• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Sa., 13.10.2018 16:00A Juniorinnen - Wöschbach
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 23.09.2018, 16:33
Stark bewölkt
Stark bewölkt
23°C
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: 10 m/s SW
Sonnenaufgang: 07:13
Sonnenuntergang: 19:22
Mehr...
 

Aufwärtstrend im zweiten Spiel der D-Mädels gegen Eppingen

22.09.2013: FCS – VfB Eppingen 1 : 5

Nach der herben Niederlage gegen Neckargemünd wollten die Mädels zeigen, dass sie es besser können. Leider fehlten Hannah B. und Alisa im Kader, so dass wir nur eine Auswechselspielerin aufweisen konnten. Das Spiel begann von beiden Seiten verhalten. Allerdings wurden die Gegnerinnen nach kurzer Zeit munter und die Abwehr um Tabea mit Lilli, Dardania und Eileen hatten plötzlich viel zu tun. Druckvoll kamen die Mädels aus Eppingen immer wieder vor das Tor. Lea W. war allerdings auf der Hut und konnte den einen oder anderen Schuss parieren. Das Mittelfeld um Hannah W. versuchte für Entlastung zu sorgen. Paola kämpfte um jeden Ball und Lissi versuchte sich auf der Außenbahn zu behaupten. Dennoch kamen unsere Mädels nur selten vor das gegnerische Tor. Dann passierte es. Mit einem klug gespielten Pass wurde die Stürmerin aus Eppingen frei gespielt, so dass sie ungehindert zum o:1 einschießen konnte. Unser Mädels zeigten sich beeindruckt und ließen in ihrer Aggressivität und in ihrem Willen plötzlich nach. Kein Pass kam mehr so richtig an. Das nutzten die Gegnerinnen aus und erhöhten in der ersten Halbzeit auf 0:4.

In der Pausenansprache wurde dann Klartext geredet. Sandhausen kann mehr. Alle haben das schon gesehen. Der Trainer forderte nun einen bedingungslosen Einsatz und verlangte, dass die Mädels Fußball spielen sollen und nicht einfach nur den Ball weghauen. Und siehe da. Es klappte plötzlich. Der Ball erreichte unsere eigenen Spielerinnen. Alle versuchten nun ein Spiel aufzuziehen und die Gegnerinnen spielerisch zu überwinden. Dardania wechselte in das Abwehrzentrum und von da an, war auch kein Durchkommen mehr. Immer wieder gelang es Lilli, sich auf der rechten Seite durchzusetzen und den Ball gefährlich vor das Tor zu bringen, wo Paola schon einschussbereit wartete. Hannah W. wurde vor allem in der Defensive stärker und behauptete nun das Mittelfeld für sich. Lilli schaltete sich immer wieder ins Offensivgeschehen ein. So kam es dann auch folgerichtig, dass eine sehr schöne Kombination den Weg zu Paola fand, die den Ball überlegt an der Torhüterin zum 1:4 Anschlusstreffer verwandelte. Während der zweiten Halbzeit kam es dann immer wieder zu solchen Szenen, aber leider stand die gute Torhüterin bei diesen Chancen im Wege. Dennoch war der Trainer jetzt mit der Einstellung und der Spielweise zufrieden. Leider gelang uns dann doch kein Tor mehr, dafür aber den Eppingern. Eine unglückliche Rückgabe fand den Weg zum Gegner, der dann auf der linken Seite durchmarschierte und zum 1:5 Endstand einlochte. Schade.
Aber der Aufwärtstrend gibt Hoffnung, dass sich die Mädels noch rechtzeitig in den nächsten Spiel fangen.

Es spielten:
Lea W., Tabea Beldermann, Hannah Wittmann, Lilli Mohr, Dardania Zogaj, Eileen Schüler, Hannah Wittmann, Paola, Sfilio und Lissi Breig
Tor: Paola
(Robert Hoffmann)

Kommentare sind geschlossen.