Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mo., 21.05.2018, 12:58
Gewitter
Gewitter
21°C
Luftfeuchtigkeit: 60%
Wind: 1 m/s NNO
Sonnenaufgang: 05:35
Sonnenuntergang: 21:10
Mehr...
 

Herren starten mit einer Berg- und Talfahrt beim TB Rohrbach II in die Saison

TB Rohrbach II 3:2 (0:0) FC 1986 Sandhausen

TB Rohrbach Auswärts

Tore:
58 Min. 0:1 Tobias (Halil)
66 Min. 1:1
77 Min. 2:1
85 Min. 2:2 Kevin (Felix B)
87 Min. 3:2

Verwarnungen FCS: Fehlanzeige

Spielverlauf:
Zum Saisonauftakt der C- Klasse West Heidelberg trat unsere Mannschaft gegen TB Rohrbach II zu einem schweren Auswärtsspiel an. Aufgrund einiger Urlauber und Verletzter musste der Trainer auf einigen Positionen umbauen, weshalb sich die Mannschaft zu Beginn der Partie erst einmal finden musste. Jedoch funktionierte die Defensivarbeit von Beginn an recht gut und so kamen die Gastgeber kaum zu eigenen Gelegenheiten. Allerdings fehlte es im eigenen Offensivspiel noch etwas an Präzession. Die erste gute Gelegenheit des Spiels hatte dann Dominik, der einen Eckball nach 20 gespielten Minuten aus kurzer Distanz knapp über das Tor köpfte. Weitere gute Schusspositionen am Rande des Strafraumes wurden aufgrund fehlender Präzession vergeben. Etwas genauer zielte kurz vor der Pause ein Rohrbacher Spieler. Dieser wurde an der Strafraumgrenze nicht angegriffen, doch sein Schuss landete am Pfosten. Dies war auch der einzige ernst zu nehmende Torschuss des Gastgebers in der ersten Hälfte. Mehr ließ der gut agierende Defensivverbund unserer Mannschaft nicht zu. Doch auch nach vVorne fehlte weiterhin die nötige Präzession, um das Gastgebertor ein weiteres Mal richtig in Gefahr zu bringen. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit.

Dass ein Spiel auf dem Boxberg selten 0:0 ausgeht, bestätigte dann ein turbulenter zweiter Spielabschnitt. Zunächst erzielte Tobias in der 58. Minute den Führungstreffer, nachdem er von Halil durch einen Flachpass auf die Reise geschickt wurde. Zwar legte sich Tobias den Ball zunächst etwas zu weit vor, doch der Torwart blieb in seinem Kasten und so konnte Tobias überlegt einschieben. Nach diesem Führungstreffer brachten die Rohrbacher einen weiteren offensiven Spieler. Diese Umstellung brachte unsere Struktur durcheinander und so konnten sich die Gastgeber erste ernst zu nehmende Gelegenheiten erarbeiten. Nun spielte gefühlt nur noch der Gastgeber und dies zahlte sich in der 66. Minute aus. Ein Flügelspieler konnte unbedrängt in den Sechzehner flanken, wo ein eingelaufener Mittelfeldspieler zum Ausgleich einköpfte. Nun versuchte auch unsere Mannschaft wieder etwas aktiver zu werden. Doch der Rohrbacher Torwart verhinderte mit einer guten Reaktion, dass der Schuss von Volkan den Weg ins Tor fand. Stattdessen musste unsere Mannschaft in der 77. Minute einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Der gegnerische Kapitän hatte sich zu einer Freistoßflanke durchgetankt, die er aus kurzer Distanz einköpfte. Nun musste unser Team einem Rückstand hinterher laufen. Zunächst verhinderte Freddy durch eine Fußabwehr in einer Eins-gegen-Eins Situation schlimmeres und bewahrte uns vor einem höheren Rückstand. Allerdings kamen wir fünf Minuten vor Schluss durch ein Jokertor von Kevin zurück in die Partie. Marcel eroberte den Ball im Mittelfeld und Felix B. schaltete sich mit in die Offensive ein. Im richtigen Moment steckte er auf Kevin durch, der durchgestartet war. Auch er blieb cool vor dem Tor und versenkte den Ball zum erneuten Ausgleich. Nur zwei Minuten später schlugen die Rohrbacher zurück. Nach dem Ausgleich versuchten wir noch einmal alles nach vorne zu werfen und so liefen wir direkt in einen Konter der Gastgeber. Die erste Hereingabe konnte noch geklärt werden, doch an der Strafraumgrenze lauerte ein weiterer Offensivspieler, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum erneuten Führungstreffer einschoss. Die anschließenden Bemühungen, noch einmal den Ausgleichstreffer zu erzielen, blieben nutzlos und so muss unsere Mannschaft im ersten Rundenspiel eine bittere Niederlage einstecken.

Fazit:
Zu Beginn der Partie waren wir die bessere Mannschaft, jedoch versäumten wir es diese Überlegenheit in Zählbares umzuwandeln. Nachdem wir endlich den Führungstreffer erzielt hatten, verloren wir die Kontrolle über das Spiel und aufgrund des kleinen Platzes gelang es uns nicht das Spiel wieder zu beruhigen. So entwickelte sich ein stetiges Auf und Ab, bei dem das schlechtere Ende auf unserer Seite war. Nun gilt es für die nächsten Aufgaben Konzentration aufzubauen, denn bereits am Donnerstag muss unsere Mannschaft beim Absteiger aus Balzfeld antreten.
(D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.