• Di., 17.07.2018 18:00C-Junioren
  • Di., 17.07.2018 20:00Spiel Herren Vfb St. Leon II
  • Do., 19.07.2018 18:00Testspiel
  • Sa., 21.07.2018 13:00A-Junioren Testspiel
  • So., 22.07.2018Heimspiel Herren
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 17.07.2018, 18:57
Heiter
Heiter
30°C
Luftfeuchtigkeit: 24%
Wind: 1 m/s W
Sonnenaufgang: 05:38
Sonnenuntergang: 21:25
Mehr...
 

Sarahs Treffer führt zum Sieg gegen die SG Helmstadt/Waibstadt

20.04.2013: FC 1986 Sandhausen 1:0 (0:0) SG Helmstadt/Waibstadt

Tore:
47 Min. 1:0 Sarah (Nicole)

Nach dem Erfolgserlebnis in Altneudorf wollten wir auf eigenem Platz direkt nachlegen. Zunächst entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, indem keine der beiden Mannschaften so richtig in die Spur fand. Zunächst schaffte es keine der beiden Mannschaften sich Chancen zu erarbeiten, da das Spiel von den vielen Fehlern beherrscht wurde. So war es eine Einzelaktion von Thekla, die die Zuschauer in der 23. Minute wachrüttelte. Sie setzte sich mit einer Körperdrehung gegen ihre direkte Gegenspielerin durch und startete in den Strafraum. Dort wurde sie von einer weiteren Abwehrspielerin in Zusammenarbeit mit der Torfrau gestoppt. Diese Aktion schien auch unsere Mannschaft wachgerüttelt zu haben und so erlangten wir mit fortlaufender Zeit immer mehr Kontrolle über das Spiel. Nur wenige Minuten später wurde Pia 20 Meter vor dem Tor freigespielt. Diese nutzte die sich bietende Gelegenheit, um abzuschließen. Ihr Schuss verfehlte jedoch knapp das Tor und so stand es weiter 0:0. Auch in dieser Phase hatte unsere Mannschaft noch zu viele Abspielfehler im Vorwärtsgang, weshalb uns weitere gute Gelegenheiten verwehrt blieben. Doch auch die Gäste kamen kaum noch in unsere Hälfte, weshalb das eigene Tor kaum einer Gefahr ausgesetzt war. Gegen Ende der ersten Hälfte spielten wir uns noch zwei Chancen über den rechten Flügel heraus. Sowohl Kira als auch Alexandra setzten sich auf der Außenbahn durch und spielten den Ball flach in die Mitte. Dort lauerte Lisa J., um den Ball zu verwerten. Allerdings war immer der Fuß einer Abwehrspielerin dazwischen, weshalb es mit diesem Unentschieden in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt starteten wir dann deutlich besser in die Partie. Bereits zu Beginn erlangten wir Spielkontrolle und erarbeiteten uns erste Chancen. Zunächst lief Alexandra, nach einem Seitenwechsel, frei auf die gegnerische Torfrau zu. Diese konnte Alexandras Schuss im letzten Moment entschärfen und hielt ihre Mannschaft somit im Spiel. Wenig später war es dann allerdings soweit. Nicole sorgte nun für die wichtigen kreativen Momente im Offensivzentrum und dies machte sich sofort bemerkbar. Sie eroberte den Ball im Mittelfeld und bediente die durchgestartete Sarah mittels eines Flachpasses. Diesen nahm Sarah auf und verwandelte den Ball zum 1:0 Führungstreffer. Damit sicherte sie sich das vierte 1:0 im fünften Spiel, im Jahr 2013. Nun wollte unsere Mannschaft sofort nachlegen und so hatten die Anhänger des FC nur drei Minuten später den Torschrei wieder auf den Lippen. Alexandra bekam den Ball auf dem Flügel und passte diesen zu Nicole. Diese machte sich auf den Weg Richtung Tor, weshalb sie zwei Gegenspielerinnen auf sich zog. Im richtigen Moment bediente sie wieder Alexandra, die weiter über die Flügel durchgestartet war. Ihr Schuss vom Strafraumeck verfehlte das Tor nur knapp. Auch die eingelaufene Sarah kam nicht mehr an den Ball, um die entscheidende Richtungsveränderung herbeizuführen. Nun versuchten sich die Gäste noch einmal zu wehren, doch unsere Defensivabteilung bestehend aus Tamara, Tiana und Lisa P. ließen nur wenig anbrennen. Deshalb blieb Valentina, die für heute unser Tor hütete, weitestgehend beschäftigungslos, da kein einziger Schuss den Weg zum Tor fand. In der Folge verpassten wir es, gute Gelegenheiten zu Ende zu spielen und so den Sack zuzumachen. Dennoch langte es, um den zweiten Sieg in Folge feiern zu können.

Trainerstimme: Dieses Spiel fällt wohl unter die Kategorie Arbeitssieg. Wir brauchten heute sehr lange, um unsere Ordnung und Torgefährlichkeit zu finden. Nachdem uns dies gelungen war, beherrschten wir das Spiel. Aus dieser Überlegenheit konnten wir zu wenig Kapital schlagen, weshalb es bis zum Ende ein enges Spiel war. Dennoch war der Sieg zu keiner Phase des Spieles gefährdet und deshalb war dieser durchaus verdient. Nun müssen wir uns auf das folgende Spiel in Eppelheim konzentrieren. Mit einem Sieg kann der Tabellennachbar distanziert und mit etwas Glück ein weiterer Tabellenplatz gutgemacht werden. Jedoch erwarte ich ein schwierigeres Spiel als diese Woche, da die Eppelheimerinnen ebenfalls mit guten Ergebnissen in das Jahr 2013 gestartet sind. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.