• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 14:30C-Jugendspiel
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
  • So., 21.10.2018 11:00C-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 18:15
Wolkenlos
Wolkenlos
21°C
Luftfeuchtigkeit: 54%
Wind: 6 m/s N
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

Bestes Saisonspiel unserer C-Mädels gegen Neckarau wurde mit einem 1:0 Sieg belohnt

Am Freitag, 17.05.2013 sahen Trainer und Fans eine völlig entfesselt spielende Sandhäuser Mannschaft. In Bestbesetzung angetreten ließen die Mädels von Anfang an keinen Zweifel daran, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden D-Mädels Paola und Hannah W., die sich nahtlos dem hohen Niveau des Spieles anpassten. Allerdings war von Anfang an auch klar, dass Neckarau diese Partie ebenfalls gewinnen wollte. Schließlich war man Tabellennachbar und der Gewinner kann sich ein wenig absetzen.

So entbrannte ein heißer Kampf um jeden Ball. Der Trainer gab vor dem Spiel die Devise aus, die Gegnerinnen erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. Das bedeutete für das Mittelfeld und unsere Offensivspielerinnen ein kräftezehrendes Spiel, weil Neckarau sicher von hinten heraus den Ball laufen ließ. Paola hatte zu Beginn noch ihre Schwierigkeiten die quirligen Abwehrspielerinnen am Spielaufbau zu hindern. Das änderte sich bald und vor allem in der zweiten Halbzeit brachte sie ihre Gegnerin schier zur Verzweiflung. Das Spiel wogte hin und her. Aber durch das konsequente Einschreiten der absolut fehlerfrei spielenden Abwehr um Sina hielten sich die Chancen der Mannheimerinnen in Grenzen.

Im Gegenteil. Auf der linken Seite vermochte Shirin immer wieder abwechselnd mit den linken Stürmerinnen Paola, Hannah W. und Anna die Bälle gefährlich vor das Tor zu treiben. Insbesondere Hannah verstand es immer wieder den Ball geschickt laufen zu lassen. Anna sorgte mit ihren Dribblings ebenfalls für Unruhe und Paola war von den Verteidigerinnen kaum zu halten. Unterstützt wurden sie dabei von der an diesem Tag überragend spielenden Maike. Sie wirbelte im Angriff und erkämpfte sich jeden Ball zurück, den das stark spielenden Mittelfeld der Mannheimer eroberte. Wenn es links nicht ging, dann spielte sie eben über rechts, wo mit Anke und Naemi ein neues Traumpaar entstanden ist. Maike, Naemi und Anke machten das Spiel breit oder verzögerten geschickt, wenn es notwendig war. So erarbeite sich die beiden immer wieder gute Möglichkeiten für einen Torschuss.

Von allen Spielerinnen sah man ein großartiges Laufpensum. Keine war sich für irgendetwas zu schade. Auch als Rosalina zum Einsatz kam, war sie sofort hellwach und setzte ihre Aufgabe sehr gut um. Gerade in der ersten Halbzeit erarbeiteten sich unsere Mädels durch das konsequente Auftreten immer wieder Chancen. In der Abwehr wurden die Eckbälle, die gefährlich hereingedreht wurden, weg geköpft. Man traute seinen Augen kaum. Lulu war wie immer hellwach und war der Garant dafür, dass die Mannheimerinnen kein Tor erzielen konnte. Hannah W. eroberte sich fast jeden Ball gegen die körperlich wesentlich stärkeren Gegnerinnen. Anna war gegen die starken Abwehrspielerinnen immer wieder Frau der Lage. Es machte Spaß zuzuschauen.

So war es eine Frage der Zeit bis aus den vielen Chancen ein Tor erzielt werden konnte. Nach einer schnellen Reaktion von Lulu, die den Ball nach einem Angriff des Gegners nach vorne schoss, erreichte dieser dann Naemi, die unaufhaltsam davon zog. Überlegt schob sie den Ball dann zum 1:0 in die gegnerischen Maschen. Der Jubel war riesig. Allerdings verstärkten die Neckarauer natürlich ihre Anstrengungen. Die Abwehr musste alles geben. Zwischenzeitlich spielte auch Hannah W. wieder hinten für Shirin, die es sich trotz kurzzeitiger Magenprobleme nicht nehmen ließ ihre Mannschaft bei diesem wichtigen Spiel zu unterstützen. Mit einem knappen Vorsprung ging man in die Halbzeitpause.

Wer jedoch glaubte unsere Mädchen würden einbrechen, hat sich getäuscht. Maike machte erneut Druck im Mittelfeld, Sina räumte jeden Angriff ab. Mit einigen gefährlichen Vorstößen versuchte sie auch über Weitschüsse das Resultat zu verbessern. Paola wirbelte wie gewohnt und Naemi war quasi überall zu finden. Gianna, die zwischenzeitlich mit von der Partie war stand zweimal im 10 Meter Raum goldrichtig und hielt bei den scharf herein gegebenen Pässen den Fuß im richtigen Moment hin. Leider verfehlten beide Schüsse knapp das Tor. Neckarau hatte ebenfalls gewechselt und seinen Joker gezogen. Eine blitzschnelle Stürmerin, die uns das Leben schwer machte. Aber egal auf wen sie traf, jede unserer Spielerinnen kämpfte, als ob es um ihr Leben ging. Irgendwann merkte man dann, dass die Neckarauer am Verzweifeln waren. Das Spiel wurde ruppiger aber niemals unfair.

Letztendlich hielt es Shirin nicht mehr an der Bande und sie griff nochmals in das Geschehen ein. Sie sicherte nach hinten ab und machte nochmals enormen Druck nach vorne. Nach langen Schlussminuten war es dann soweit. Der Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters erlöste die Mannschaft, die Trainer und Fans. Ein toller Sieg. Ein toller Kampf. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, bei der die Mannschaft alles gegeben hat und jede für jede eingesprungen ist. Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis.

Es spielten:
Luisa Machmeier, Sina Bieler, Shirin Kiefer, Anke Conrad, Hannah Wittmann, Anna Schlemmer, Maike Exner, Naemi Zettl, Rosalina Zogaj, Gianna Nigrelli, Paola Sfilio.

Kommentare sind geschlossen.