• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 02:27
Bewölkt
Bewölkt
11°C
Luftfeuchtigkeit: 85%
Wind: 0 m/s NNW
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

FC Bammental II : FC Sandhausen 0:2 (0:1)

Sieg nach Fußballkrampf


Gelbe Karten:
M. Furtak (Foulspiel)
A. Sigel (Foulspiel)

1x Gelb FC Bammental

Tore:
6. min 0:1 Y. Treiber
60. min 0:2 M. Dadi

23.10.2011 – …und anders kann man den Auftritt des FCS in Bammental nicht bezeichnen. Denn Angesichts der Tatsache, dass die Hausherren zu Zehnt begannen und zu Neunt die zweite Spielhälfte bestritten, fällt das Ergebnis äußerst dürftig aus und auch die Partie hatte mit zunehmender Spieldauer wenig mit agilen fußballerischen Zusammenspiel zu tun.
Dabei begann doch die Begegnung verheißungsvoll. Bereits nach sechs Minuten brachte Tobi einen Ball scharf nach innen. Roman ließ ihn passieren und Yannic drückt die Kugel über die Linie. Soweit alles im Soll. Der FC übernahm von Beginn an die Initiative. Einbahnstraßenfußball in der gesamten 1. Halbzeit. Weitere Tore hätten fallen müssen Ersan, Alex, Roman, Tobi… Nahezu jeder von Mittelfeld und Sturm hatte mindestens eine gute Chance auf dem Fuß. Doch im Aluminiumgehäuse des Bammentaler Schlussmannes unterbringen konnte sie bis zum Pausenpfiff keiner mehr. Die Chancenausbeute war das größte Manko im Spiel des FC Sandhausen. Auch war zu erkennen, dass die Zielstrebigkeit der Aktionen gegen Ende der ersten 45 Minuten zusehenst abnahm.

Mehr Power und Druck in der zweiten Halbzeit. Schnell das Ergebnis hochschrauben. Das war die Devise. Dazu kam das der Gegner nun mit nur noch 9 Spielern agierte. Ganze fünf Minuten sah es so aus, als könnte die Mannschaft die Vorgabe umsetzen. Doch dann verfielen unsere Jungs in Lethargie. Natürlich hatten wir aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit mehr Ballbesitz, doch schlich sich irgendwie eine Blockade in die Köpfe der Sandhäuser Spieler was zu einer umständlichen und verkrampften Spielweise führte. Man verrannte sich in Einzelaktionen, produzierte unnötige Ballverluste und gefährliche Flanken sowie echte Torabschlüsse waren Mangelware. Der umzulegende Schalter klemmte und keiner vermochte dem Spiel einen Ruck zu verpassen. Mit der sicheren zwei Tore Führung durch einen Kopfball von Marco aus extrem Spitzen Winkel war zumindest die Gefahr einer Ergebnisblamage aufgrund eines Zufallstreffers gebannt, denn durch Offensivaktionen vermochte Bammental unsere Hintermannschaft nicht in Verlegenheit zu bringen. So verlebte Patrik in unserem Tor einen ruhigen Nachmittag. Als selbst die Spatzen auf den Dächern dem trägen Spiel nichts mehr abgewinnen konnten und von dannen flogen pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Das einzig Positive was wir aus Bammental mitnehmen konnten waren die 3 Punkte, die uns aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen wieder näher an die oberen Ränge in der Tabelle brachten. Der Rest sollte umgehend im Kellerarchiv unter der Rubrik „ganz schnell vergessen“ verschwinden. Denn das nächste Punktspiel steht schon bald wieder vor der Tür und da bin ich mir jetzt aber sicher zeigen unsere Jungs wieder ein ganz anderes Gesicht. Alla hopp weiter geht’s. Die Saison ist noch jung und das nächste Spiel kann schon wieder ein Fußballfeuerwerk bedeuten.

Kommentare sind geschlossen.