• Mi., 21.02.2018 19:15B-Jugendspiel
  • Do., 22.02.2018 20:00Spiel Herren vs. Eppelheim
  • Fr., 23.02.2018 17:00C_Juniorinnen
  • Sa., 24.02.2018 13:30C-Junioren Pokalhalbfinale
  • Sa., 24.02.2018 14:00B-Jugend Testspiel Ketsch - FC Sandhausen
  • Sa., 24.02.2018 15:30Pflichtspiel A-Junioren gegen SGK
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mi., 21.02.2018, 00:05
Stark bewölkt
Stark bewölkt
1°C
Luftfeuchtigkeit: 72%
Wind: 1 m/s NO
Sonnenaufgang: 07:25
Sonnenuntergang: 17:53
Mehr...
 

Sascha Geiss lässt den Knoten platzen und avanciert zum Matchwinner

FC 1986 Sandhausen 8:1 (3:0) FG Union Heidelberg

Aufstellung:
M. Ohnhäuser – J. Dietz, P. Jürgens, D. Waleczko, F. Bisch – M. Herbold (45 M. Kandziora), M. Gatt – T. Mayer, C. Beck (69 A. Herrmann), F. Leitner – S. Geiss (61 Y. Treiber)

Tore:
40. Min. 1:0 Sascha
43. Min. 2:0 Sascha (Christian)
45. Min. 3:0 Jonas (Sascha)
50. Min. 4:0 Sascha (Tobias)
60. Min. 5:0 Phillip (Marcel)
68. Min. 6:0 Christian
70. Min. 7:0 Phillip
81. Min. 7:1
90. Min. 8:1 Yannic (Dominik)

Verwarnungen FCS:
Gelb Felix B, Dominik und Marian

Spielverlauf:
Nach nur einem Punkt aus den letzten zwei Partien wollten unsere Herren zurück in die Erfolgsspur. Doch trotz klarer Feldüberlegenheit von Beginn an, tat sich unsere Mannschaft schwer einen Treffer zu erzielen. So bekamen die Zuschauer in den ersten 40 Minuten eine fahrige Partie zu sehen, die vom kleinlich pfeifenden Schiedsrichter oft unterbrochen wurde und so ein richtiger Spielfluss nicht wirklich zu erkennen war. Zwar tauchten die Sandhäuser einige Male vor dem Tor des Gegners auf, doch wie bereits in den beiden Spielen zuvor wurden gute Gelegenheiten liegen gelassen.

Dies änderte sich dann in der 40. Spielminute. Ein Eckstoß von Tobias wurde von einem Heidelberger an die Strafraumgrenze geköpft, wo Sascha den Ball kontrollieren konnte. Dieser nutzte die Chance und zog sofort ab. Der Schuss landete im Tor und die Heimmannschaft konnte die Führung bejubeln. Nun können Sie sich aussuchen welche Redewendung Sie bevorzugen, ob jetzt nun der Knoten geplatzt war oder die Zentner schweren Steine vom Herzen gefallen sind, die Sandhäuser starteten nun zum furiosen Sturmlauf. Nur drei Minuten später erzielte Sascha seinen zweiten Treffer. Der Ball wurde von außen in den Strafraum gelegt, wo Christian den Ball zu Sascha zurück legte. Der nutzte fackelte nicht lange und vollendete zum 2:0. Da alle guten Dinge bekanntlich drei sind erhöhten die Gastgeber noch vor der Pause auf 3:0. Nach einem Standard der Gäste setzten Die Hausherren zum Konter an. Jonas und Sascha schalteten am schnellsten und so konnte Sascha Jonas mit einem Steilpass auf die Reise schicken. Dieser stand nun unbedrängt frei vor dem gegnerischen Torhüter, der ausrutschte und nun vor ihm lag. Jonas nutzte die Gelegenheit und umdribbelte den am Boden liegenden Schlussmann. Nun konnte er den Ball ins leere Tor einschieben und mit dem Pausenpfiff zum jubeln abdrehen.

Die zweite Hälfte startete dann so wie die erste geendet hatte. Sandhausen mit viel Zug zum Tor und einem erfolgreichen Abschluss. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Tobias auf dem Flügel durch und zog an der Grundlinie in den Strafraum. Dort angekommen suchte er den von Gegenspielern umringten Sascha. Den Flachpass verwertete Sascha direkt und durfte sich im Anschluss über seinen dritten Treffer freuen. Das Spiel lief weiterhin nur in eine Richtung und nach einem aufgenommenen Rückpass im Strafraum erhielt unsere Mannschaft einen Freistoß mit gut 15 Metern Torentfernung. Der indirekte Freistoß wurde von Marcel angetippt und Phillip jagte den Ball unter der Mauer hindurch ins Netz.

Auch das nächste Highlight resultierte aus einem Freistoß. Diesmal trat Christian an und nutzte seine Chance um aus 17 Metern den Ball über die Mauer ins Tor zu zirkeln. Wieder nur zwei Minuten später zappelte der Ball wieder im Netz. Phillip hielt es jetzt kaum noch hinten. Nachdem er den Ball erobert hatte marschierte er nach vorne fackelte nicht lange und zog aus 30 Metern unwiderstehlich ab. Erst einmal abgefeuert war das Geschoß nicht mehr aufzuhalten und so schlug es unter der Latte ein. Mit diesem Tor war die Stimmung kurz vor dem überkochen, doch der verletzungsbedingte Ausfall von Felix L. war ein gewaltiger Stimmungsdämpfer. Nach einem unglücklichen Sturz auf die Schulter wird er für einige Wochen ausfallen und da alle Wechsel bereits durchgeführt waren musste unsere Mannschaft nun zu zehnt weiterspielen. In der Defensive wurde nun auf eine Dreierkette umgestellt, um den offensiven Schwung aufrecht zu erhalten. Allerdings begann unsere Mannschaft plötzlich unkonzentriert zu spielen und so bestimmten lasche Zweikämpfe und unnötige Fehlpässe das Spielgeschehen. In dieser Phase erarbeiteten sich die Gäste sich auch ihren einzigen Torschuss, der gleich den Weg ins Ziel fand. Ein nicht gut aufgefangener Konter endete in einem Querpass und dem darauf folgenden unbedrängten einschieben zum Ehrentreffer.

Der Schlusspunkt allerdings blieb den Hausherren vorbehalten. Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte ging es endlich mal wieder schnell nach vorne und schon wurde es gefährlich. Letztendlich schlug Marcel den Ball aus dem Halbfeld diagonal in den Strafraum wo der aufgerückte Dominik den Ball direkt auf den eingelaufenen Yannic quer legte. Dieser musste das Spielgerät nur noch einschieben und damit sorgte er für den 8:1 Endstand.

Fazit:
In den ersten 40 Minuten passten wir uns mal wieder dem schwachen Spiel des Gegners an und man musste Mal wieder befürchten, dass dieser Schuss nach hinten losgehen könnte. Nach dem ersten Treffer spielte unser Team befreit auf und so kann man sich hochverdient über drei Punkte freuen. Nun geht es zum Abschluss der englischen Woche gegen das Team aus Gauangelloch. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.