• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 18.09.2018, 17:20
Heiter
Heiter
31°C
Luftfeuchtigkeit: 36%
Wind: 2 m/s S
Sonnenaufgang: 07:06
Sonnenuntergang: 19:33
Mehr...
 

Damen liefern großen Kampf in Wilhelmsfeld

23.03.2013: TSG Wilhelmsfeld II 4:0 (3:0) FC 1986 Sandhausen

Nach einigen Absagen unter der Woche musste unsere Mannschaft ersatzgeschwächt nach Wilhelmsfeld reisen. Ein großer Dank an dieser Stelle an Lara, die sich bereit erklärte, für ein Spiel ein Comeback zu feiern. Auch Jana absolvierte nach längerer Abstinenz ihr erstes Spiel im Jahr 2013. Zu Beginn des Spieles schien unsere taktische Marschroute genau aufzugehen. In den ersten zwanzig Minuten ließen wir wenig zu und schafften es, durch schnelle Aktionen Nadelstiche zu setzen. Dadurch hatten Lara und Jana erste Chancen für unsere Mannschaft. Durch diese defensive Grundausrichtung bestimmten die Hausherrinnen das Spiel und erarbeiteten sich ebenfalls erste Gelegenheiten. Die ersten Angriffe wurden von Sabrina und Valentina erfolgreich abgewehrt. Den ersten gefährlichen Distanzschuss konnte Nicole sicher entschärfen. Sonst für ein Offensivfeuerwerk zuständig, bewies sie sich heute als Torfrau zwischen den Pfosten. In der 21. Minute musste Nicole dann doch hinter sich greifen. Den Wilhelmsfeldern gelang eine schöne Direktpassstafette, die zum 1:0 Führungstreffer führte. Wenig später folgte dann auch der zweite Treffer, der bei den Spielerinnen jedoch zu Diskussionen führte. Nicole hechtete einer Flanke entgegen und schaffte es eine Hand auf den Ball zu legen. Die gegnerische Stürmerin setzte allerdings nach und trat den Ball ins Tor. Jedoch gaben sich die Damen keineswegs auf. Sarah hatte die Riesengelegenheit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Jedoch versprang ihr der Ball und die Torfrau konnte den Ball klären. Kurz vor der Pause mussten wir dann noch einen weiteren umstrittenen Treffer hinnehmen. Sabrina eroberte in einem Zweikampf den Ball und wurde daraufhin von ihrer Gegenspielerin umgerissen. Den so erlangten Ball spielte diese in den Strafraum, wo eine mitgelaufene Mitspielerin vollstreckte.

Mit diesem Rückstand ging es in die Kabine. Dort nahmen wir uns vor, kein weiteres Gegentor zu kassieren und zusätzlich der zweitbesten Abwehr der Liga ein faules Ei ins Osternest zu legen. Diese Vorgaben wurden in der Folge auch hervorragend umgesetzt. Die Gastgeberinnen waren ausschließlich durch Distanzschüsse gefährlich und wir erarbeiteten uns immer bessere Chancen. So scheiterte Sarah an der Torfrau in einer Eins-gegen-Eins- Situation. Leider schafften wir es in der Folge nicht, den Ball im Tor unter zu bringen. In der Schlussphase wurden die Beine zwar schwer und dennoch versuchten wir alles, um den angestrebten Treffer zu erzielen. Dies schuf allerdings Räume für schnelle Konter und deshalb mussten wir drei Minuten vor dem Ende noch einen weiteren Treffer hinnehmen. Die letzte sehenswerte Szene gehörte allerdings unserem Team. Lara setzte sich auf dem Flügel durch und bediente Julia, die in die Mitte gelaufen war. Ihr Schuss wurde wiederum von der starken Torfrau abgewehrt.

Es spielten: Nicole, Sabrina, Valentina, Lisa P, Jana, Magda, Julia, Lara und Sarah

Trainerstimme: Letztendlich fiel der Sieg mindestens 2 Tore zu hoch aus. Zwar bestimmten die Hausherren die erste Hälfte, dennoch waren wir im zweiten Durchgang in meinen Augen die bessere Mannschaft. An der taktischen Leistung ist nichts auszusetzen und auch kämpferisch ist nichts zu bemängeln. Ein besonderes Lob an dieser Stelle an Sabrina, Valentina, Lisa und Julia, die als Feldspielerinnen alle über die vollen 80 Minuten Vollgas gegeben haben. Nun wartet im nächsten Spiel der Spitzenreiter aus Rohrbach, wo ein weiterer heißer Tanz zu erwarten ist.
(D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.