• Sa., 24.11.2018 18:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mi., 21.11.2018, 00:40
Klare Nacht
Klare Nacht
2°C
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: 1 m/s N
Sonnenaufgang: 07:45
Sonnenuntergang: 16:37
Mehr...
 

E-Mädels erreichen Unentschieden in Reichartshausen

30.04.2014: TSV Reichartshausen – FCS 3 : 3

Zum dritten Auswärtsspiel der Runde gastierten unsere E-Mädels am Mittwoch, 30.04., im idyllischen Reichartshausen.
Aufgrund einiger verletzungs- oder krankheitsbedingter Ausfälle und Absagen wegen anderweitiger Termine war unser Team ungewohnt klein. Ayleen hütete unser Tor, die Abwehr bildeten zunächst Marlene, Nina und Eileen. Lissi spielte anfangs ganz vorne, Sarah und Jamylie bildeten das Mittelfeld. In der Spitze ergänzten Yana und Lena das Team, beide mit sehr ansprechender Leistung. Jule durfte nur „auf der Bank“ mitfiebern.

E-Mädels

Gegen die durchaus robusten Gegnerinnen erspielten wir uns schnell erste Chancen durch Lissi (3. und 6. Minute). Jamylie hatte Möglichkeiten nach schönem Doppelpass mit Sarah (6. Minute) und mit einem Diagonalschuss von rechts (8.) – aber alle Schüsse gingen knapp am Tor vorbei oder waren leichte Beute für die Reichartshausener Torfrau. Die konnte auch den Freistoß von Jamylie von halblinks gerade so abwehren (12.) und bei der Konterchance von Lissi (13.) entscheidend stören. Und es kam wie so oft: In der 15. Minute starteten die Reichartshausenerinnen einen Konter über links, der zunächst in unserer Abwehr hängen blieb. Aber sie setzten zweimal nach, waren schneller am Ball und schossen aus kurzer Distanz das 1:0. Und wie eine Kopie davon fiel in der 17. Minute auch noch das 2:0 für Reichartshausen – wieder war für Ayleen nichts zu halten. Bis zur Pause hatten wir noch drei Chancen durch Jamylie: In der 18. und 19. hielt die Reichartshausener Torfrau zwei Schüsse von ihr aus mittlerer Distanz und in der 24. Minute wurde sie nach einem schönen Solo über links von der Torfrau und einer Verteidigerin gerade noch abgeblockt.

Mit dem Rückstand von 2:0 ging es in die Pause – wir waren bis dahin nicht schwächer als die Reichartshausener Mädels, hatten halt nur kein Tor gemacht und zwei kassiert. Die zweite Halbzeit sollte besser werden …

Allerdings war Eileen nach einem Pressschlag umgeknickt und musste eine Zeit lang pausieren. Für sie übernahm Sarah das Abwehrzentrum, immer wieder unterstützt von Jamylie, die z.B. beim Abfangen der Abschläge half. Wieder hatte Lissi die ersten Chancen: Ihr Schuss von halbrechts in der 32. Minute ging ans rechte Außennetz und der Diagonalschuss von rechts in der 34. Minute flog links unten am Tor vorbei. In der 35. Minute bewahrte uns Ayleen durch eine starke Reaktion auf einen Schuss aus kurzer Distanz vor einem höheren Rückstand. Eileen konnte dann auch wieder weiterspielen; die Abwehr wurde immer konsequenter und sicherer, ließ nur noch wenig zu und es gelang auch etwas besser, die Offensive zu unterstützen. Und die spielte sich in der 37. Minute endlich mal durch: Yana steil auf Lissi, die quer nach links zu Jamylie und ins Netz versenkt zum 2:1. Noch in der gleichen Minute setzte wieder Lissi von halbrechts einen Schuss links oben am Tor vorbei. In der 38. traf Lissi dann aber das lange Eck, die Torfrau konnte den Ball gerade noch abklatschen und Jamylie staubte ab zum 2:2. Lissis Schuss in der 39. Minute ging genau auf die Torfrau (die wohl einen Ball-Magnet unterm Trikot hatte ;-)).

Ernüchterung in der 40. Minute: Mitten in unsere Drangphase fiel ein diagonaler Fernschuss von rechts wie ein Stein in unseren linken Torwinkel – ein Sonntagsschuss am Mittwoch: 3:2. Doch unsere Mädels gaben nicht auf, immer wieder wurde der Ball erobert und Angriff auf Angriff lief auf das Reichartshausener Tor. In der 42. Minute schloss Lissi einen Konter mit einem Schuss auf die Torfrau ab. In der 43. Minute half uns dann der etwas unebene Naturrasen. Ein gar nicht so fester Diagonalschuss Jamylies von links setzte auf und ein „Platzfehler“ ließ ihn ganz flach ins lange Eck abspringen: 3:3. Jetzt war doch eine gewisse Müdigkeit erkennbar. Es gab immer weniger Passspiel, noch mehr eins gegen eins und Lissi rieb sich gegen eine starke Abwehrspielerin auf. Trotzdem hatte sie noch zwei Chancen in der 48. und 49. Minute – der erste Schuss ging wieder auf die gegnerische Torfrau und der letzte Freistoß landete im Toraus.

Das Unentschieden als Endergebnis war für uns zwar ärgerlich, geht aber insgesamt in Ordnung. Wir waren in der 1. Hälfte zu nachlässig in der Chancenverwertung und haben hinten zeitweise nicht energisch genug gestört. Mit der klaren Steigerung in der 2. Hälfte waren wir Reichartshausen läuferisch und kämpferisch überlegen und haben auch unsere Tore erzielt. Aber leider hat es nicht mehr zum Siegtreffer gereicht.

Es spielten:
Ayleen (TF), Eileen, Marlene, Nina, Sarah, Jamylie (3), Lissi, Yana, Lena
(GM)

Kommentare sind geschlossen.