• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 02:48
Bewölkt
Bewölkt
11°C
Luftfeuchtigkeit: 85%
Wind: 0 m/s NNW
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

Achtungserfolg der D-Mädchen gegen Tabellenführer FC Weiher

11.05.2013: FCS – FC 1945 Weiher 1 : 2

Mit nur 2 Gegentoren und über 60 geschossenen Toren kam der Tabellenführer FC 1945 Weiher am Samstag morgen nach Sandhausen. Das schien eine klare Sache zu sein. Weit gefehlt. Unsere D-Mädchen brachten den Gegner an den Rand einer Niederlage. Aber der Reihe nach. Zunächst begann das Spiel nach dem Geschmack des Gegners. Kurz nach dem Anpfiff, Balleroberung eine schöne Ballstafette und es stand 0:1. Eine schöne Bescherung. Aber ab sofort schalteten unser Mädels um. Die Abwehr um Sina mit Anna und Hannah B. ließ fast keine Chance mehr zu. Hellwach agierten sie vor Lulu, die bei den wenigen Chancen ebenfalls auf der Hut war und einen fehlerfreien Tag ablieferte. Paola, Alisa und Hannah W. kombinierten geschickt im Mittelfeld und halfen aus, wo Not an der Frau war. Immer wieder gelang es ihnen sich vor das Tor von Weiher zu spielen. Unterstützt wurden sie von Lea und Lissi. Dardania und Lilli halfen in der Abwehr aus, so dass durch die Wechsel immer wieder Gelegenheit war, sich von dem kampfbetonten Spiel zu erholen. So kam es auch, dass Hannah W. auf der linken Seite gut frei gespielt wurde. Sie wollte den Pass in die Mitte spielen, sah aber keine freie Mitstreiterin. Dann machte sie das Beste daraus, versetzte mit einer geschickten Körpertäuschung die Abwehrspielerin und schlenzte den Ball unhaltbar zum 1:1- Ausgleich ins Netz. Alle jubelten. Das Spiel wog nun hin und her. Immer wieder griffen die Spielerinnen aus Weiher an. Immer wieder konnten wir uns durch geschickte Kombinationen befreien. Wir erspielten uns mit dem glänzend aufgelegten Mittelfeld immer wieder gute Chancen. So stand es zur Halbzeit 1:1. Das hatte der Gegner nicht erwartet. Man merkte ihnen an, dass sie langsam unruhig wurden. Die zweite Halbzeit war nicht weniger spannend. Die Mädels gaben alles. Sina verletzte sich bei einer Eckballabwehr am Kopf und musste ausgewechselt werden. Lilli übernahm die Außenposition gewohnt sicher. Nun stürmten auch Lea und Dardania und ließen den Gegnerinnen keine Chance sich zu entfalten. Lissi sorgte immer wieder für Unruhe und überraschte durch ihr intensives Spiel. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnten sich Alisa auf der linken Seite durchsetzen und schaffte gerade noch die Flanke vor den Strafraum. Dort wartete Paola, die sich trotz starker Bedrängnis durchsetzte und mit einem Schuss knapp neben das Tor für helle Aufregung sorgte. Das wäre fast die Entscheidung gewesen. Leider kam es aber dann anders. Die Gegnerinnen stürmten mit allem was ihnen zur Verfügung stand. Leider gelang ihnen dann kurz nach unserer Chance der 2:1 Endstand. Schade.
Der Trainer aus Weiher zollte unseren Mädels dann großen Respekt. Das wäre die stärkste Mannschaft in dieser Runde gewesen, gegen die sie gespielt hätten. Daher können Fans und Trainer sehr zufrieden sein mit der Leistung.
Es spielten:Luisa Machmeier, Sina Bieler, Hannah Wittmann, Hannah Baumgartner, Tabea Beldermann, Alisa Gottfried, Paola Sfilio, Lea Mlynski, Dardania Zogaj, Lilli Mohr, Anna Schlemmer und Lissi Breig.
(Robert Hoffmann)

Kommentare sind geschlossen.