• Mi., 21.02.2018 19:15B-Jugendspiel
  • Do., 22.02.2018 20:00Spiel Herren vs. Eppelheim
  • Fr., 23.02.2018 17:00C_Juniorinnen
  • Sa., 24.02.2018 13:30C-Junioren Pokalhalbfinale
  • Sa., 24.02.2018 14:00B-Jugend Testspiel Ketsch - FC Sandhausen
  • Sa., 24.02.2018 15:30Pflichtspiel A-Junioren gegen SGK
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mo., 19.02.2018, 21:07
Stark bewölkt
Stark bewölkt
1°C
Luftfeuchtigkeit: 74%
Wind: 1 m/s SO
Sonnenaufgang: 07:27
Sonnenuntergang: 17:52
Mehr...
 

Versöhnlicher Abschluss der D-Mädchen Saison

09.11.2013: FCS – SG Zeutern2 2:0

Mit einem verdienten 2:0 beendeten die D-Mädels ihre Saison, die insgesamt Höhen und Tiefen hatte. Die Auftaktniederlage gegen die starken Mädels aus Neckargemünd zeigte, dass die Runde nicht einfach werden würde. Gegen den Mitfavorit um den Staffelsieg Rohrbach sah es dann trotz der 0:4 Niederlage schon besser aus. Die Mädels begannen, sich langsam zu finden. Dies gelang auch dann im ersten 3:0 Heimsieg gegen Neibsheim, das kurioserweise jetz zwei Tabellenplätze vor uns abschließen konnte. Es wurde besser gekämpft und der Gegner wurde ständig unter Druck gesetzt. Das Ergebnis waren drei sehr schön herausgespielte Tore. Das zeigt, dass wir grundsätzlich mithalten können.

Bei regnerischen Wetter ging es dann nach Waghäusel. Die Mädels dort kamen mit dem schweren Rasenboden wesentlich besser zurecht, als unsere Sandhäuserinnen. Außerdem waren sie körperlich überlegen und kauften unseren Mädels sehr schnell den Schneid ab. Eine 1:5 Niederlage war die Folge. In der Woche darauf wollte man alles besser machen und versuchte gegen Wiesloch einen Heimsieg zu holen. Diese waren jedoch spielerisch und technisch einen Schritt weiter, als unsere junge Mannschaft, so dass wir uns mit einem 0:6 zufrieden geben mussten. Da war einfach nicht mehr drin.

Erst gegen Kirchheim konnten wir in der Woche drauf zeigen, dass wir das Siegen nicht verlernt hatten. Mit einem klaren 6:1 Erfolg verließ man den Platz als Sieger.

Im letzten Spiel der Saison gelang uns dann gegen Zeutern 2 ein ungefährdeter 2:0 Erfolg. Was den Trainern dabei besonders gefallen hat, war die Art und Weise wie die Mädels das Spiel aufgezogen haben. Es wurde versucht von hinten heraus zu spielen und den Ball nicht einfach weg zu dreschen. Hannah B., Tabea und Eileen standen sehr sicher und wurden erst in der zweiten Halbzeit einmal überrannt, als die Torhüterin der ersten Hälfte ein Trikot überzog und im Mittelfeld wirbelte.

Aber danach wurde sie vom souveränen Mittelfeld um Hannah W. in ihre Schranken gewiesen. Paola, Alisa. Lissi, Arbria, Dardania und Nicole wechselten sich in den Aufgaben ab. Mal stürmte die eine und die andere passte auf, mal umgekehrt. Doppelpässe und Dribblings. Alles war geboten. Auch Hannah B. versuchte mehrmals von der letzten Position aus über das ganze Feld hinweg ein paar Sololäufe. Beinahe hätte es auch mit dem Tor geklappt. Da hatte Hannah W. in der ersten Halbzeit mehr Glück. Ein nicht voll getroffener Ball landete neben der verdutzten Torhüterin zum 1:0 im Netz. Im weiteren Verlauf konnten immer wieder schöne Kombinationen herausgespielt werden.

Allerdings war bei der starken Torhüterin immer wieder Endstation. Bis auf einen Angriff, der über Dardania aus dem Mittelfeld eingeleitet wurde. Sie spielte den Ball auf die quirlige Alisa, die mit einem wunderschönen Pass Paola im 10 Meter Raum bediente. Diese schob den Ball unhaltbar zum 2:0 Halbzeitstand ein. In der zweiten Hälfte gaben die Gegnerinnen allerdings nochmal Gas und Lea hatte ein ums andere mal plötzlich alle Hände voll zu tun. Dabei blieb sie absolut fehlerfrei, so dass es zum Schluss trotz Chancen auf beiden Seiten beim 2:0 blieb.

Für die nächste Saison bleibt viel zu tun. Aber die Trainer sind zuversichtlich, dass jetzt auch die spielerischen Elemente besser umgesetzt werden. Mit Letitia, Arbria Eileen und Nicole haben sich auch die „Neuen“ gut integriert. Sie können dann nächstes Jahr zeigen, was sie drauf haben. Wir freuen uns drauf.

Alles in allem haben die Mädchen diese Saison einen respektablen 6. Platz erkämpft.

Damit können wir zunächst zufrieden sein.

Kommentare sind geschlossen.