• Fr., 31.08.2018 16:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 08:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 16:00Testspiel Damen
  • So., 2.09.2018 09:30Trainngscamp A-Junioren
  • Mo., 3.09.2018 18:00B-Jugend Training
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 19.08.2018, 18:53
Wolkenlos
Wolkenlos
30°C
Luftfeuchtigkeit: 31%
Wind: 1 m/s WSW
Sonnenaufgang: 06:22
Sonnenuntergang: 20:35
Mehr...
 

Herren auch gegen Tairnbach erfolgreich

FC 1986 Sandhausen 4:1 (3:0) SG Tairnbach

Aufstellung:
F. Born – F. Bisch, D. Waleczko, P. Jürgens, J. Dietz – M. Herbold, M. Kandziora, T. Mayer, H. Sahin (82 A. Herrmann) – S. Geiss (68 M. Gatt), C. Beck (58 Y. Treiber)

Tore:
20 Min. 1:0 Tobias
29 Min. 2:0 Sascha (Marian)
36 Min. 3:0 Tobias (Mike)
60 Min. 3:1
72 Min. 4:1 Yannic (Tobias)

Verwarnungen FCS
Gelbe Karte: Halil und Jonas

Spielverlauf:
Nach einem gelungenen Start in das Pflichtspieljahr 2014 empfing unsere Mannschaft den Tabellenvierten aus Tairnbach. Bereits zu Beginn deutete sich an, dass diese Aufgabe im Vergleich zur letzten Woche schwerer werden würde. Beide Mannschaften waren darauf bedacht Gefahr vom eigenen Tor fernzuhalten und aus einer gesicherten Ordnung heraus anzugreifen. Dabei hatten die Hausherren zunächst mehr Ballbesitz, ohne dies in Torchancen ummünzen zu können. So war es typisch für die Begegnung, dass die erste gefährliche Szene aus einem Standard resultierte. Unser FC erhielt in ungefähr 30 Meter Torentfernung einen Freistoß aus zentraler Position. Tobias fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball Richtung Tor. Dort angelangt konnten die Fingerspitzen des Torhüters und die Unterkannte der Latte einen Treffer nicht verhindern. Von der Latte prallte der Ball ins Tor und so konnte unsere Mannschaft das erste Mal zum Jubeln abdrehen. Auch im weiteren Verlauf des Spiels versuchten beide Mannschaften defensiv gut zu stehen, allerdings kam es von Zeit zu Zeit zu einer gefährlichen Szene in einem der Strafräume. Zunächst konnte der FC in der 29 Minute nachlegen. Marian hatte sich bis auf die gegnerische Grundlinie durchgetankt und versuchte den Ball in den Rückraum zurückzulegen. Der Ball landete dabei auf Hüfthöhe bei Sascha, der den Ball volley in die Maschen hämmerte. Trotz dem 2:0 gaben die Gäste nicht klein bei und erarbeiteten sich ebenfalls Chancen. Zunächst verpasste ein Offensivspieler der Tairnbacher wenige Meter vor dem Tor eine flache Hereingabe nur um wenige Zentimeter. Hätte er diese erreicht, wäre dies aller Voraussicht nach der Anschlusstreffer gewesen, da sowohl die Abwehr als auch Freddy bereits geschlagen waren. Wenige Minuten später wurde Freddy durch einen Distanzschuss geprüft, den er im letzten Moment über die Latte lenken konnte. Wie man aus der Distanz einen Treffer erzielt zeigte in der 36 Minute ein hervorragend aufgelegter Tobias. Nachdem er von einem Zuspiel von Mike freigespielt war, dribbelte er von der Außenlinie parallel zum Tor in die Mitte und zog aus 25 Metern ab. Das abgefeuerte Geschoss krachte in den Winkel und so freute sich unsere Mannschaft noch in der ersten Hälfte über das 3:0. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Gäste mehr Druck auf unser Aufbauspiel auszuüben und so zu Fehlern zu zwingen. Zunächst schaffte es die Sandhäuser Defensive dem Druck standzuhalten, doch in der 60 Minute konnten die Gäste auf 3:1 verkürzen. Wie bereits in der ersten Hälfte war es ein Distanzschuss, der das Sandhäuser Tor in Gefahr brachte. Ein gezielter Schuss fand aus 25 Metern den Weg in den Winkel und so kamen die Zuschauer in den seltenen Genuss von drei Distanztoren in einem Spiel. Auch in der Folge blieb der Druck groß und so mehrten sich auch die heiklen Szenen im Sandhäuser Strafraum. Dieser gipfelte in einem Tainbacher Standard, der von Dominik an den eigenen Innenpfosten geköpft wurde. Doch auch die Heimmannschaft konnte noch einige Akzente nach vorne setzen. In der 72 Minute wurden diese Bemühungen noch einmal belohnt. Zunächst verpasste Yannic im Strafraum eine Flanke vom rechten Flügel. Der Ball kullerte Richtung Seitenaus, wo er von Tobias ersprintet wurde. Dieser brachte den Ball zurück in die Mitte, wo wieder Yannic versuchte die Hereingabe zu verwerten. Diesmal traf er auch den Ball, der in einer mysteriösen Bananenflugbahn den Weg ins Tor fand. Nach diesem Treffer schien das Spiel entschieden und in den folgenden Minuten passierte nicht mehr viel, weshalb die drei Punkte nicht mehr groß in Gefahr waren.

Fazit:
Die wohl überzeugendste Leistung unserer Mannschaft seit langem. Zum einen schaffte es unsere Offensive aus den wenigen Chancen Profit zu schlagen und des Weiteren stand unsere defensive relativ stabil. Nun wartet ein spielfreies Wochenende auf uns, bevor die nächsten Aufgaben angegangen werden können. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.