• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Sa., 13.10.2018 16:00A Juniorinnen - Wöschbach
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 23.09.2018, 15:45
Stark bewölkt
Stark bewölkt
21°C
Luftfeuchtigkeit: 70%
Wind: 8 m/s SW
Sonnenaufgang: 07:13
Sonnenuntergang: 19:22
Mehr...
 

Herren bestätigen gegen Walldorf ihren Aufwärtstrend

FC 1986 Sandhausen 2:0 (2:0) VFR Walldorf II

Aufstellung:
Walldorf Heim

Tore:
06 Min. Yannic (Jonas)
27 Min. Sascha (Tobias)

Verwarnungen FCS
Gelbe Karten: Jonas und Marian

Spielverlauf:
Nach einem kräftezehrenden Spiel am Dienstagabend musste unsere Mannschaft bereits am Donnerstag wieder antreten. Bis auf zwei verletzungsbedingte Änderungen schenkte Ramon dem Personal Vertrauen, die sich auch gegen Rettigheim/Mühlhausen die drei Punkte erspielten. Bereits in der Anfangsphase knüpfte die Mannschaft an den gezeigten Leistungen an und so konnte bereits in der 6. Minute der Führungstreffer bejubelt werden. Zunächst arbeiteten sich Jonas und Tobias im gewohnten Zusammenspiel durch die gegnerischen Reihen. Am Ende dieser Kombination war Jonas am rechten Flügel frei durch und spielte den Ball flach in die Mitte. Dort lauerte Yannic, der diese Vorarbeit nutzte, um seinen zweiten Saisontreffer zu erzielen. Auch unsere Defensive machte trotz der Änderungen wieder einen stabilen Eindruck und so hatte Dogan zunächst ein angenehmes Comeback. So hatte der FC die Anfangsphase im Griff, ohne sich größere Chancen zu erarbeiten. Dies dauerte bis zur 27. Minute an, als die zweite große Chance ausreichte, um den zweiten Treffer des Tages zu erzielen. Tobias behauptete den Ball im Zentrum und steckte im richtigen Moment auf den gestarteten Sascha durch. Dieser behielt die Nerven und bezwang den Torwart, um die Führung auszubauen. Zu diesem Zeitpunkt glänzte unsere Mannschaft mit ungewohnten Qualitäten, nämlich Effektivität vor dem Tor. Dies sollte sich im Laufe der Partie noch ändern, aber dazu später mehr. Zunächst versuchten die Gäste, besser ins Spiel zu kommen. Doch bis auf einen ersten Distanzschuss, der für Dogan kein Problem darstellte, brachten sie in der ersten Hälfte nicht viel zustande. Stattdessen erarbeitete sich unsere Offensive zwei weitere große Möglichkeiten, die sie hätten in Tore ummünzen können. Zunächst waren Volkan und Marian frei durch, doch statt quer zu legen, schoss man über das Tor, bei dem Versuch den Torwart zu überlupfen. Kurz vor der Pause schlug er eine Ecke in den Strafraum, die Yannic mit dem Kopf erreichte. Allerdings hatte der Torwart seine Fingerspitzen dran und so knallte der Kopfball an die Latte. Deshalb ging es mit der 2:0 Führung im Rücken in die Halbzeitpause.

Nach der Pause machte sich sehr schnell der Kräfteverschleiß von zwei Spielen in drei Tagen bemerkbar. Die Lücken wurden größer und die Gäste versuchten, daraus Kapital zu schlagen. Zunächst gelang es ihnen nicht sich große Möglichkeiten zu erarbeiten. Bis zum Ende der Partie hatten sie zwei Chancen, bei denen es brenzlig wurde. Zunächst blockte Tobias einen Freistoß, der dadurch am Torwarteck vorbei flog. 20 Minuten vor dem Ende machten sie dann immer mehr auf und dabei hatten sie auch ihre beste Chance. Diese wurde jedoch von Dogan verhindert, der im eins gegen eins die Oberhand behielt. Durch das offensivere Spiel der Gäste entstanden auch schon mehr Räume für unsere Mannschaft. Die Schlussphase gehörte dann wieder unserer Mannschaft. Dabei wurde eine Reihe an Chancen liegen gelassen. Sowohl Jonas, Yannic und Christian vergaben dabei ihre Gelegenheiten für klarere Verhältnisse zu sorgen. Der Sieg geriet dabei jedoch nicht in Gefahr und so blieben die drei Punkte am Hardtwald.

Fazit:
Der Kräfteverschleiß machte sich im Laufe der Partie immer mehr bemerkbar. Jedoch ist ein weiterer Aufwärtstrend deutlich zu erkennen und dies macht Mut, dass am Sonntag auch auswärts der erste Dreier eingefahren werden kann. Dazu wird es jedoch nötig sein, dieselbe Leistung abzurufen, wie in den letzten drei Begegnungen. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.