• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 18.09.2018, 17:03
Heiter
Heiter
31°C
Luftfeuchtigkeit: 36%
Wind: 2 m/s S
Sonnenaufgang: 07:06
Sonnenuntergang: 19:33
Mehr...
 

Herren verlieren aufgrund schwacher Leistung

FC 1986 Sandhausen 2:3 (1:2) FC Schatthausen II

Tore:
16 Min. 0:1
27 Min. 1:1 Robert (Volkan)
36 Min. 1:2
71 Min. 1:3
89 Min. 2:3 Jonas

Gelb/Rot: Lukas
Besondere Vorkommnisse: 88 Min. Gästetorwart (rote Karte + Foulelfmeter)

Spielbericht:
Nach dem wichtigen Sieg in Rot stand uns mit Schatthausen der nächste schwere Gegner vor der Brust. Wir nahmen uns vor an der guten Leistung aus dem letzten Spiel anzuknüpfen, doch dies gelang uns am heutigen Sonntag überhaupt nicht. Von Beginn an bekamen wir keine Ruhe in die Partie und leisteten uns Fehler in allen Mannschaftsteilen. Die Mannschaft war nicht wieder zu erkennen und wir verpassten es in der Anfangsphase Zugriff auf den Gegner zu bekommen. Dies wurde in der 16 Minute das erste Mal bestraft. Ein Einläufer aus dem Mittelfeld der Gäste konnte von unseren Abwehrspielern nicht entscheidend gestört werden und so verwertete er ein Zuspiel sicher zur verdienten 0:1 Führung für die Gäste. Die Gäste hatten das Spiel weiter unter Kontrolle und dennoch konnten die Sandhäuser Fans in der 27 Minute jubeln. In einer der wenigen gelungenen Aktionen setzte sich Volkan auf dem linken Flügel durch und spielte den Ball flach in die Mitte. Robert hielt seinen Schlappen in den hart getretenen Ball und sorgte so für den Ausgleich. Doch davon ließ sich die Mannschaft aus Schatthausen nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorne. Nach einigen aussichtsreichen Möglichkeiten war es ein Freistoß in der 36 Minute der zum nächsten Treffer führte. Nach Unstimmigkeiten in der Mauer konnte Freddy den Ball nur nach vorne abklatschen lassen. Der gegnerische Stürmer schaltete am schnellsten und verwertete den freiliegenden Ball zur erneuten Führung. Diesmal ließ unsere Antwort nicht ganz so lange auf sich warten. Lukas brachte eine scharf getretene Freistoßflanke in den Strafraum. Yannic kam mit dem Kopf an den Ball, doch der Gäste Torwart lenkte den Ball mit einer klasse Reaktion über die Latte. Deshalb ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts Wesentliches am Spielgeschehen. Die Gäste kontrollierten das Spiel, konnten sich jedoch zunächst keine weiteren Chancen erspielen. Die Defensive stand nun etwas geordneter, doch nach vorne ging weiterhin wenig. Es dauerte bis zur 71 Minute bis der nächste Treffer fiel. Wieder war es ein aufgerückter Mittelfeldspieler der von der Abwehr nicht richtig gestört werden konnte. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen und erzielte das 1:3. Kurze Zeit später wurde unser Team weiter geschwächt, da Lukas aufgrund der Ampelkarte das Spielfeld verlassen musste. Die Trainer reagierten und opferten einen Abwehrspieler, um die Offensive zu verstärken. Dennoch konnte unser Team keinen entscheidenden Druck erzeugen. So kam es zu einer letzten Chance bei der Yannic frei auf den Torwart zulief. Der herausstürzende Torwart holte Yannic von den Beinen und als folgerichtige Konsequenz musste dieser den Platzverweis hinnehmen. Außerdem musste er von draußen zusehen, wie Jones den fälligen Strafstoß gegen einen Feldspieler sicher verwandelte. Damit war der Anschluss hergestellt, doch die verbleibende Spielzeit reichte nicht aus, um den Sieg des Gegners noch einmal entscheidend zu gefährden.

Fazit:
Leider konnten wir an unsere gute Leistung nicht anknüpfen. Durch eine Vielzahl an Abspielfehlern im Spielaufbau machten wir uns das Leben selbst schwer. Doch auch in allen anderen belangen waren wir dem Gegner Heute einfach unterlegen und so gehen die punkte verdient nach Schatthausen. Nun gilt es die kommende Woche zu nutzen, um die gemachten Fehler aufzuarbeiten, um im nächsten Spiel wieder angreifen zu können. (D. Waleczko)

Trainerstimme:
Im Vorfeld waren sich alle Beteiligten bewusst, wie wichtig heute 3 Punkte sind um weiter oben angreifen zu können. Leider sahen die Zuschauer heute ein anderes Gesicht des FC. Wir haben es nicht geschafft, Konzentration ins Spiel zu bringen und mit flachen Pässen unser Angriffsspiel aufzuziehen. Vielmehr versuchten wir mit hohen Bällen Akzente zu setzen, was uns bekanntlich nicht gelang. Die hohe Fehlpassquote trug Ihren Teil dazu bei, dass wir in punkto Ballbesitz den Kürzeren zogen. Schatthausen hingegen machte dies deutlich besser und geht als verdienter Sieger vom Platz. Das sollte uns Warnung genug sein. In der kommenden Partie gegen den VfR Walldorf 2 (Sonntag, 11.11.2012 – Anpfiff 12:15 Uhr) müssen wir alles dafür tun, intelligent, mit der richtigen Einstellung und mit stetigem Drang nach vorne zu spielen.

Kommentare sind geschlossen.