• Sa., 24.11.2018 18:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mi., 21.11.2018, 04:37
Klare Nacht
Klare Nacht
1°C
Luftfeuchtigkeit: 89%
Wind: 0 m/s NNO
Sonnenaufgang: 07:45
Sonnenuntergang: 16:37
Mehr...
 

Herren entführen einen Punkt aus Walldorf nach einem turbulenten Spiel

Walldorf Safakspor 1:1 FC 1986 Sandhausen

Statistik:
Ecken: WS 5:6 FCS
Abseits: WS 1:2 FCS
Gelbe Karten: WS 1:3 FCS

Spielverlauf:
Heute hatte sich die Mannschaft vorgenommen den ersten Dreier der Saison einzufahren. Dazu traten wir am Sonntagabend bei Walldorf Safakspor an. Bereits zu Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Zunächst verfehlte Volkan S. in der 4 Minute das Tor knapp nach einer Freistoßhereingabe von Tobi. Zwei Minuten später dann ein kapitaler Ballverlust in der eigenen Hälfte. Der Ball wurde von einem Walldorfer erobert, der ihn sofort in den Strafraum flankte. Dort fand er einen Abnehmer der den Ball unbedrängt zum 1:0 einnicken konnte. Schon wieder mussten wir einem Rückstand hinterherlaufen, weil wir den Gegner einmal mehr zu einem Treffer eingeladen hatten. Nun machte sich wieder eine gewisse Unsicherheit in unserem Defensivverhalten bemerkbar, woraus sich zahlreiche aussichtsreiche Möglichkeiten für die Gäste entwickelten die sie nicht nutzen konnten. Doch auch wir meldeten uns in der 19 Minute im Spiel zurück. Lukas schoss den Ball knapp am Tor vorbei nachdem er von Jones mittels einer Flanke bedient wurde. Nach einer Ecke für uns wurde es ein weiteres Mal gefährlich. Aus dem Gewühl heraus landete der Ball vor Phillips Füßen, doch sein Schuss wurde von einem Verteidiger geblockt. Kurz darauf Aufregung in unserem Strafraum. Ein Walldorfer Stürmer fiel im Strafraum zu Boden und der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Allerdings zeigte der Schiedsrichter nicht auf den Punkt sondern zeigte dem Stürmer gelb für eine Schwalbe. In der 37 Minute war es wieder eine Ecke die für Gefahr sorgte. Jones passte den Ball flach in den Strafraum wo er von Adem aufgenommen wurde. Von dort landete der Ball bei Tobi der ungedeckt zum 1:1 vollstrecken konnte. Das Spiel war wieder ausgeglichen doch vor der Pause hatten die Gastgeber noch einmal die Möglichkeit zur erneuten Führung. Die Verteidigung verlor abermals den gegnerischen Stürmer aus den Augen. Dieser wurde mit einem vertikalen Pass durch die Mitte bedient, doch zu unserem Glück vergab er die hundert prozentige Möglichkeit. Deshalb ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

Um etwas mehr Struktur und Sicherheit zubekommen wurden in der Halbzeit zwei Wechsel durchgeführt. Marian kam für Adem und Kevin für Volkan M. ins Spiel. Kevin fand sehr schnell ins Spiel und behauptete den Ball in der 48 Minute im gegnerischen Strafraum. Er legte den Ball ab zu Lukas der aus 16 Metern abzog. Allerdings wurde der Schuss vom Torwart entschärft. Wenige Minuten später köpfte Kevin nach einer Flanke von Volkan S. am Tor vorbei. Doch die Gäste blieben offensiv nicht untätig. In der 57 Minute blieb ein Walldorfer Stürmer verletzt im Strafraum liegen nachdem Anu ungestüm aus dem Tor gestürmt kam. Die einzige logische Entscheidung war Elfmeter für die Gastgeber. Der Spieler lief an und versuchte den Ball im Tor unterzubringen. Doch Anu entschärfte den schwach geschossenen Elfmeter und machte dadurch seinen Fehler wieder gut. Die Antwort unserer Mannschaft bereits eine Minute später. Tobi schlug einen Freistoß scharf vor das Tor der Gastgeber, doch der Kopfball von Robert verfehlte das Ziel deutlich. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem beide Mannschaften Chancen hatten ihr Torkonto zu erhöhen. Um in dieser Phase noch einmal frischen Schwung in die Offensive zu bringen kam Ali für Lukas in der 67 Minute. Die größte Chance das Spiel zu entscheiden hatte unsere Mannschaft in der 88 Minute. Ali erkämpfte sich im Strafraum den Ball und legte ihn quer auf Kevin. Dieser schoss den Ball frei stehend aus 11 Metern genau auf den Torwart.

Fazit:
Wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet geht das Unentschieden in Ordnung. Beide Seiten hatten die Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, doch zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Letztendlich müssen wir weiter an unserer Effektivität vor dem Tor und an unserer defensiven Abstimmung arbeiten, um den ersten Saisonsieg erspielen zu können. (D. Waleczko)

Trainerstimme:
Der erste Sieg in der neuen Saison ist überfällig – das ist mittlerweile allen Beteiligten bewusst. In den ersten 45. Minuten haben wir eine indiskutable Leistung gezeigt. Eine hohe Quote von Fehlpässen, fehlende Abstimmung und wenig Bewegung sorgten dafür, dass wir abermals in Rückstand gerieten. Die Halbzeitansprache zündete unseren Sechs-Zylinder und wir kamen in Fahrt. Schnelle, prezise Angriffe in den gegnerischen Raum sorgten für gute Möglichkeiten zum Torerfolg. Leider konnten wir die Chancen nicht nutzen – das Ergebnis ist bereits bekannt. So langsam entwickelt sich die Situation zum Fluch, denn auch in diesem Spiel waren wir die vermeindlich stärkere Mannschaft und müssen uns mit einem Punkt zufrieden geben.

Kommentare sind geschlossen.