• Fr., 31.08.2018 16:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 08:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 16:00Testspiel Damen
  • So., 2.09.2018 09:30Trainngscamp A-Junioren
  • Mo., 3.09.2018 18:00B-Jugend Training
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 19.08.2018, 18:53
Wolkenlos
Wolkenlos
30°C
Luftfeuchtigkeit: 31%
Wind: 1 m/s WSW
Sonnenaufgang: 06:22
Sonnenuntergang: 20:35
Mehr...
 

Herren drehen Spiel gegen TB Rohrbach/Boxberg II

TB Rohrbach/Boxberg II 2:3 (2:1) FC 1986 Sandhausen

Tore:
18 Min. 1:0
34 Min. 2:0
39 Min. 2:1 Volkan (Lukas)
51 Min. 2:2 Yannic (Lukas)
63 Min. 2:3 Yannic (Jonas)

Besondere Vorkommnisse: 25 Min. Volkan verschießt Foulelfmeter

Spielbericht:
Nach starkem Schneetreiben am Samstag erwartete uns eine sonnige Atmosphäre auf dem Boxberg. Wir wussten allerdings bereits im Voraus, dass das Spiel kein Spaziergang werden würde und wir mit stürmischem Wiederstand der Hausherren zu rechnen hatten. Trotz dieses Wissens waren wir von Beginn an sichtlich verunsichert und uns unterliefen Fehler in allen Mannschaftsteilen. Daraus resultierte, dass Rohrbach deutlich mehr Spielanteile hatte als unsere Mannschaft. Diese Feldvorteile konnten die Gastgeber mittels einer Ecke in der 18 Minute zu zählbaren ummünzen. Bei diesem Standard glich die Zuteilung einem Hühnerhaufen und so kümmerte sich niemand, um den einlaufenden gegnerischen Abwehrspieler der frei zum Kopfball kam. Der Ball landete an der Grenze des Fünf-Meter-Raumes auf der Stirn eines frei stehenden Angreifers, der den Ball ohne Bedrängnis mit dem Kopf im Tor unterbringen konnte. In der Folge blieben die Gäste weiter gefährlich, weil sie den engen Raum des relativ kleinen Spielfeldes besser zu nutzen wussten. Wir kamen zunächst nur durch Standards in die Nähe des gegnerischen Tores. Dabei entwickelte sich die ein oder andere gefährliche Situation im Strafraum des Gegners. Dieser Zustand gipfelte in der 25 Minute, als der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Beim Gerangel im Strafraum wurde Dominik klar von seinem Gegenspieler zu Boden gerissen, weshalb der unparteiische folgerichtig auf Strafstoß entschied. Doch der fällige Strafstoß wurde vom Torwart entschärft und so verpasste Volkan die Gelegenheit für den frühzeitigen Ausgleich zu sorgen. Stattdessen machten wir noch mehr Fehler als zuvor und was hätte die Wende bedeuten können spielte nun unseren Gegnern in die Karten. Diese spielten nun noch befreiter auf und wir konnten uns bei Freddy bedanken der durch einige gute Paraden schlimmeres verhinderte. Allerdings war dieser in der 34 Minute chancenlos, als ein Rohrbacher den Ball nach einer schönen Kombination zum 2:0 Führungstreffer einschob. Doch statt nun endgültig auseinander zu brechen zeigte die Mannschaft erste Reaktionen und begann sich in die Partie zu beißen. So konnten wir zu einem strategisch wichtigen Zeitpunkt den Anschlusstreffer erzielen. Nach unserer ersten gelungenen Kurzpasskombination bediente Lukas den freistehenden Volkan, der in der 39 Minute zum 2:1 Anschlusstreffer vollenden konnte. Damit machte er sein Elfer Fiasko wieder gut und trug sich doch noch in die Torschützenliste ein. Mit diesem kurzem Rückstand gingen wir dann in die Halbzeit.

Das Trainergespann reagierte auf die in weiten Teilen schwache erste Hälfte und brachten Yannic und Phillip G. für Kevin und Waldemar. Phillip G. sollte die Defensive im Zentrum stärken und bildete nun zusammen mit Dominik die Innenverteidigung, währenddessen Phillip J. auf die linke Verteidiger Position wechselte. Dies machte sich sofort bemerkbar, denn nun bekam unsere Defensive besseren Zugriff auf die Angreifer des Gegners und dies ermöglichte uns im Spiel nach vorne aktiver zu werden. Wesentlichen Anteil daran hatte Yannic dessen Präsenz im Angriffszentrum sich gleich bemerkbar machte. In der 51 schlug Lukas einen Freistoß scharf in den Strafraum. Diese Vorlage nickte Yannic am langen Pfosten aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein. Dies war Lukas zweite Vorbereitung des Tages und so untermauerte er, dass unser Toptorjäger nicht nur Tore schießen sondern auch vorbereiten kann. Diesen Aufwind nutzte unsere Mannschaft um weiter nach vorne zu spielen. Wenig später zeigte Yannic, dass er auch aus größerer Entfernung Kopfballtore erzielen kann. Jonas schlug eine Freistoßflanke von der Mittellinie in den gegnerischen Strafraum. Yannic der quer gelaufen war verlängerte den Ball in Form einer Bogenlampe über den heraus stürmenden Torwart ins Tor. Damit war das Spiel gedreht und nun hieß es die Führung zu verteidigen. Die Gastgeber machten nun wieder mehr Druck und erarbeiteten sich einige gute Gelegenheiten. Doch entweder war das Bein eines Sandhäusers oder der wieder einmal stark aufspielende Freddy im weg. Auch wir konnten einige Nadelstiche setzen, doch zum Torerfolg kam es auf beiden Seiten nicht mehr. So überstanden wir die Schlussoffensive der Gastgeber und konnten mit Drei Punkten im Gepäck nach Hause fahren.

Fazit:
Dieses Spiel fällt unter die Kategorie mit großer Moral gedreht und mit einem blauen Auge davon gekommen. Bereits am Donnerstag spielen wir beim Spitzenreiter Rot und wenn wir dort etwas mitnehmen wollen, müssen einige Fehler abgestellt werden. Dennoch können wir selbstbewusst nach Rot fahren, denn wir haben in den letzten Wochen gezeigt, dass wir auch in engen Spielen bestehen können. (D.Waleczko)

Trainerstimme:
Auch in der letzten Saison haben wir uns schwer getan, auf dem kleinen Kunstrasenplatz ins Spiel zu finden. Ein ähnliches Bild heute. In den ersten 45 Minuten war zu wenig Bewegung im Spiel und zu oft standen gegnerische Spieler frei ohne bedrängt zu werden. Angriffszüge wurden meist durch hohe Bälle aus der Abwehr eingeleitet, doch es fehlte schlicht und ergreifend der Platz um den Sturm damit gewinnbringend zu bedienen. In der 2. Halbzeit wurde unser Spiel zunehmend besser und Jannic bewies mit seinem Doppelpack, dass er torgefährlich und zugleich kopfballstark ist. Das war die richtige Antwort. Im weiteren Verlauf hatten wir mehr Spielanteile und konnten die Führung halten. Die Defensive hatte am Ende noch viel Arbeit und konnte einige brikäre Situationen klären. Kein schönes, souveränes Spiel aber wichtige 3 Punkte mitgenommen. Das nächste Spiel bestreiten wir beim Tabellenführer aus Rot – los geht’s am kommenden Donnerstag um 12:15 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.