• Fr., 31.08.2018 16:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 08:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 16:00Testspiel Damen
  • So., 2.09.2018 09:30Trainngscamp A-Junioren
  • Mo., 3.09.2018 18:00B-Jugend Training
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 21.08.2018, 02:35
Stark bewölkt
Stark bewölkt
21°C
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: 1 m/s NNW
Sonnenaufgang: 06:25
Sonnenuntergang: 20:31
Mehr...
 

Verschlafene erste 20 Minuten lassen sich nicht mehr reparieren

FV 09 Niefern II 3:0 (3:0) FC 1986 Sandhausen

Aufstellung:
P. Sailer (85 V. Temel) – K. Helfrich, T. Weidemaier, S. Schubert, S. Hoffmann – V. Elsner, L. Przybilla – J. Klein, S. Köhler, M. Götzmann – A. Elsner

Tore:
12. Min. 1:0 Sophie (Eigentor)
14. Min. 2:0
20. Min. 3:0

Verwarnungen FCS: Fehlanzeige

Spielverlauf:
Nach oster- und sturmbedingter Trainingspause mussten unsere Damen beim Auswärtsspiel in Niefern antreten. Die fast zwei Wochen Ballabstinenz war unserer Mannschaft von Beginn an anzumerken. Das Spiel war von unserer Seite aus geprägt von Fehlpässen, Stoppfehlern und fehlerhaftem Stellungsspiel. Zum allen Übel kam noch hinzu, dass das erste Gegentor von uns selbst erzielt wurde. Nach einer flachen Hereingabe der enteilten rechten Flügelspielerin versuchte Sophie den Schaden zu beheben und schoss dabei den Ball ins eigene Tor.

Dies trug nicht zur Beruhigung des eigenen Spiels bei und so durften die Gastgeberinnen nach zwei weiteren Minuten wieder jubeln. Dieses Mal war die linke Flügelspielerin durch und flankte den Ball in die Mitte, wo die eingelaufene rechte Flügelspielerin die Vorlage zum 2:0 verwertete. Da alle guten Dinge drei sind durfte der linke Flügel auch noch ihr Tor erzielen. Nach einem langen Ball durch die Mitte knallte sie den Ball in den Winkel und durfte sich über ihren Treffer freuen. Damit war die Leidenszeit für die Sandhäuser Damen erst einmal vorbei, denn sie kamen besser ins Spiel und konnten deshalb bis zur Pause weitere hochkarätigen Chancen verhindern.

Nach einer Umstellung in der Pause kamen die Damen gestärkt aus der Kabine ohne jedoch Kontrolle über das Spiel erlangen zu können. Allerdings erspielte man sich nun einige Kontersituationen, die allerdings nicht bis zum Ende voll ausgespielt werden konnten. Jedoch waren auch Chancen des Gastgebers in der zweiten Hälfte Mangelware. Bis auf einige Eckbälle kamen sie kaum vor das Sandhäuser Tor. Nach einer dieser Eckbälle tauchte Pia ab, um den Ball aufzunehmen. Eine heraneilende Spielerin der Gastgeber rutschte aus und traf Pia mit dem Fuß mitten im Gesicht. So musste Pia fünf Minuten vor dem Ende verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Valentina übernahm die Handschuhe und musste in der Folge die größte Chance des Gastgebers verhindern. Kurz vor dem Ende lief eine Spielerin frei auf das Tor der Sandhäuserinnen zu. Valentina verkürzte den Winkel, blieb lange stehen und fing am Ende durch eine Parade den Torschuss ab.

Trainerstimme:
Nach verschlafenen 20 Minuten war das Spiel quasi schon gelaufen, bevor es richtig angefangen hatte. Zum Glück konnte eine deutlichere Niederlage durch eine Leistungssteigerung vermieden werden. Nun trifft unsere Mannschaft am folgenden Wochenende gegen eine starke Mannschaft aus Karlsruhe. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.