• Keine Einträge vorhanden
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 18.12.2018, 18:34
Bewölkt
Bewölkt
6°C
Luftfeuchtigkeit: 78%
Wind: 2 m/s SO
Sonnenaufgang: 08:17
Sonnenuntergang: 16:28
Mehr...
 

Weihnachtsplätzchen sind süß, aber eine gelungene Revanche ist um vieles süßer

FC 1986 Sandhausen 4:2 (0:0) TB Rohrbach/Boxberg II

Aufstellung:
Frederic Born – Felix Bisch, Peter Goldschmidt, Dominik Waleczko, Jonas Dietz (79 Walemar Siebert) – Marian Kandziora, Adem Öztürk (60 Marcel Gatt) – Tobias Mayer, Mike Herbold, Kevin Nepke (57 Phillip Jürgens) – Sascha Geiss

Tore:
48. Min. 1:0 Sascha (Tobias)
73. Min. 2:0 Sascha (Phillip)
75. Min. 3:0 Tobias (Mike)
77. Min. 3:1
89. Min. 4:1 Marcel (Tobias)
90. +1 Min. 4:2

Verwarnungen FCS:
Gelb Jonas, Tobias und Mike

Spielverlauf:
„Advent Advent der Handschuh brennt“, mit diesen Worten kann man wohl am passendsten den Arbeitstag des Gästetorhüters an diesem letzten Spieltag des Jahres 2013 beschreiben. Unser FC empfing auf dem heimischen Kunstrasen die Gäste vom TB Rohrbach/Boxberg, die uns im Hinspiel mit einer schmerzlichen Niederlage nach Hause schickten. Dementsprechend motiviert war unser Team den nun anstehenden direkten Vergleich für sich zu entscheiden.

Bereits von Beginn an nahmen unsere Mannen das Heft in die Hand und rissen die Partie an sich. Von da an entwickelte sich eine ereignisreiche erste Hälfte, indem vor Allem der Gästetorwart im Mittelpunkt des Geschehens stand. Dabei parierte er eine Vielzahl von Möglichkeiten die mit fortschreitender Spielzeit immer hochprozentiger wurden. Falls der Torwart in der ersten Hälfte dann doch einmal geschlagen wurde verhinderte ein Mitspieler auf der Linie den Einschlag, wie bei einem Kopfball von Dominik nach einer Ecke von Kevin. Neben unserem Kapitän versuchten vor allem die Offensivkräfte Tobias, Sascha, Mike und Kevin ihr Glück, doch entweder zielten sie zu ungenau oder scheiterten am glänzend aufgelegtem Schlussmann. Auf der anderen Hälfte des Spielfeldes war bis auf vereinzelte Ausreißer eher wenig Betrieb und so ging es torlos in die Halbzeitkabine.

Nach dem Pausentee startete die Halbzeit mit einem Knall. Sascha war erneut frei durch, doch scheiterte mit seinem Schuss am heraus eilenden Torhüter der den Ball allerdings nur nach vorne abwehren konnte. Dort lauerte Tobias und überwand den am Boden liegenden Torhüter. Wie bereits in der ersten Hälfte war ein Spieler auf die Torlinie geeilt und verhinderte so einen Gegentreffer. Aufgeschoben ist allerdings nicht aufgehoben und so platzte der Knoten in der 48 Minute. Tobias setzte sich auf dem Flügel durch und passte flach in die Mitte wo Sascha lauerte. Dieses Mal schob er den Ball zielsicher zum 1:0 Führungstreffer ein.

Der Bann war nun gebrochen und so sollte direkt nachgelegt werden. Der Treffer änderte allerdings nichts am Spielgeschehen, denn weiterhin wurden klarste Chancen nicht genutzt und so blieb es eine ganze Weile bei dieser knappen Führung. Dies änderte sich in der 73. Minute, als der eingewechselte Phillip über den Flügel freigespielt wurde. Er behielt in der Folge die Übersicht und spielte den Ball nach innen, wo wieder Sascha lauerte. Er behielt auch bei dieser Chance die Nerven und verwertete die Gelegenheit zur 2:0 Führung. Dies war der Startschuss zu einer Ereignisreichen Schlussphase. Zunächst meldeten sich die Gäste Offensiv zu Wort, doch der freigespielte Offensivspieler schob den Ball am Tor vorbei. Fast im direkten Gegenzug dachte sich Tobias wieder einmal, warum einfach wenn es auch kompliziert geht und erzielte einen weiteren sehenswerten Saisontreffer. Nach einem Zuspiel von Mike war Tobias frei am linken Strafraumeck und überrumpelte den gegnerischen Torwart mit einem gefühlvollen Heber. Der Ball schlug im langen Eck ein und so schien das Spiel gelaufen zu sein.

Jedoch war diese Annahme keinesfalls angebracht, denn was passiert wenn man nicht voll bei der Sache ist, zeigten uns die Gäste nur zwei Minuten nach dem 3:0. Nach einem kurz geführten Freistoß in der Nähe der Mittellinie, machte sich ein Gästespieler auf den Weg Richtung Strafraum. Von niemandem richtig attackiert, zog dieser aus gut 25 Metern ab und erzielte damit den Anschlusstreffer. Nun versuchten die Rohrbacher noch einmal alles nach vorne zu werfen, doch zunächst erspielten sie sich keine weiteren nennenswerten Chancen. Stattdessen wurde unser FC immer wieder durch Konter gefährlich. Auch in dieser Phase wurden einige Chancen in den Sand gesetzt bis Marcel in der 89. Minute alles klar machte. Wieder war Tobias auf dem Flügel durch und spielte den Ball nach innen, wo Marcel die Vorarbeit mustergültig zum 4:1 verwertete. Doch damit noch nicht genug, denn die Gäste hatten das letzte Wort in der Nachspielzeit. Nach einem Konter verwertete ein durchgestarteter Stürmer die Gelegenheit zum 4:2 Endstand.

Fazit:
Eine dominant geführte Partie unserer Mannschaft in der allerdings viel zu viele Chancen liegen gelassen wurden. Außerdem kassierte man durch zwei Nachlässigkeiten vermeidbare Gegentreffer, jedoch soll dies die gezeigte Leistung an diesem Mittag nicht schmälern. Mit einem sehenswerten Auftritt verabschieden sich unsere Herren in die Winterpause. Auf diesem Weg möchte ich allen danken, die uns auf dem Sportplatz in diesem Jahr unterstützt haben. Also Danke für die Unterstützung, ein frohes Fest und auf ein ereignisreiches Fußballjahr 2014. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.