• Di., 17.07.2018 18:00C-Junioren
  • Di., 17.07.2018 20:00Spiel Herren Vfb St. Leon II
  • Do., 19.07.2018 18:00Testspiel
  • Sa., 21.07.2018 13:00A-Junioren Testspiel
  • So., 22.07.2018Heimspiel Herren
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 17.07.2018, 19:24
Heiter
Heiter
30°C
Luftfeuchtigkeit: 24%
Wind: 1 m/s W
Sonnenaufgang: 05:38
Sonnenuntergang: 21:25
Mehr...
 

Ein Zweiminutenschlaf verdirbt Herren das Wochenende

VFR Walldorf II 3:2 (1:0) FC 1986 Sandhausen

Tore:
Min. 38 1:0
Min. 59 1:1 Volkan
Min. 65 2:1
Min. 67 3:1
Min. 80 3:2 Volkan (Alex)

Spielbericht:
Nachdem unsere Siegesserie gerissen war, hatten wir uns viel für dieses Spiel vorgenommen und dies war auch von Beginn an zu spüren. Wir machten von Beginn an Druck auf den Gegner und ließen die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Doch unsere Bemühungen waren spätestens an der Strafraumgrenze zu Ende. Vor der Gefahrenzone des Gegners spielten wir zu umständlich und deshalb resultierten keine zwingenden Chancen aus der anfänglichen Druckphase. Einzig ein Kopfball von Yannic verfehlte nur knapp das Ziel, nachdem er von Lukas bedient wurde. Nach ungefähr 10 Minuten konnten sich die Walldorfer dem Druck entziehen und selbst aktiv am Spielgeschehen teilnehmen. So entwickelte sich ein offenes Spiel indem sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld neutralisierten. So kam es im weiteren Verlauf der ersten Hälfte nur zu zwei klaren Torgelegenheiten die jeweils der Gastgeber verbuchen konnte. Zunächst tankte sich ein Walldorfer Spieler an der Außenlinie gegen mehrere Gegenspieler durch und kam aus spitzem Winkel zum Abschluss. Sein Schuss flog an den Pfosten und der Abpraller konnte geklärt werden. Nun versuchte unsere Mannschaft Druck aufzubauen, doch einer der unzähligen Ballverluste im Angriffsspiel führte zu einem Konter für die Walldorfer. Der Ball wurde steil in das rechte Halbfeld gespielt und Dominik musste das Zentrum verlassen, um den Weg zum Tor zu versperren. Doch die Flanke des Walldorfers wurde über Jones, der das Zentrum für Dominik dicht gemacht hatte, hinweg verlängert. Diese Vorlage nahm ein weiterer Walldorfer volley und der Ball schlug als Aufsetzer im Netz ein. Bis zur Hälfte passierte nicht mehr viel und so ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am bisherigen Spiel. Die Mannschaften schenkten sich nichts und es mangelte an Torraumszenen. Bezeichnend hierfür war der Ausgleichstreffer den Volkan in der 59 Minute erzielte. Er zirkelte einen Eckball direkt ins Tor und die Hoffnungen hier doch noch Siegreich vom Platz zu gehen stiegen wieder. Nun schaffte es unsere Mannschaft wieder mehr Druck aufzubauen, doch keine sechs Minuten später wurde unsere Mannschaft durch einen Konter kalt erwischt. Wieder verloren wir leichtfertig den Ball und wieder wurde ein Mittelfeldspieler über unsere linke Abwehrseite auf Reisen geschickt. Diesmal kam jegliche Hilfe zu spät und nachdem er Freddy an der Strafraumgrenze umspielt hatte spielte er den Ball in die Mitte. Dort konnte ein Mitspieler den Ball aus kürzester Distanz ins Tor drücken. Dieser Gegentreffer warf uns merklich zurück, denn nur zwei Minuten später konnten die Hausherren schon wieder jubeln. Wieder verloren wir den Ball im Spielaufbau zu einem Zeitpunkt, wo unsere Hintermannschaft in der Vorwärtsbewegung war. Wieder ein Steilpass bediente den einlaufenden Flügelspieler im Rücken der Abwehr. Diese Gelegenheit ließ er sich nicht nehmen und verwertete die Chance zur 3:1 Führung. Die Proteste über die Abseitsverdächtige Position halfen nicht weiter und so mussten wir, wie bereits letzte Woche, einem zwei Tore Rückstand hinterher laufen. Diesmal kamen wir bereits in der 80 Minute zum Anschlusstreffer. Der eingewechselte Alex überlief auf dem Flügel seinen Gegenspieler und spielte den Ball flach in die Mitte. Dort lauerte Volkan und markierte mit diesem Treffer seinen Doppelpack. Nun drängten wir auf den Ausgleichstreffer, um doch noch etwas mitzunehmen. Nun wurden die Konterversuche des Gegners wurden vereitelt und Chancen herausgespielt. Doch dieser Sturmlauf kam zu spät und wurde nicht mehr belohnt.

Fazit:
Vermeintliche Fehler bescheren uns diese Niederlage. Viel zu viele Abspielfehler in allen Mannschaftsteilen bringen uns immer wieder in Schwierigkeiten. Diese Fehler nutzte ein kaltschnäuziger Gegner aus Walldorf und ging somit verdient als Sieger vom Platz. Nun sollte jeder kapiert haben, dass wir in jedem Spiel 100% unserer Leistungsfähigkeit abrufen müssen, um in dieser Liga erfolgreich bestehen zu können. (D. Waleczko)

Trainerstimme:
Wir sind von Anfang an gut ins Spiel gekommen, haben es aber versäumt unsere Chancen in Tore umzumünzen. Nach dem Gegentreffer durch den VfR haben wir abgebaut und konnten die Leistung der Anfangsphase auch in der 2. Hälfte nicht mehr erreichen. Auch wenn wir mit dem Ausgleich noch einmal aufgewacht sind, so konnte man spätestens nach einem Doppelpack des VfR innerhalb kürzester Zeit feststellen, dass uns dieser Zwischenstand ordentlich zugesetzt hat. In der Schlussphase hat der VfR dann die Defensive verstärkt und uns ist es nicht gelungen, den erhofften Ausgleich zu erzielen. Nach der 2. Niederlage in Folge wird es nun höchste Zeit wieder auf die Erfolgsbahn zu kommen. Die nächste Chance bietet sich am kommenden Sonntag (18.11.2012) gegen die FG Rohrbach. Das Spiel wird in Sandhausen ausgetragen, da Rohrbach über keinen Heimplatz verfügt. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.