• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Sa., 13.10.2018 16:00A Juniorinnen - Wöschbach
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 23.09.2018, 16:11
Stark bewölkt
Stark bewölkt
22°C
Luftfeuchtigkeit: 67%
Wind: 8 m/s SW
Sonnenaufgang: 07:13
Sonnenuntergang: 19:22
Mehr...
 

B-Junioren siegen in Baiertal

Der Schuß zum Ausgleich

Der Schuß zum Ausgleich

Baiertal / Schatthausen 2 vs FC Sandhausen 3:4

Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen mussten heute endlich mal wieder drei Punkte her. Schon beim Aufwärmen konnte man erkennen, dass der Gegner ein paar Spieler aus ihrer Landesligamannschaft auf dem Platz hatten und dass das heute keine leicht einzufahrenden Punkte sein würden.

In den letzten Spielen hatte wir immer wieder sehr frühe Gegentore hinnehmen müssen und trotz der besten Vorsätze schlug es bereits wieder in der 3. Minute ein. Ballverlust, schneller Gegenzug, Tor, wie so oft mussten wir bereits kurz nach Spielbeginn einem Rückstand hinterher laufen. Irgendwie bekamen wir keinen richtigen Zugriff auf das Spiel und auf die gegnerischen Stürmer schon gar nicht. Obwohl wir immer wieder andeuteten, dass wir auch nach vorne spielen können, gelang es uns nicht, das gegnerische Tor ernsthaft zu gefährden. Immer wieder störten die Stürmer unseren Spielaufbau schon in unserer Hälfte und als wir in der 18. Minute den Ball nicht aus der Abwehr gespielt bekamen, war es wieder ein unnötiger Ballverlust, der uns mit 2:0 ins Hintertreffen brachte.

Dass wir einen Rückstand aufholen können, haben wir ja in dieser Runde schon öfters bewiesen, aber heute schienen die Chancen, das Spiel zu biegen nicht allzu gut zu sein. Zur Freude der Trainer versuchten unsere Jungs, trotz des Rückstands, das Spiel kontrolliert zu gestalten. In der 38. Minute war es dann endlich soweit, ein Pass in die Tiefe, Tim konnte seinen Gegenspieler abhängen und aus spitzem Winkel den Anschlusstreffer erzielen. Wir waren wieder im Rennen.

Die Spielanlage war jetzt auch ganz ordentlich, wenn da nur die gegnerischen Stürmer nicht gewesen wären, denen wir in der ersten Halbzeit viel zu viel Platz für ihre Aktionen gelassen haben. Immer wieder konnten sie in aller Ruhe den Ball annehmen, kontrollieren und torgefährlich werden. In der 38. Minute fiel das vermutlich unnötigste Tor des ganzen Spiels, ein Freistoß aus ca. 30 Metern wird auf den langen Pfosten gespielt und keiner geht zum Ball. Dieses Geschenk wurde dankbar angenommen und wir lagen in der 38. Minute mit 3:1 hinten. Kurz vor der Pause noch so einen blöden Treffer zu bekommen, war extrem ärgerlich, zumal wir immer besser ins Spiel gekommen waren. Als jeder schon auf den Pausenpfiff wartete, bekam Pascal freistehend in der gegnerischen Hälfte den Ball und lies sich diese Chance nicht entgehen. Abgezockt ließ er den herauseilenden Keeper aussteigen und schoss den Ball aus gut 20 Metern, gekonnt zum 3:2 ins gegnerische Tor. Dieser Treffer war enorm wichtig für den restlichen Verlauf des Spiels.

In der Halbzeitpause ganz klare Ansage von uns Trainern, die Stürmer mussten enger und energischer gedeckt werden, um sie in Ihrer Spielentfaltung zu stören. Die zweite Halbzeit begann genau wie die erste Halbzeit mit einem Treffer nach drei Minuten, nur waren es diesmal wir, die den Treffer erzielten. Maurice von der rechten Seite kommend zog in den Strafraum, legte sich den Ball auf seinen linken „Granaten“ Fuß und knallte die Kugel unhaltbar ins lange Eck. 3:3. Jetzt waren wir am Drücker, wir attackierten die Gegner viel früher und energischer, der Ball führende Spieler wurde gedoppelt und somit wurden viele Aktionen schon im Keim erstickt und vorbei war es mit Spitze, Hacke, Tralala der gegnerischen Stürmer, denn dieses Pressing schmeckte denen ganz und gar nicht. Und als Mumpe (Maurice) nach einer super Flanke von Philipp den Ball zum 3:4 einköpfen konnte, war die Freude natürlich riesig.

Jetzt nur nicht nachlassen, den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen lassen, war die Devise. In der Folgezeit konnten wir uns durchaus noch gute Chancen erarbeiten, mussten aber auch noch das eine oder andere mal zittern, da wir zu viele Fouls produzierten, die den Gegner mehrfach in gute Schussposition brachten. Es bleibt aber auch noch zu erwähnen, dass wir einen ganz klaren Elfer nicht erhalten haben, der das Spiel dann wohl frühzeitig zu unseren Gunsten hätte entscheiden können. Das Spiel endete mit einem verdienten 4:3 für uns, womit wir einen riesigen Schritt Richtung Aufstieg gemacht haben.

Gratulation an die Mannschaft, die heute einmal mehr gezeigt hat, dass sie ein klasse Team ist, das nicht nur, wenn alles klappt zusammenhält, sondern auch wenn es mal nicht optimal läuft, sich gegenseitig motiviert und gemeinsam an einem Strang zieht, Hut ab Jungs.

Es spielten: Jonas Kürsch, Max Klingseisen, Max Höchst, Kai Rössler, Steven Eberhard, Eric Clausen, Lukas Biebl, Julius Breiter, Tim Grausam, Fabian Stadler, Maurice Albrecht, Philipp Hofmeister, Fabio Randazzo, Pascal Schmitt, Steve Lamade und Emre Sahin.

Schon im Mittelfeld wurde in der 2. Halbzeit gedoppelt

Schon im Mittelfeld wurde in der 2. Halbzeit gedoppelt

Pascal läßt dem Keeper keine Chance

Pascal läßt dem Keeper keine Chance

Kommentare sind geschlossen.