädt natürlich dazu ein, zum Nachbarn nach St. Ilgen zu fahren, um ein heißes Derby zu spielen. Trotz einiger Verletzungen hatte sich die Mannschaft vorgenommen, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Nach dem Anpfiff zeigte sich schnell, in welche Richtung dieses Spiel gehen sollte. Zwar versuchten beide Mannschaften ihre schnellen Flügel und Stürmer einzusetzen, aber die Angriffe wurden auf beiden Seiten noch nicht konsequent zu Ende gespielt. Dies änderte sich bereits in der 12. Minute, als die Gäste nicht in der Lage waren, die Flanke des St. Ilgener Flügelspielers zu verhindern. Am langen Pfosten fand sich Patrick W. allein gegen drei Gegenspieler wieder. Er kam nicht entscheidend an den Ball um zu verhindern, dass Werner den Ball von der Strafraumgrenze volley im Tor unterbringen konnte.

Wer dachte, dass sich der Gastgeber auf dieser Führung ausruhen würde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Nach einer Ecke Richtung langer Pfosten wurde der Ball in der 18. Minute ins Zentrum zurück geköpft. Dort schalteten gleich 3 St. Ilgener Spieler schneller als die komplette Hintermannschaft der Sandhäuser, wodurch Rogner den Ball unbedrängt mit einem Flugkopfball vollenden konnte.

Auch in der Folge blieb die Aufholjagd der Gäste erst einmal aus. Stattdessen hatte Köhler die riesige Möglichkeit noch vor der Pause auf 3:0 zu erhöhen. Stattdessen verfehlte sein Schuss knapp das Ziel. Die Gäste blieben bis kurz vor dem Halbzeitpfiff weitestgehend harmlos. In der 45. Minute packte sich Peter von der Innenverteidiger Position aus ein Herz und setzte zu einem Solo an, mit welchem er einige Gastgeber stehen ließ. Im richtigen Moment steckte er auf den gestarteten Sascha durch, der die Gelegenheit allerdings nicht zum Anschluss nutzen konnte. Nach dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeitpause.

Ermutigt durch das Fünkchen des Aufbäumens vor der Pause startete unsere Mannschaft motiviert in die zweite Hälfte. Schon nach wenigen Sekunden hatte Sascha von der Strafraumgrenze erneut die Möglichkeit zum Anschluss. Doch Eichhorn im Tor der Gastgeber konnte den Schuss abwehren. Der Abpraller konnte von einem Verteidiger aus der Gefahrenzone geklärt werden. Doch dieser Widerstand wurde in der Folge sofort wieder im Keim erstickt. Zwar konnten die Hausherren in der 47. Minute die Chance die Führung auszubauen nicht nutzen, allerdings änderte sich dies in der 49. Minute. Nach einer Flanke von Sekulic konnte Cholewa weitestgehend unbedrängt zur 3:0 Führung einköpfen. In der Folge hatte man zu keiner Zeit das Gefühl, dass der Sieg der Gastgeber noch einmal ernsthaft in Gefahr geraten könnte. Zwar hatte Tobias K. in der 71. Minute noch einmal die Gelegenheit zu verkürzen, nachdem er von Tobias M. freigespielt wurde, aber der Torhüter konnte auch diese Chance vereiteln. Doch auch nach dieser Chance schlug die Heimmannschaft mit bestechender Effektivität zurück. In der 73. Minute konnte unser Team den Ball nicht entscheidend klären was zu einem satten Flachschuss von Rogner führte, der im Sandhäuser Tor einschlug.

Bis zum Ende versuchten es die Sandhäuser weiter doch die Schüsse von Christian nach einer Ecke und ein Freistoß von Sascha in der Schlussphase verfehlten klar das Tor. Stattdessen hatte Maik endlich einmal die Möglichkeit sich im Sandhäuser Tor auszuzeichnen. Wieder einmal kam nach einer nicht verhinderten Flanke Glatting in der 87. Minute frei zum Kopfball. Doch den Einschlag konnte Maik mithilfe einer sehenswerten Parade verhindern. Chancenlos war er dann nur 3 Minuten später bei einem erneuten Treffer der Hausherren. Das Sandhäuser Mittelfeld verlor den Ball im Mittelfeld was zu einem St. Ilgener Konter führte. Es ging einfach alles zu schnell und so schob Sekulic unbedrängt zum 5:0 Endstand ein nachdem er Maik stehen gelassen hatte. Nach diesem Treffer erlöste der Schiedsrichter die überforderte Sandhäuser Mannschaft mit dem Abpfiff.

Fazit:
Ein Tag zum vergessen den die Mannschaft sehr schnell abhaken muss, um konzentriert auf die nächsten Aufgaben gucken zu können. Bereits nächste Woche hat das Team die Möglichkeit vor heimischer Kulisse gegen den 1. FC Wiesloch II die Möglichkeit diesen Fehltritt zu korrigieren.
(Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.