• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 02:27
Bewölkt
Bewölkt
11°C
Luftfeuchtigkeit: 85%
Wind: 0 m/s NNW
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

Damen erkämpfen sich in Heidelberg einen weiteren Auswärtsdreier

04.05.2013: Heidelberger SC 0:2 (0:1) FC 1986 Sandhausen

Tore:
33 Min. 0:1 Lisa J. (Alexandra)
41 Min. 0:2 Alexandra (Sarah)

Der Samstag begann mit lang anhaltenden Regenschauern, doch endete für die Anhänger des FC 1986 Sandhausen mit strahlendem Sonnenschein. Bereits beim Aufwärmen unseres Teams erreichten uns die ersten Sonnenstrahlen und dies spiegelte auch die aktuelle Stimmung im Team wieder. Bereits zu Beginn war unseren Damen die Spielfreude anzumerken. So setzte Sarah bereits in der vierten Minute ein erstes Ausrufezeichen. Einen langen Abschlag, von der im Tor spielenden Nicole, nahm Sarah auf, um Richtung Tor durchzustarten. Verfolgt von gegnerischen Verteidigerinnen schloss sie aus spitzem Winkel ab und verfehlte das Tor nur knapp. Nur zwei Minuten später tauchten unsere Damen wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Nach einem schnell gespieltem Konter schloss zunächst Sarah ab. Ihr Schuss wurde von der Torfrau zunächst nach vorne abgewehrt. Julia setzte nach, doch ihre Bemühungen wurden von den Verteidigerinnen abgewehrt. Der Druck blieb weiterhin hoch und so traf Alexandra nur eine Minute später die Latte, nach einer erfolgreichen Eckballvariante. Wieder nur eine Minute später kam Pia zum Schuss, doch auch ihr Versuch verfehlte knapp das Ziel. Dieses Offensivfeuerwerk flachte in der Folge etwas ab, doch unsere defensive Ordnung verloren wir zu keinem Zeitpunkt des Spiels. Die starke Offensive der Heidelbergerinnen kam nicht richtig ins Rollen. Neben den stark aufspielenden Abwehrspielerinnen Tiana und Tamara, nahm vor allem Lisa P. die gegnerische Spielmacherin erfolgreich aus dem Spiel. In der Offensive versuchten wir weiterhin Akzente zu setzen, doch unsere Aktionen waren nun nicht mehr so zwingend wie zu Beginn der Partie. Allerdings konnten unsere Damen in der 33. Minute dann doch jubeln. Alexandra setzte sich auf dem rechten Flügel durch und schoss den Ball Richtung Tor. Die Heidelberger Torfrau versuchte den Ball abzuwehren, doch er machte sich weiterhin auf den Weg Richtung Tor. Obwohl dieser auf den Weg in das Tor war gingen Pia und Lisa J. auf Nummer sicher und setzten nach. Letztendlich beförderte Lisa J. den Ball über die Linie und sorgte damit für die Führung unserer Damen. Dieser Treffer änderte zunächst nichts am Spielgeschehen und so wurde diese Führung sicher in die Halbzeit gespielt.

Aus der Halbzeit kamen unsere Damen dann mit einem Paukenschlag. Nur 14 Sekunden nach Wiederanpfiff zappelte der Ball im Heidelberger Tor. Nach eigenem Anspiel bekam Julia auf dem linken Flügel den Ball. Sie trieb ihn mehrere Meter durch das Mittelfeld, bevor sie ihn flach ins Sturmzentrum spielte. Sarah leitete den Ball weiter auf die rechte Außenbahn, wo die einschussbereite Alexandra lauerte. Diese nahm diese Vorlage direkt und versenkte das Spielgerät im langen Eck. Dieser frühe Treffer spielte uns natürlich in die Karten und dies machte sich im weiteren Spielverlauf bemerkbar. Die Heidelbergerinnen kamen weiterhin nicht richtig ins Spiel und wir machten nur noch das nötigste. Um diesen Trott zu durchbrechen, wurden noch einmal frische Kräfte von der Bank gebracht, die noch einmal versuchten, das Spiel zu beleben. In der Folge wurde Julia durch einen Volleyschuss nach einem Eckball gefährlich. Außerdem verfehlte Lisa J. eine flache Hereingabe von Thekla nur knapp. Hätte sie diese erreicht, wäre dies eventuell die Entscheidung gewesen. Zehn Minuten vor dem Ende lenkte Nicole einen gegnerischen Freistoß über das Tor und vereitelte so die beste Gelegenheit der Gastgeberinnen. Fünf Minuten vor dem Ende wollte Sarah unbedingt noch einmal auf das Feld, um selbst ihren bereits zur Gewohnheit gewordenen Treffer zu erzielen. Nur eine Minute später fand ein langer Abschlag von Nicole die durchgestartete Sarah. Leider scheiterte sie an der heraus stürzenden Torfrau und so blieb ihr ein weiterer Saisontreffer verwehrt. Dennoch war dies der Schlusspunkt einer sehr unterhaltsamen Partie.

Trainerstimme:Mit dem vierten Sieg in Folge melden sich unsere Damen endgültig in der Liga zurück und spätestens jetzt sollte jeder wissen, dass Frauenfußball in Sandhausen ernst zu nehmen ist. Eine weitere starke Defensivleistung ebnete wieder einmal den Weg zum Erfolg. Die letzten drei Spiele blieben wir ohne Gegentor und das mit drei verschiedenen Torfrauen. Nun müssen wir uns auf das letzte Saisonspiel konzentrieren, denn hier können noch weitere Tabellenplätze gut gemacht werden. Dazu wird jedoch eine weitere konzentrierte Leistung von Nöten sein, um mit dem fünften Sieg in Folge die Saison abschließen zu können.
(D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.