• Do., 18.10.2018D-Juniorinnen
  • Fr., 19.10.2018 19:00B-Junioren gg. Neuenheim
  • Sa., 20.10.2018 14:30C-Jugendspiel
  • Sa., 20.10.2018 18:00A-Juniorinnen
  • So., 21.10.2018 11:00C-Juniorinnen
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Do., 18.10.2018, 18:18
Wolkenlos
Wolkenlos
21°C
Luftfeuchtigkeit: 54%
Wind: 6 m/s N
Sonnenaufgang: 07:51
Sonnenuntergang: 18:29
Mehr...
 

FC Sandhausen : DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal 4:0 (2:0)

08.09.2011

Gelbe Karten:
J. Dietz (Foulspiel)
2 x DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal

Tore:
Minute 28: 1:0 Y. Treiber
Minute 29: 2:0 E. Duman
Minute 46: 3:0 Y. Treiber
Minute 61: 4:0 J. Müller

Wichtiger Sieg im 2. Punktspiel

Mit dem ersten Sieg in der noch jungen Saison scheint der FC Sandhausen in dieser Spielrunde angekommen. Nach kläglicher Leistung zum Hinrundenstart zeigten die FC Jungs ein ganz anderes Gesicht und gaben persönlich mit einer Glanzleistung die Antwort auf dem Platz. Der Trainer stellte nur geringfügig zum letzten Spiel um. Mika neu in die Innenverteidigung und Ersan rückt ins Mittelfeld zum Alex auf. Ein kluger Schachzug, wie das Spiel noch zeigen sollte. Also bekamen die Jungs vom Wochenende ihre Chance die gebotene Leistung auf dem Gaiberg zu korrigieren. So schwörte auch der Coach die Mannschaft ein und die Spieler waren heiß.

Mit Ziegelhausen/Peterstal kam ausgerechnet ein Gegner, der noch am Wochenende seinen Konkurrenten 10:2 nach Hause schickte, strotzend vor Selbstbewusstsein und breiter Brust in die „Sandhäuser Arena“. Warum sie es fertig brachten einen Gegner derart zu deklassieren zeigte gleich die erste Aktion im Spiel durch die Gäste. Mit schnellen Ballstaffetten glitten sie durch die FC Reihen und der Abschluss verfehlte nur Millimeter das Ziel. Das war der berühmt, berüchtigte Schuss vor dem Bug. Schnell wurde klar das höchste Konzentration und Willenskraft das Spiel heute entscheiden würde. Denn unbeeindruckt gegnerischer Kombinationen spielte der FC seinerseits druckvoll nach vorn. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel auf höchstem Niveau. Schwindelerregendes Tempo im Spiel beider Mannschaften. Yannic hatte bereits in der 5. Minute den Führungstreffer nach Jonesflanke auf dem Fuß, als er direkt abnahm. Der Gästekeeper tauchte ab und vereitelte das sicher geglaubte Tor. So ging es knapp eine halbe Stunde hin und her. Das Spiel stand auf Messers schneide. Keiner wollte nur einen Millimeter preisgeben. Die neu formierte Abwehrreihe zeigte wieder alte Stärke und strahlte eine Stabilität aus um die sie jedes Ikea Wandregal beneidet. Davor die beiden Alex und Ersan, die mit einer unglaublichen Zweikampfbilanz versuchten das Spiel dem Gegner förmlich zu entreißen. Die beiden Außen Tobi und Martin sowie später Totti rannten sich die Lunge aus dem Leib und starteten mit unseren Viererkettenläufern Himmel und Jones die Angriffswellen Richtung gegnerisches Tor. Das für die Gruppe hier später kein Sauerstoffzelt nötig war wunderte den neutralen Beobachter, zeigt aber auch die exzellente Fitness der Dauerläufer. In vorderster Front unsere zwei Spitzen, die immer gut postiert und die Lücke suchend, für Gefahr bei Flanken und Steilpässen sorgten. Ein Doppelschlag riss die Waage der Spielanteile aus dem Gleichgewicht. Nach Flanke von Jones stand Yannic goldrichtig und versenkte das Spielgerät eiskalt ohne jegliche Chance für den Gästeschlussmann. Knapp eine Minute später flankte der gerade erst eingewechselte Totti (Marco) mit einem seiner ersten Ballkontakte die Kugel auf Ersan. Was der dann macht fällt unter die Kategorie „frech und geil“ (wenn man das mal so sagen darf). Aus knapp 18 Metern nimmt er die Pille direkt nach hoher Hereingabe aus der Luft, der Ball wird zur Bogenlampe und fällt wie ein Stein hinter dem Keeper ins Tor. Nochmals entbrannte Riesenjubel und der Schock beim Gegner saß tief. Das musste erstmal verdaut werden und während unser FC weiter anrannte, rettete sich Ziegelhausen/Peterstal erst mal in die Pause.

So hieß es in der zweiten Halbzeit Konzentration hoch halten und weiter kämpfen, denn eins war klar. Nach der Pause würden die Gäste noch mal alles geben um das Spiel zu kippen. Das sie die Voraussetzung haben bewiesen sie mit einer Reihe gefährlicher Aktionen in der ersten Halbzeit. Doch heute passte aber auch alles zusammen. Knapp eine Minute nach Wiederanpfiff zappelte der Ball erneut im für uns richtigen Tor. Yannic machte nach Pass von Alex seinen Doppelpack perfekt und markierte eine drei Tore Führung. Als dann noch die Gäste die Chance vergaben ihre Hoffnung zu schüren und einen Elfer über das Tor setzten fügte sich Puzzleteil für Puzzleteil zum Sandhäuser Sieg. Denn die Chancen gegen eine resignierte Ziegelhäuser Mannschaft häuften sich. Das sie zunehmend den Eindruck bekamen „vom Pech begünstigt“ zu sein, wie es einst Karl Heinz Körbel in einem Interview kund getan hat, zeigte sich als der Goalie den Strafstoß von Alex mit einer starken Parade abwehrte, aber nach einer Flippereinlage im Fünf-Meter-Raum Jens über alle Hinweg das Leder ins lange Eck lupfte. Damit war der Sack zu und das Spiel entschieden. Die letzte halbe Stunde war dann noch eine Hommage an die Moral. Jetzt nicht nachlassen und gegen eine solche Mannschaft ohne Gegentor zu bestehen war das letzte erklärte Ziel des Spiels. Der hoch konzentrierte Patrik war immer zur Stelle wenn hohe Flanken in seinen Torbereich segelten, die Innenverteidiger warfen sich in jeden Ball und das Mittelfeld zerstörte frühzeitig die Angriffsbemühungen.

So zeigten wir endlich den Fußball den uns unser Coach Stefan prophezeite und bewiesen, dass wir auch das Tempo über 90 Minuten gehen können. Diese Leistung gilt es nun Spiel für Spiel abzurufen, um uns nach vorn zu bringen und die Zuschauer auf ihre Kosten kommen zu lassen.

Trainerstimme:
„Nach unserem verpatzten Saisonauftakt wollten wir die richtige Antwort auf dem Platz geben. Das ist uns heute gelungen. Man hat gesehen, dass die Mannschaft ein Team geworden ist und die angestrebte Spielweise umsetzen konnte. Ein Lob an die Mannschaft – diesen Sieg haben wir uns verdient. Jetzt müssen wir weiter konzentriert arbeiten und dürfen uns keine Fehler erlauben. Es ist noch ein langer Weg und wir stehen erst am Anfang der Saison. Ich bin optimistisch was die nächsten Spiele angeht.“

Kommentare sind geschlossen.