• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 14:30C-Jugendspiel
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
  • So., 21.10.2018 11:00C-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 17:39
Wolkenlos
Wolkenlos
22°C
Luftfeuchtigkeit: 51%
Wind: 3 m/s N
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

3. Platz der E-Mädels in Hohensachsen

Fantastischer 3. Platz der E-Mädels in Hohensachsen

„Hier wird kein Blumentopf zu holen sein“, so der Trainer vor dem Turnier. Im traditionellen Five 1 Cup der SG Hohensachsen an der Bergstraße waren immer hochkarätige Gegner zu Gast. Unsere E-Mädels sind ja noch nicht so reich an Erfahrung, so dass hier der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Aber da lag der Trainer meilenweit mit seiner Einschätzung daneben. Die hochkarätigen Gegner waren zwar da, aber die E-Mädels eben auch.

Mit Hohensachsen 2, FCA Walldorf, Auerbach und dem späteren Turniersieger Mingolsheim hatten die Mädels keine leichte Gruppe erwischt. Aber unsere junge Mannschaft schlug sich hervorragend. Tabea im Tor spielte das ganze Turnier über fehlerfrei. In der Abwehr stand Lilli, als Käptn, wie ein Fels in der Brandung. Egal wie groß die Gegnerinnen waren, sie kamen einfach nicht an ihr vorbei. Sie spielte an diesem Tag wirklich ein tolles Turnier.

Unterstützt wurde sie von Emma und Eilleen, die ihre Sache ebenfalls sehr gut machten. Paola und Lissi rannten ständig von vorne nach hinten und halfen überall aus. Ohne diesen Einsatz wäre ein dritter Platz nicht möglich gewesen. Ayleen, Emelie, Lea und Chantal unterstützten die Mannschaft sehr gut und schlugen sich dabei tapfer. Fleur spielte auch mutig mit und hatte in der Vorrunde sogar zwei tolle Chancen auf dem Fuß.

Schon im ersten Spiel gegen Hohensachsen 2 zeigte sich wie schwierig es werden würde. Die Mädels spielten gut mit und konnten die Gegnerinnen durchaus unter Druck setzen. Dennoch gelang den Hohensachsenerinnen das 0:1. Tabea hatte dabei keine Chance. Die Spannung stieg. Bis Lissi sich nach einem schönen Pass durchsetzte und der gegnerischen Torhüterin keine Chance ließ. 1:1. Die Erleichterung war groß.

Bereits im nächsten Spiel gegen den Turniersieger Mingolsheim mussten die Mädels über sich hinaus wachsen. Sowohl körperlich als auch spielerisch waren die Gegnerinnen überlegen. Dennoch gelang ihnen kein Tor. Einfach sagenhaft was Lilli, Lissi, Paola und die gesamte Mannschaft da zeigten. Voller Einsatz und schöne Aktionen. Das 0:0 stand zum Schluss auf der Anzeigetafel. Tolles Spiel.

Gegen Walldorf durften die Mädels nun nicht patzen. Hochkonzentriert gingen sie an die Arbeit. Das Spiel wogte hin und her. Jede Mannschaft hatte ihre Chancen. Aber auch hier stand es zum Schluss 0:0. Jetzt ging es um die Wurst. Gegen Auerbach musste ein Sieg her, dann war man weiter. Und tatsächlich, in einem furiosen Spiel reichte es durch ein Tor von Paola zum erlösenden 1:0 Endstand. Die Freude war riesig. Alle Mädels hatten sich diesen Moment verdient. Alle hatten zusammen gehalten und sich gegenseitig unterstützt. Eine tolle Mannschaftsleistung.

Im ersten Halbfinalspiel ging es gegen Hohensachsen 1 zur Sache. Wie bei den D-Mädels vor einer Woche sah man auch hier, dass Hohensachsen auf hohem Niveau spielte. Kombinationen, der Blick für die Partnerin und stramme Schüsse setzten unsere Mannschaft sichtlich unter Druck. Nur durch den bedingungslosen Einsatz aller Sandhäuser Mädels konnten die Gegnerinnen aufgehalten werden. Leider kam es dann doch durch individuelle Unachtsamkeiten zu einem etwas zu hohen Endstand von 0:3.

Jetzt ging es um den dritten Platz. Gegner war Gartenstadt. Eine robuste Mannschaft aus der Mannheimer Ecke, die nicht gerade für ihre Zurückhaltung bekannt ist. Es entwickelte sich auch hier ein faires und spannendes Spiel. Wir hatten Glück, dass ein Ball nur an den Pfosten ging. Aber im Gegenzug schnappte sich Paola den Ball und zog auf der linken Seite vorbei und hämmerte den Ball mit links ins Tor. 1:0. Der Wahnsinn nahm seinen Lauf. Natürlich wollten die Mannheimerinnen auch gewinnen. So stemmten sie sich gegen die Niederlage. Allerdings war unsere Mannschaft auf der Hut. Alle Mädels gaben ihr Letztes. Es wurde gegrätscht, gekämpft und geschossen. Als dann wiederum Paola durchbrechen konnte und mit einem gezielten Schuss das 2:0 markierte waren die Mädels nicht mehr zu halten. Die Freude war riesig. Kurz darauf war Schluss. Ein dritter Platz in Hohensachsen. Unglaublich. Trainer und Fans waren begeistert.

Danke noch an Christian Zirkel, der die Mädels freitags trainiert und auf dieses Turnier in der Halle vorbereitet hat. Super Job. Kompliment an unsere junge Mannschaft, die nach dem 2. Platz in Eppelheim jetzt einen 3. Platz an der Bergstraße holte. Weiter so.

Es spielten:
Tabea, Lilli, Lissi, Ayleen, Eileen, Fleur, Paola, Emma, Lea W., Chantal und Emelie

Kommentare sind geschlossen.