• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Sa., 13.10.2018 16:00A Juniorinnen - Wöschbach
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 23.09.2018, 15:44
Stark bewölkt
Stark bewölkt
21°C
Luftfeuchtigkeit: 70%
Wind: 8 m/s SW
Sonnenaufgang: 07:13
Sonnenuntergang: 19:22
Mehr...
 

Herren erkämpfen sich ersten Saisonsieg im ersten Heimspiel

FC 1986 Sandhausen 3:1 (2:1) VFB Wiesloch II

Aufstellung/Wechsel:
VFB Wiesloch Heim

Tore:
13 Min. 0:1 Saladin
30 Min. 1:1 Tobias (Marian)
38 Min. 2:1 Tobias (Sascha)
86 Min. 3:1 Christian (Volkan)

Verwarnungen FCS
Gelbe Karten: Volkan und Mike

Spielverlauf:
Bereits von Beginn an hatte unser FC die größeren Spielanteile, doch die erste Unaufmerksamkeit in der 13. Minute wurde vom Gegner gnadenlos bestraft. Der gegnerische Stürmer wurde Mittels eines Flachpasses auf die Reise geschickt. Dieser scheiterte zunächst im eins gegen eins an Freddy, doch der Abpraller landete bei einem weiteren Stürmer der den Ball zunächst unter Kontrolle brachte und darauf einschoss. Unsere Mannschaft versuchte diesem Führungstreffer direkt zu antworten, allerdings wurden die Chancen in den ersten 20 Minuten nicht konsequent zu Ende gespielt. Ab der 20 Minute hagelte es dann Chancen in Minutentakt.

Zunächst scheiterte der bedrängte Sascha am glänzend aufgelegten Gästetorwart, bevor auch Tobias in einer eins gegen eins Situation scheiterte. Auch Volkan versuchte sein Glück, doch nachdem er mit einem Hacken seinen Gegenspieler stehen ließ scheiterte auch er am Wieslocher Schlussmann. Weitere Möglichkeiten wurden nicht genutzt, bis Tobias in der 30. Minute den Knoten platzen ließ. Nach einem Zuspiel von Marian war Tobias, der heute wieder auf der Spielmacherposition agierte, frei durch. Anstatt den Ball direkt im Tor unterbringen zu wollen umkurvte er den Schlussmann und schob den Ball im leeren Tor ein.

Der Ausgleich war hergestellt und in der Folge ging das Spiel munter weiter. Neben weiteren Chancen dauerte es nur 8 Minuten, bis die Sandhäuser Anhänger wieder jubeln durften. Dieses Mal verlängerte Sascha den Ball mit dem Kopf wo wieder Tobias lauerte. Auch diesmal blieb er eiskalt und verwandelte die sich bietende Gelegenheit zum 2:1 Führungstreffer. Bis zur Pause blieb dies nicht unsere letzte Chance, doch mehr gab es nicht zu feiern, denn wieder mangelte es der Mannschaft an Effektivität vor dem Tor. Die Gäste wurden noch genau zwei Mal in der ersten Hälfte gefährlich. Ein zunächst harmloser Schuss wurde von Freddy falsch eingeschätzt, dennoch konnte er den Ball zur Ecke klären. Kurz vor Ende der ersten Hälfte landete ein abgefälschter Ball an der Latte unseres Gehäuses.

Die zweite Hälfte lässt sich in zwei Sätzen relativ gut beschreiben. Unser FC kontrolliert die zweite Hälfte und vergibt dabei sehr viele hochkarätige Chancen, die Führung auszubauen. Währenddessen wurden die Gäste nur in einer kurzen Phase des Spiels gefährlich, als wir sie durch nachlässiges Spiel dazu eingeladen hatten. Bereits kurz nach Wiederanpfiff hatte Sascha zwei große Gelegenheiten. Zunächst scheiterte er am Torwart, bevor einer seiner Schüsse am Pfosten landete. Auch andere hatten Möglichkeiten für klare Verhältnisse zu sorgen. Nach einem Eckball kam Phillip frei zum Kopfball. Der Ball sprang im Fünfmeterraum auf und flog von dort knapp am Winkel vorbei. Auch ein direkt getretener Freistoß von Volkan verfehlte das Tor nur knapp.

Es dauerte bis zur 86. Minute bis unsere Mannschaft für klare Verhältnisse sorgte. Wieder war es ein Eckball, doch diesmal lauerte der eingewechselte Christian am langen Pfosten und wuchtete den Ball mittels Kopf ins Tor. Bevor das Spiel vorbei war hatte Christian sogar noch einmal die Möglichkeit seine Ausbeute zu verdoppeln. Tobias setzte sich, wie so oft an diesem Tag, gegen seinen Gegenspieler durch und bediente Christian mit einem Querpass. Dieser wollte den Ball locker einschieben, allerdings hatte der beste Wieslocher an diesem Tag etwas dagegen. So verhinderte der Torwart eine höhere Niederlage für seine Mannschaft.

Fazit:
Die wohl bisher dominanteste Vorstellung unserer Mannschaft in dieser Saison. Die Chancenauswertung und kleine Unkonzentriertheiten in der Defensive bleiben wohl vorerst unsere größten Mankos. Nun gilt es diese guten Leistungen auch auswärts abzurufen und dazu haben wir bereits in dieser Woche Gelegenheit. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.