• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 18.09.2018, 18:15
Bewölkt
Bewölkt
30°C
Luftfeuchtigkeit: 39%
Wind: 2 m/s S
Sonnenaufgang: 07:06
Sonnenuntergang: 19:33
Mehr...
 

Kantersieg der D-Mädchen gegen Obergrombach

Am ersten richtig heißen Tag in diesem Sommer fuhren unsere D-Mädels nach Obergrombach bei Bruchsal. Wir konnten in Vollbesetzung starten. Die Mädels aus Obergrombach standen in der Tabelle einen Platz hinter uns und wir wollten, dass dies auch so bleibt. Der Rasenplatz war sehr stumpf und für uns ungewohnt. Der Ball lief nicht wie wir es so wollten. Teilweise bleib er ganz unerwartet liegen. Nichts desto trotz begannen wir sehr konzentriert. Anna, Hannah B. und Lilli beherrschten die gegnerischen Stürmerinnen sehr gut. Anna konnte sich immer wieder sehr schön in den Angriff einschalten und an Lilli war wieder mal kein Vorbeikommen möglich. Lea W. stand im Tor und ohne alles vorweg zu nehmen, sie machte ein wirklich tolles Spiel mit unheimlichen Reflexen und Paraden. Toll. Auch unser andere Lea M. hatte einen super Tag erwischt. Sie war überall zu finden, rannte nach vorne, nach hinten und bot sich ständig an. Schöne Pässe und konzentrierte Abwehraktionen. Sehr schön. Tabea, Lissi und machten das starke Mittelfeld komplett.

So hatten es die Gegner nicht einfach durchzukommen. Gleich zu Beginn hatten wir ein paar sehr schöne Chancen. Leider konnten diese noch nicht konsequent genutzt werden. Im Gegenteil. Durch einen scharf hereingeschossenen Eckball konnte sich die starke Mittelfeldspielerin der Obergrombacher energisch gegen unsere Abwehr durchsetzen und schob den Ball unhaltbar für Lea ins Tor. Aber Hallo, was war denn hier plötzlich los. Das weckte unsere Mädels aber auf. Energisch gingen sie jetzt trotz der starken Hitze zur Sache. Die Gegner gerieten unter Druck. Paola, Alisa und Hannah W. kamen zwischenzeitlich auch zum Einsatz. Unsere Paola war es dann, die ein schönes Zuspiel von Alisa, die an diesem Tag sehr viele Vorlagen gab, das 1:1 folgen ließ.

Nun lief es besser. Erneut gelang es Paola nach einer schönes Einzelleistung das erlösende 2:1 zu erzielen. In der Folge krönte Lea ihre Tagesleistung mit einem Torschuss, der nach einem Abpraller den Weg zum 3:1 fand. Wunderbar freigespielt gelang es wiederum Paola zum 4:1 zu erhöhen. Im Wechsel spielten die Mädels dann einen schönen Fußball. Hannah W. sicherte nach hinten ab und konnte sich immer wieder in den Angriff einschalten. Leider gingen ihre Torschüsse nicht ins Netz.

So stand es zur Halbzeit 4:1. Jetzt legte Alisa richtig los. Ebenfalls schön frei gespielt und mit einer energischen Einzelleistung setze sie sich auf der rechten Seite durch und schoss den Ball unhaltbar zum 5:1 ein. Fast ein Kopie dieser Aktion kurz darauf führte zum 6:1. Dann ließ die Konzentration massiv nach. Die Gegnerinnen kamen stark auf. Der erste Hammerschuss auf unser Tor konnte Lea noch vereiteln. Auch den zweiten parierte sie noch, der Abpraller wurde jedoch von unserer Abwehr verschlafen und so gelang den Gegnerinnen das 2:6. Doch damit nicht genug. ein schlechter Abschlag wurde abgefangen, unser komplette Mannschaft schaute zu und Lea musste wieder hinter sich greifen. 3:6. So jetzt genug dachte der Trainer und die beiden mitgereisten Fans. Falsch. Tatsächlich gelang den Obergrombacherinnen noch das 4:6.

Das reichte unseren Mädels. Sie begannen wieder Fußball zu spielen. Zwischenzeitlich hatten sich alle an den Rasen gewöhnt. Lissi ackerte als Spitze mit allem was sie hatte. Ein paar sehr schöne Gelegenheiten konnten jedoch nicht verwandelt werden. Ein Eckball nach dem anderen wurde von Lea hereingetreten. Leider gelang uns dabei kein Tor. Bis sich Alisa wieder frei spielen konnte und von halbrechts auf das Tor schoss. Der Ball prallte ab und Paola stand wieder mal goldrichtig und schob zum 7:4 ein.

Der Bann war endgültig gebrochen. Mit einer sehenswerten Kombination auf rechts über die Abwehr mit einem direkten Pass in die Tiefe vor das Tor war es wiederum Paola, die dann zum 8:4 einschob. Alle kämpften weiter, obwohl das Spiel entschieden war. Der Lohn dafür waren das 9:4 und das 10:4. Der Trainer war mit seiner Mannschaft zufrieden. Wir freuen uns auf das letzte Heimspiel am 08.06. gegen Huttenheim. Mal sehen wie das ausgeht.

Es spielten:
Lea Wulle, Lea Mlynski, Lissi Breig, Lilli Mohr, Hannah Wittmann, Hannah Baumgartner, Paola Sfilio, Alisa Gottfried, Anna Schlemmer und Tabea Beldermann.

Kommentare sind geschlossen.