• Sa., 29.09.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Mi., 3.10.2018 16:00A-Juniorinnen
  • Sa., 13.10.2018 16:00A Juniorinnen - Wöschbach
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
So., 23.09.2018, 16:48
Stark bewölkt
Stark bewölkt
23°C
Luftfeuchtigkeit: 62%
Wind: 10 m/s SW
Sonnenaufgang: 07:13
Sonnenuntergang: 19:22
Mehr...
 

FC Sandhausen : Spvgg Neckargemünd 2:3 (2:3)

Unnötige Niederlage gegen Tabellenführer


Gelbe Karten:
M. Dadi (Foulspiel)
A. Sigel (Foulspiel)
E. Duman (Foulspiel)

1x Gelb Spvgg. Neckargemünd

Tore:
8. min 0:1
30. min 1:1 A. Sigel
33. min 2:1 R. Altmann
36. min 2:2
62. min 2:3

06.10.2011 – Kurz vor dem Kerwewochenende gastierte die Spielvereinigung Neckargemünd im Sandhäuser Waldstadion. Kurz vor dem Anpfiff öffnete der Himmel die schleusen und das warmlaufen wurde zum nass laufen. Zum Spielbeginn ließ jedoch der Regen nach und stellte sich später gänzlich ein. Solche kalte Duschen gab es für unsere Sandhäuser Jungs einige im Spiel.

Wie schon am letzten Spieltag machen wir uns das Leben selbst schwer und gönnen unseren Gegner durch individuelle Fehler die Führung. Nicht konsequent in entscheidenden Situationen und schon musste Patrik noch vor der 10. Minute das erste Mal hinter sich greifen. Vorerst blieb es auch noch so. Die sonst so geordnete Hintermannschaft brauchte eine Weile um ins Spiel zu kommen. So musste Patrik in der 20. Minute sein ganzes Können aufweisen um eine eins gegen eins Situation zu entschärfen. Dann kam aber die FC Time. Endlich im Spiel wurden die Angriffe präziser und die Sandhäuser machten Druck. Die Spielvereinigung spielte zwar ebenso weiter munter nach vorn, doch nun waren die Offensivkräfte in sicheren Händen er Hintermannschaft. Nach einer halben Stunde der Ausgleich. Nach mustergültiger Ecke von Marco läuft Alex perfekt auf den kurzen Pfosten und nickt aus kurzer Distanz ein. Nicht einmal drei Minuten später folgte der zweite Streich. Nach stark erkämpften Ball von Martin, setzt dieser Roman super in Szene, der dann aus spitzen Winkel trotz Rettungsversuch eines Neckargemünder Spieler auf der Linie das Führungstor markierte. Doch die Spielvereinigung kam kurz darauf zurück. Eine Unkonzentriertheit und die Abstimmung in der Hintermannschaft war dahin. Das nutzte unser Gegner eiskalt zum Ausgleich. Da passte es, dass der Unparteiische nach Pass auf Marco, der sich anschickte allein aufs Tor zu laufen, den Angriff unterband in dem er zur Halbzeit pfiff.

Der zweite Spielabschnitt begann verheißungsvoll. Der FC hatte mehr vom Spiel und nahm das Heft des Handelns in die Hand. Doch es fehlte die finale Aktion, so dass nichts zählbares dabei heraus kam. Dann kam der Nackenschlag für den FCS. Ein sauber vorgetragener Konter der Gäste über die Außen fand nach Flanke einen Abnehmer in der Mitte. Der ca. 1,75 große Offensivspieler musste aus 5 Metern nur noch einnicken. Da passte die Zuordnung überhaupt nicht. Unglaublich. Noch heute steht die Frage im Raum wie man sich dieses Spiel aus der Hand nehmen lassen konnte. Denn danach verflachte die Partie und auch die eingeläutete Schlussoffensive unserer Jungs verpuffte im Nichts.
Große Enttäuschung machte sich breit. Eine Niederlage die so nicht hätte passieren müssen. Natürlich es war der Tabellenführer, der auch ohne Zweifel seine Qualitäten besitzt. Doch es war kein Vergleich zum letzten Spiel gegen den Kirchheimer Angriffsfußball. Man muss sich den Vorwurf gefallen lassen zu wenig investiert und in der entscheidenden Phase eben nicht das benötigte Potenzial abgerufen zu haben. So backen wir in den nächsten Wochen auf die Tabellensituation bezogen erst mal kleine Brötchen und müssen sehen wie die Verhältnisse zur Winterpause stehen. Die ersten beiden sind vorerst in weite Ferne gerückt und jetzt gilt es den Anschluss zu halten sowie auf Ausrutscher der Konkurrenten zu hoffen.

Kommentare sind geschlossen.