• Fr., 31.08.2018 16:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 08:00Trainngscamp A-Junioren
  • Sa., 1.09.2018 16:00Testspiel Damen
  • So., 2.09.2018 09:30Trainngscamp A-Junioren
  • Mo., 3.09.2018 18:00B-Jugend Training
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Di., 21.08.2018, 02:35
Stark bewölkt
Stark bewölkt
21°C
Luftfeuchtigkeit: 68%
Wind: 1 m/s NNW
Sonnenaufgang: 06:25
Sonnenuntergang: 20:31
Mehr...
 

D1 wird Kreisvizemeister in der Halle

D1-Junioren Kreisvizemeister 2012 - Bei der Siegerehrung

FC Sandhausen sorgt für Überraschung!?!
So stand es am 09.02.2012 in der RNZ. Aber war es wirklich eine Überraschung oder das Ergebnis von harter Arbeit in den letzten drei Jahren?
Um was geht es eigentlich!?
Die D1-Jugend des FC wurde Vizekreismeister hinter dem großen Favoriten SV Sandhausen.
Natürlich ist dies ein Riesenerfolg für uns.

Am Sonntag, dem 05.02.12 fuhren wir nach Nußloch, da wir uns für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften des Kreises Heidelberg qualifiziert hatten.

In der Vorrunde trafen wir auf Eberbach, Mühlhausen und den SV Sandhausen:
FCS – VFB Eberbach 0:0
FCS – 1.FC Mühlhausen 2:2
FCS – SV Sandhausen 2:3
Leider mussten wir uns im ersten Spiel gegen Eberbach mit einer Nullnummer zufrieden geben. Obwohl wir das etwas stärkere Team waren, hatten wir wie schon des öfteren in dieser Runde das Problem, unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen. Dies war natürlich kein optimaler Start, es war aber auch noch nichts verloren. Nun musste gegen Mühlhausen ein Sieg her, da man gegen die sehr starke Mannschaft des SV sich eher keine Punkte ausrechnen konnte. Daher gingen wir auch sehr aggressiv in unser zweites Spiel und hatten Mühlhausen von Anfang an gut im Griff. So gingen wir auch durch zwei Tore von Jan und Pascal mit 2 : 0 in Führung. Danach hätten wir unseren Vorsprung sogar auf drei Tore ausbauen können, ein Rückpass eines Mühlhausener Spieler von der Mittellinie aus verfehlte deren Torwart und der Ball kullerte zu einer beruhigenden Führung in das gegnerische Tor. Denkste! Weshalb der Schiedsrichter dieses Tor nicht anerkannte und auf Freistoß für den 1.FC Mühlhausen umwandelte, wird wohl für immer dessen Geheimnis bleiben. Leider kommt es dann so, wie man befürchten muss. Mühlhausen erhöhte in den letzten fünf Spielminuten das Tempo und konnte durch einen abgefälschten Schuss den Anschluss herstellen. Kurz vor Spielende mussten wir durch die immer stärker werdenden Gegner sogar den Ausgleich hinnehmen. Erst nach diesem zweiten Gegentreffer übernahmen wir wieder das Spielgeschehen, es war aber zu wenig Zeit geblieben, um das Ergebnis wieder ins Positive zu drehen. So war man von den letzten beiden Gruppenspielen abhängig. Da der SV seine ersten beiden Spiele hoch gewonnen hatte, war unser Minimalziel in dieser Begegnung, keine höhere Niederlage als mit vier Tore zu bekommen. Wir haben unser Spielsystem umgestellt und wollten aus einer verstärkten Abwehr den SV mit nur einem Stürmer auskontern. Diese Idee ging in den ersten fünf Minuten leider überhaupt nicht auf und wir lagen nach dem ersten Drittel der Spielzeit bereits mit 0 : 3 hinten. Nun musste unbedingt etwas passieren. Wir behielten das System bei, veränderten aber die Spieler. Max, der in der Feldrunde bereits letzter Mann gespielt hatte, wurde nun auf diese Position eingewechselt, was seine Wirkung nicht verfehlte. Die Abwehr bekam die erwünschte Sicherheit und dass wir sehr schnelle Stürmer haben, die sich im eins gegen eins auch gegen starke Gegenspieler durchsetzen können, zeigten Jan und Alexander, die uns mit ihren zwei Toren nochmals auf Tuchfühlung brachten. Leider reichte es nicht für mehr, zeigte uns aber, dass wir phasenweise mit jeder Mannschaft mithalten können. Die Freude war dennoch riesig, da dieser Endstand, tatsächlich reichte, um mit nur zwei Punkten das Halbfinale zu erreichen, da sich Eberbach und Mühlhausen auch mit einem Unentschieden voneinandertrennten.

