• Di., 17.07.2018 18:00C-Junioren
  • Di., 17.07.2018 20:00Spiel Herren Vfb St. Leon II
  • Do., 19.07.2018 18:00Testspiel
  • Sa., 21.07.2018 13:00A-Junioren Testspiel
  • So., 22.07.2018Heimspiel Herren
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 17.07.2018, 19:25
Heiter
Heiter
30°C
Luftfeuchtigkeit: 24%
Wind: 1 m/s W
Sonnenaufgang: 05:38
Sonnenuntergang: 21:25
Mehr...
 

Damen verlassen erhobenen Hauptes das Spielfeld

23.11.2012: TSV Waldangelloch – FCS 2:0 (1:0)

Am Freitagabend trat unsere Damenmannschaft zu einem Auswärtsspiel in Waldangelloch an. Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen, denn sie wollten nicht ohne Punkte nach Hause fahren. Bereits vor dem Spiel übernahm der Kapitän Pia Verantwortung und streifte das Trikot des Torhüters über. Zu Beginn des Spiels waren die Damen sofort präsent. Der Gegner wurde frühzeitig unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen. So kam Sarah nach wenigen Minuten an den Ball, doch ihr Schuss von der Strafraumgrenze verfehlte nur knapp das Ziel.

Mit laufender Spieldauer kamen auch die Gastgeberinnen besser ins Spiel, doch die Maßnahme Alexandra vom Flügel in die Mitte zu ziehen, verlieh der Hintermannschaft zusätzliche Sicherheit. So entwickelte sich in den folgenden Minuten ein ausgeglichenes Spiel, bei dem um jeden Zentimeter des Feldes gekämpft wurde. Allerdings bereitete der nasse Rasen unseren Spielerinnen mehr Probleme als dem Gegner. Deshalb kamen einige Pässe nicht so genau, wie sie hätten kommen sollen. In der 29. Minute machten wir dann einen kapitalen Fehler im Spielaufbau den der Gegner sofort zum Führungstor nutzte. Eine Waldangellocherin eroberte den Ball und legte ihn auf die freistehende Stürmerin quer. Diese konnte den Ball zum Führungstreffer verwerten.

Der Gegentreffer bewirkte zunächst eine leichte Verunsicherung, die der Gegner jedoch nicht zu weiteren Toren nutzen konnte. Pia hatte daran entscheidenden Anteil, denn sie konnte eine gute Chance des Gegners vereiteln. Nachdem sich die Mannschaft wieder gefangen hatte, wurden unsere Bemühungen nach vorne wieder stärker. In einer Gelegenheit kurz vor der Pause versuchten sowohl Sarah als auch Nicole und Lisa ein Tor zu erzielen. Jedoch hatte immer eine Gegenspielerin ein Bein dazwischen. Deshalb ging die Mannschaft mit einem knappen Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Es war weiterhin ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Mannschaften ihre Gelegenheit hatten. So zog sich das Spiel dahin, bis wir zehn Minuten vor Schluss entschieden, mehr Risiko zu gehen. Alexandra sollte nun offensiver agieren und so für mehr Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen. Dies machte sich sofort bemerkbar. Sarah setzte sich auf dem Flügel durch und legte den Ball quer auf Alexandra. Sie wurde allerdings bedrängt und deshalb verfehlte ihr Schuss das Ziel. Kurz darauf nutzte unser Gegner unsere offensivere Spielweise, um die Führung auszubauen. Unsere Hintermannschaft war zu weit aufgerückt und ein langer Ball landete bei einer Stürmerin, die freistehend das 2:0 erzielen konnte. Nun waren nur noch 6 Minuten zu spielen, doch die Mannschaft ließ die Köpfe nicht hängen. So landete ein Schuss kurz vor Schluss am Außennetz des gegnerischen Tores.

Fazit:
Wir Trainer waren mit dem Spielverlauf sehr zufrieden und können unserer Mannschaft nicht viel vorwerfen. Sie hielt 80 Minuten lang voll dagegen und trat die gesamte Spieldauer über als Einheit auf. Deshalb merkte man dem Spiel nicht an, dass hier der Vorletzte der Tabelle auf dem Rasen steht. Bereits nächste Woche wartet mit Rohrbach ein weiterer schwieriger Gegner. Doch wenn es der Mannschaft gelingt an dieser Leistung anzuknüpfen, ist auch in diesem Spiel etwas möglich. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.