• Sa., 24.02.2018 14:00B-Jugend Testspiel Ketsch - FC Sandhausen
  • Sa., 24.02.2018 14:30C-Junioren Pokalhalbfinale
  • Sa., 24.02.2018 15:30Pflichtspiel A-Junioren gegen SGK
  • Sa., 24.02.2018 17:45Freundschaftsspiel Damen gegen FVS Sulzfeld
  • So., 25.02.2018Testspiel D Jugend von 11:00 bis 13:00 Uhr
  • Fr., 2.03.2018 17:00C-Mädchen Testspiel gg. Mückenloch
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Sa., 24.02.2018, 03:20
Klare Nacht
Klare Nacht
-2°C
Luftfeuchtigkeit: 60%
Wind: 1 m/s NNO
Sonnenaufgang: 07:18
Sonnenuntergang: 18:00
Mehr...
 

Herren gewinnen zum zweiten Mal in Folge 8:1

FC 1986 Sandhausen 8:1 (3:1) TSV Gauangelloch II

Aufstellung:
F. Born – F. Bisch (60. W. Siebert), D. Waleczko, P. Jürgens, J. Dietz – M. Herbold, M. Gatt – T. Mayer, Y. Treiber (72. A. Herrmann), K. Nepke (45. S. Geiss) – C. Beck

Tore:
05. Min. 0:1
20. Min. 1:1 Kevin (Christian)
30. Min. 2:1 Tobias (Christian)
40. Min. 3:1 Christian (Marcel)
60. Min. 4:1 Yannic (Tobias)
65. Min. 5:1 Sascha (Christian)
80. Min. 6:1 Sascha (Tobias)
85. Min. 7:1 Adrian (Jonas)
89. Min. 8:1 Tobias (Jonas)

Verwarnungen FCS:
Gelb: Mike, Marcel und Tobias

Spielverlauf:
Aufgrund einer Verspätung des Spielernachschubs der Gäste wurde die Partie mit einigen Minuten Verspätung angepfiffen. Die Köpfe der Sandhäuser Spieler schienen den Anpfiff nicht mitbekommen zu haben, denn die Zuschauer mussten einen verschlafenen Start beobachten. So gingen die Gäste, nach einer Aneinanderreihung von Fehlern, früh mit 1:0 in Führung. Der Ball hätte mehrmals geklärt werden können und so kullerte er durch die Beine von Freddy ins Tor. Auch in der Folge fanden die Gastgeber nicht so wirklich in die Partie und so war die Anfangsphase von viel Unkonzentriertheit und Fehlpässen bestimmt. In der 20. Minute führte dann die erste zwingende Torchance zum Ausgleich. Nach einem Abschlag des Gästetorhüters wurde der Ball postwendend zurückgeköpft. Christian setzte sich im Laufduell durch und erkämpfte sich den Ball am Strafraumeck. Er legte ihn quer auf Kevin, der den Ball direkt in die Maschen hämmerte.

Zwar hatten die Gastgeber nun mehr vom Spiel, allerdings konnten sie diese optische Überlegenheit noch nicht in spielerische Qualität umsetzen. Trotzdem durfte sich die Mannschaft in der ersten Hälfte noch über zwei weitere Treffer freuen. Zunächst wurde Tobias von Christian in Szene gesetzt, der sicher zum Führungstreffer einschieben konnte. Kurz vor der Halbzeit sorgte ein Standard für den Halbzeitstand. Marcel schlug den fälligen Freistoß aus zentraler Position hoch vor das Tor. Christian verlängerte den Ball mit dem Kopf ins Tor und durfte nun selbst einen erzielten Treffer bejubeln.

Auch in der zweiten Hälfte kam unsere Mannschaft zunächst nicht so richtig in Fahrt, bis in der 60. Minute der Startschuss für fünf weitere Tore fiel. Tobias hatte sich über den Flügel bis zur Grundlinie durchgesetzt und spielte den Ball flach nach innen. Yannic verwertete das Spielgerät zur 4:1 Führung und ab sofort ging das Spiel nur noch in eine Richtung. Nur fünf Minuten später wurde Sascha durch einen Steilpass von Christian auf die Reise geschickt. Er behielt im Duell gegen den Torhüter die Nerven und erzielte auch heute wieder einen Treffer. In den folgenden 15 Minuten hätte unsere Mannschaft viele weitere Treffer erzielen können, doch die vielen hochprozentigen Chancen wurden teilweise kläglich vergeben.

Dies änderte sich in der 80. Minute, als sich Tobias wieder über den Flügel durchsetzte, um den mitgelaufenen Sascha zu bedienen. Dieser musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Weitere fünf Minuten später wurde Jonas im Strafraum gelegt und so durfte Adrian den fälligen Elfmeter zu seinem Comeback Tor nutzen. Kurz darauf ertönte die Pfeife des Schiedsrichters noch einmal, als Tobias von zwei Gauangellochern im Strafraum in die Zange genommen wurde. Statt einem Elfmeter kassierte Tobias eine gelbe Karte aufgrund einer fragwürdigen Schwalbe. Dennoch konnte Tobias noch einen weiteren Treffer erzielen. Er wurde von Jonas bedient und vollstreckte sicher zum 8:1 Endstand.

Fazit:
Trotz eines schwachen Starts konnten wir die Partie umbiegen und am Ende unbedrängt überstehen. Nach einem wackligen Beginn kam die Mannschaft immer besser ins Laufen ohne wirklich dabei zu glänzen. Nun heißt es eine Woche warten, bevor es nach drei Heimspielen in Dielheim weiter geht. (D. Waleczko)

Kommentare sind geschlossen.