• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 14:30C-Jugendspiel
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
  • So., 21.10.2018 11:00C-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 18:16
Wolkenlos
Wolkenlos
21°C
Luftfeuchtigkeit: 54%
Wind: 6 m/s N
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

D-Mädels gegen KSC

20.04.2013: FC 1986 Sandhausen 0:3 Karslruher SC

Am Samstag, den 20.04. hatten unsere D-Mädels ihr Heimspiel gegen den KSC. Lea W. stand diesmal wieder für Tabea im Tor. Eines vorweg. Sie machte ihre Sache sehr gut und war an den Toren unschuldig. Der KSC kam mit einer sehr jungen Mannschaft. Aber was diese Mädels schon an Taktik und Spielzügen drauf hatten, war schon bewundernswert. So hatte es unsere Abwehr um Hannah B. nicht einfach. Sowohl Lilli als auch Hannah W. konnten sich kaum in die Angriffe einschalten, weil die Karlsruherinnen immer wieder mit tollen Spielzügen das Mittelfeld überbrückten und immer wieder gefährlich vor unser Tor kamen. Es gelang ihnen regelmäßig sich hinter unsere Abwehr zu schleichen um plötzlich nach einem weitem Pass gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen. Unsere Abwehr musste immer Kopf und Kragen riskieren, um ein Gegentor zu verhindern.

Allerdings hatten wir auch unsere Chancen. und was für welche. Alisa, Paola, Lissi, Dardania, Eileen und Lea stürmten was das Zeug hielt. Immer wieder gelang es ihnen mit klugen Kombinationen vor des gegnerische Tor zu gelangen. Alisa legte dabei einen super Querpass auf Lea, die das 1:0 nur um eine Zehenbreite verpasst. Paola setzte sich mehrfach durch und schaffte es auf sage und schreibe 5 Pfosten und Lattentreffer während des gesamten Spiels. Lissi erarbeitete sich viele Bälle und verteilte diese geschickt an die Mitspielerinnen. Mit Dardania gelang es uns auch schon im vorderen Bereich den Karlsruherinnen die Bälle weg zu nehmen. Eileen unterstützte sie dabei nach besten Kräften.

Dennoch war die erste Halbzeit ausgeglichen. Auch die Gegnerinnen hatten ihre Chancen. So stand es gerechterweise 0:0. In der zweiten Halbzeit schafften es unser Mädels aber nicht mehr an die Leistungen anzuknüpfen. Obwohl die Karlsruherinnen teilweise jünger waren, konnten sie sich wesentlich energischer durchsetzen. Die Schüsse waren kraftvoller und die Bewegung dynamischer. Das wurde dann auch beim 0:1 deutlich, als sich die rechte Stürmerin gegen zwei von unserem Mädels durchsetzte und einen klugen Pass in die Mitte schob. Dort musste dann nur noch der Ball ins Netz geschoben werden.

Auch das 0:2 fiel ähnlich. Im Mittelfeld setze sich die Gegnerin durch und lupfte den Ball hinter unsere Abwehr, wo eine Mitspielerin nur noch an Lea vorbei schieben musste. Das 0:3 war dann die Folge des offensiveren Spiels unserer Mädchen. Alles in allen hatten wir unsere Chancen. Aber wesentlich dynamischer und willensstärker stellten sich die Gegnerinnen dar. So war das Ergebnis auch nachvollziehen.

Es spielten: Lea W., Lea M., Lissi, Lilli, Hannah B. Hannah W., Paola, Alisa, Dardania und Eileen.

Kommentare sind geschlossen.