• Sa., 1.06.201912:45 D Jugend gg Wiesloch
  • Sa., 8.06.2019 15:00A-Junioren gegen St. Leon
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mo., 27.05.2019, 16:27
Stark bewölkt
Stark bewölkt
20°C
Luftfeuchtigkeit: 60%
Wind: 3 m/s WNW
Sonnenaufgang: 05:29
Sonnenuntergang: 21:17
Mehr...
 

Nach intensivem Pokalkrimi überstehen Herren die 1. Hauptrunde

FC 1986 Sandhausen – SG Balzfeld/Horrenberg 2:0 (1:0)

Aufstellung:
F. Born (46. S. Ziegler) – F. Bisch (77. B. Mahmood), M. Gatt, P. Jürgens (83. W. Siebert), K. Nepke (52. H. Sahin) – M. Kandziora, P. Goldschmidt – T. Mayer, Y. Treiber, F. Leitner (31. P. Claudinon) – S. Geiss

Tore:
25. Min 1:0 Y. Treiber (S. Geiss)
72. Min 2:0 S. Geiss (H. Sahin)

Verwarnungen FC 1986 Sandhausen:
Gelb – M. Gatt, P. Jürgens, T. Mayer, Y. Treiber, F. Leitner, S. Geiss, P. Claudinon, B. Mahmood

Die Sommervorbereitung nahm ein Ende und das erste Pflichtspiel stand auf dem Programm. In der ersten Hauptrunde des Krombacher Pokals mussten die Herren gegen die neu formierte Spielgemeinschaft aus Balzfeld/Horrenberg antreten. Auch seitens des FC Sandhausen gab es Änderungen im Vergleich zur vergangenen Saison. Trainer Josef Fabing kam zu seinem Pflichtspiel-Debüt.

Anfangs der Partie fanden die Sandhäuser nicht richtig in die Partie. Man war zuerst bedacht mit langen Abschlägen den Gegner fern vom Tor zu halten und das Spiel aus dem Mittelfeld her aufzubauen. Dies funktionierte nicht recht und die Abstöße führten zu schnellen Angriffen der Gegner über die Außen. Schließlich führte eine Standardsituation zur ersten gefährlichen Torchance des FC. K. Nepke schlug den Ball aus dem rechten Halbfeld weit in den Sechzehner des Gegners. Dort nahm S. Geiss die Hereingabe volley und hämmerte das Spielgerät Richtung Tor. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und so fiel dieser direkt vor die Füße von Y. Treiber, der nur noch einschieben musste. Mit der Führung im Rücken bekamen die Sandhäuser mehr Selbstvertrauen und versuchten das Spiel von hinten heraus aufzubauen. Mit gepflegtem Kurzpassspiel versuchte man über das Mittelfeld die Außen zu bedienen. So kam es zu einer unschönen Szene am rechten Spielfeldrand: F. Leitner und der gegnerische Linksverteidiger gerieten aneinander. Nach einem energischen Zweikampf um den Ball traf der Gegner F. Leitner stark an der Schulter, worauf dieser ausgewechselt werden musste. Vor lauter Frust zertrat der dann noch eine Wasserflasche und gefährdete die Zuschauer. Kurz darauf kam es zu einer weiteren prekären Situation: Ein zu weit geratener Steilpass aus dem Mittelfeld versuchte der gegnerische Torwart zum Abstoß abzuschirmen. Dies gelang ihm jedoch nicht, da T. Mayer den Torwart bedrängte und einen Eckball herausholte. T. Mayer schaltete schnell um und führte die Ecke aus. In der Mitte stand der mitgelaufene S. Geiss völlig frei und schob den Ball ein. Da die Ecke noch nicht freigegeben war, pfiff der Schiedsrichter diese zurück und ließ die Aktion wiederholen. Bis Abpfiff der ersten Hälfte passierte nun nicht mehr viel und es ging mit der 1:0-Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam es beim FC zum nächsten Wechsel. Der am Knie lädierte F. Born wurde durch S. Ziegler ersetzt. Nun war die Sandhäuser Mannschaft darauf bedacht, die Führung zu verwalten und gegebenenfalls über Konter den zweiten Treffer zu erzielen. Die neu formierte FC-Hintermannschaft fing die langen Bälle souverän ab und leitete über die Außenverteidiger und Flügelspieler gefährliche Konter ein. In der 55. Minute kam es dann zum dritten Wechsel. H. Sahin kam für den ausgepowerten K. Nepke ins Spiel. Dieser brachte nochmal frischen Wind auf die rechte Außenbahn, welcher für Entlastung der Abwehr sorgte. Das Offensivspiel der Sandhäuser bestand jetzt aus gefährlichen Hereingaben der Flügelspieler, die jedoch keinen richtigen Abnehmer fanden. Dennoch kam der Gegner in dieser Phase zu seiner besten Torchance. Ein perfekt gespielter Steilpass aus dem Mittelfeld konnte nur noch vom SG-Stürmer erlaufen werden. Dieser Angriff wurde jedoch vom herauseilenden S. Ziegler glänzend parriert. Der Gegner war stets darauf bedacht, das Spiel zu kontrollieren und über schnelle Kombinationen im Mittelfeld die Bälle nach vorne zu tragen. P. Claudinon störte konsequent den Aufbau der SG und kam zum entscheidenen Ballgewinn im Mittelfeld. Die Offensivabteilung des FC schaltete schnell um, weshalb H. Sahin einen tödlichen Pass in die Spitze spielen konnte. Dort lauerte S. Geiss in abseitsverdächtiger Position und erlief den Ball. Dieser dribbelte allein auf den Torwart zu, blieb cool und schob die Kugel flach ins kurze Eck. Die vermeindliche Abseitsposition führte zu hitzigen Diskussionen bei der gegnerischen Mannschaft und es kam schließlich zum Platzverweis eines zuvor verwarnten Spielers der SG. Diese Entscheidung fanden selbst die Spieler aus Sandhausens zu hart. Der Schiedsrichter, bei dem an diesem Tag die gelben Karten sehr locker hingen, sah diese Situation anders. Mit dieser 2:0-Führung und der jetztigen Überzahl zogen sich die Sandhäuser noch weiter zurück und verwalteten die Führung bis zum Schluss.

Abschließend ist zu sagen, dass eine auf allen Positionen extrem zweikampfstarke Mannschaft an diesem Tag ihre Chancen zu nutzen wusste und verdient mit 2:0 gewann. Besonders herauszuheben ist die laufstarke Mittelfeldachse um M. Kandziora und Y. Treiber, die den gegnerischen Kreativspielern keinen Platz zur Entfaltung ließen und besonders in der zweiten Hälfte das Offensivspiel des Gegners zunichte machten. Des Weiteren fiel auf, dass die komplette Mannschaft hellwach war und sich auch im Umschaltspiel deutlich verbessert zeigte.

Nun geht es am nächsten Wochenende schon in die 2. Hauptrunde gegen den Gewinner aus dem Spiel SG Viktoria Mauer gegen FC Schatthausen.
(M. Gatt)

Kommentare sind geschlossen.