• Mi., 22.08.2018 18:30Heimspiel Herren
  • Sa., 1.09.2018 16:00Testspiel Damen
  • Sa., 8.09.2018 10:30B-Jugend Testspiel
  • Sa., 8.09.2018 13:00Testspiel Damen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 21.08.2018, 15:35
Bewölkt
Bewölkt
29°C
Luftfeuchtigkeit: 46%
Wind: 1 m/s W
Sonnenaufgang: 06:25
Sonnenuntergang: 20:31
Mehr...
 

Doppelschlag nach der Pause besiegelt Niederlage der Damen

Mannschaftsbild Damen April 2013

Mannschaftsbild Damen April 2013

FC 1986 Sandhausen 1:6 (1:2) TSG HD-Rohrbach II

Heute empfingen wir den Klassenprimus aus Rohrbach in unserer Kunstrasenarena. Bereits vorher wussten wir, dass dies ein besonders schweres Spiel werden würde, da Rohrbach eine kompakte und spielstarke Mannschaft ist. Dennoch erwischten wir einen guten Start in die Partie. Die ersten Minuten hielten wir die Gefahr gut von unserem Tor weg und es gelang uns, in der 7. Minute sogar den Führungstreffer zu erzielen. Nicole eroberte den Ball im Mittelfeld und schickte mit einem Steilpass Sarah auf die Reise. Diese verwandelte die sich entstehende Chance im kurzen Eck und so lagen wir auf einmal vorne. Doch wie bereits gegen Meckesheim- Mönchzell brachte uns der Führungstreffer keine Sicherheit. Plötzlich wirkte die Mannschaft verunsichert und aus dem Konzept gebracht. Dies weiß eine Spitzenmannschaft zu nutzen und so erzielten die Rohrbacherinnen nur fünf Minuten später den Ausgleich. Im Anschluss an diesen Treffer führten einige Umstellungen dazu, dass die Sicherheit wieder zurückgewonnen wurde. Die Damen verteidigten nun wieder konsequenter und so kamen wir auch wieder zu einigen Entlastungsangriffen, die jedoch nicht zu guten Tormöglichkeiten führten. Dennoch kann man den Gegner nicht komplett vom eigenen Tor fernhalten und so mussten wir nach gut einer halben Stunde einen weiteren Treffer hinnehmen. Über die Flügel wurde der Ball schnell nach vorne getragen und flach in die Mitte gespielt. Dort wartete die richtige Abnehmerin und so lagen wir 1:2 hinten. Nun merkte man den Damen eine gewisse Unsicherheit wieder an und deshalb hatten wir dem Führungstreffer bis zur Pause nichts entgegenzusetzen.

Dass unsere Damen dies deutlich besser können, zeigten sie in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte. In dieser Phase des Spiels hatten wir das erste Mal mehr vom Spiel und drückten deshalb den Gegner in die eigene Hälfte. Besonders Thekla, die ihr Damen- Pflichtspieldebut feierte, wirbelte über den rechten Flügel und setzte damit den Gegner unter Druck. Eine direkte Folge daraus war, dass wir die erste hochkarätige Chance der zweiten Hälfte hatten. Thekla setzte sich nach einem Ballgewinn der Abwehr über den Flügel durch und spielte den Ball aus dem Halbfeld flach in die Mitte. Dort nahm Sarah den Ball direkt, doch scheiterte an der Torfrau. Der abgewehrte Ball sprang ihr noch einmal ans Knie und verfehlte knapp das Tor. Dies schien zunächst Auftrieb zu geben, doch ein Doppelschlag von innerhalb drei Minuten zerschlug all unsere Hoffnungen. Zunächst war es ein Freistoß von der Mittellinie in der 55. Minute, der einen erneuten Gegentreffer einleitete. Der Ball wurde hoch in den Strafraum geschlagen und wir waren nicht in der Lage, trotz der sich bietenden Möglichkeit, den Ball abzuwehren. So gelangte eine Rohrbacherin an den Ball und versenkte diesen in unserem Tor. Keine drei Minuten später war es eine Kette von individuellen Fehlern, die zum 1:4 führte. Nun war unser Widerstand vollständig zerschlagen und das Spiel plätscherte die letzten 20 Minuten nur noch vor sich hin. Die letzten beiden Tore fielen durch einen Nachschuss in der 71. und einen berechtigten Elfmeter in der 74. Minute.

Trainerstimme: Phasenweise konnten wir unser Spiel gut durchbringen und besonders zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man der Mannschaft an, dass sie mithalten kann. Leider führten individuelle Fehler und Unkonzentriertheit zu Toren des Gegners. Diese gilt es in naher Zukunft abzustellen, um auch gegen Spitzenmannschaften aus unserer Liga bestehen zu können. Nun sind die ersten vier Mannschaften der Tabelle abgehakt und es folgen Aufgaben, in denen wir mit Sicherheit bestehen können. Hier gilt es das Punktekonto unserer Mannschaft mit weiterem Guthaben zu füllen. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.