Dann das Halbfinale:
FCS – Astoria Walldorf 3:2 n.E.
Im Halbfinale erwartete uns niemand geringerer, wie der zweite Topfavorit auf die Meisterschaft, die Astoria aus Walldorf. In diesem Spiel konnte man nur das Erlebte mit Gänsehaut pur beschreiben. Mit einer überragenden Mannschaftsleistung bot man einer sehr starken Mannschaft aus Walldorf über die gesamte Spielzeit, plus den 5 Minuten in der Verlängerung, die Stirn. Es war auf keinen Fall ein glückliches Remis, das wir in dieser regulären Spielzeit errangen. Es waren zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die auf dem Platz standen. So musste das Neunmeterschießen entscheiden. Zuerst verwandelte Max den ersten Neuner souverän. Leider vergaben Noah und Lukas die Bälle zwei und drei, so dass Walldorf nach drei Schützen mit 2 zu 1 führte. Walldorf hatte nämlich ihren dritten Ball, auch nicht verwandeln können. Hier drehte nun Daniel, unser Torwart, auf. Nachdem er die ersten beiden Schüsse noch passieren lassen musste, und er den Dritten gehalten hatte, zeigte er mit seiner positiven Körpersprache an, dass die Entscheidung nur über ihn geht. Vor allem an den vierten Neuner der Astoria, der eigentlich unhaltbar war, bekam er irgendwie noch einen Finger dran. Der Ball sprang an die Unterlatte und dann nach draußen. Jetzt kam Jan, der ohne viel Drumherum, das Spielgerät zum Ausgleich mittig unter die Latte hämmerte. Daniel hielt dann so nebenbei den dritten Ball hintereinander, so dass unser letzte Schütze Pascal, den Einzug in das Finale klar machen konnte. Pascal zeigte einmal mehr, was einen erstklassigen Stürmer ausmacht. Eiskalt den Torwart in die falsche Ecke geschickt und zur Entscheidung locker eingeschoben. Jetzt gab es natürlich kein Halten mehr. Riesenfreude und Jubel war angesagt.
Eines noch zu der Gänsehautstimmung. Dies beruhte nicht nur auf der fußballerischen Leistung, die unsere Jungs erbrachten, nein, es geht auch um die Stimmung, die in der Halle herrschte. Dies war ein wahnsinniges Erlebnis für unsere Spieler und auch deren Trainern. Man konnte sein eigenes Wort nicht mehr verstehen, so laut war es. Hier ein super großes Dankeschön an alle Fans, die uns so zahlreich und vor allem so lautstark unterstützten und anfeuerten. Hier zeigte sich einmal mehr der Zusammenhalt der FC Familie. Danke!

Nun noch das Finale:
FCS – SV Sandhausen 1:7
Hier muss man zugestehen, dass wir wohl unsere Kräfte bereits in den vorangegangenen Spielen, im Besonderen im Halbfinale, verbraucht hatten. Im Finale waren wir chancenlos. Wieder, wie im ersten Spiel gegen den SV, lagen wir sehr schnell mit drei Toren zurück. Leider hatten wir in diesem Spiel aber keine Energie mehr, um nochmals gegenzuhalten. Allerdings muss man auch neidlos eingestehen, dass die beste Mannschaft als Meister zu den Badischen fahren soll. Dies war mit Abstand diese D1- Mannschaft des SV. Nicht nur in dieser Finalrunde, auch in der Qualirunde, waren die Jungs vom SV in unserer Gruppe und haben bereits dort verdient und mit einer weißen Weste einen Durchmarsch hingelegt. Heißt aber nicht, dass wir es das nächste Mal wieder so herschenken.
Versprochen!
Nicht vergessen sollten wir unseren Ehrentreffer. Tim hatte kurz vor Schluss im Zweikampf den SV Keeper schlecht aussehen lassen und zumindest den Ehrentreffer erzielen können.

D1-Junioren Kreisvizemeister 2012 - Mannschaftsbild

Vielen Dank an alle Mitwirkenden der Hallenrunde, Spieler und Trainer für die erstklassige Runde.
Glückwunsch für die erbrachte Leistung an:
Daniel Schuhmacher, Max Höchst, Pascal Schmidt (2Tore), Julius Breiter, Kai Rössler, Dominik Bauer, Noah Schneider, Lukas Biebl , Jan Rössler (3 Tore), Tim Karl (1 Tor) und Alexander Manske (1 Tor)

(Peter Sailer)

Kommentare sind geschlossen.