• Sa., 24.02.2018 14:00B-Jugend Testspiel Ketsch - FC Sandhausen
  • Sa., 24.02.2018 14:30C-Junioren Pokalhalbfinale
  • Sa., 24.02.2018 15:30Pflichtspiel A-Junioren gegen SGK
  • Sa., 24.02.2018 17:45Freundschaftsspiel Damen gegen FVS Sulzfeld
  • So., 25.02.2018Testspiel D Jugend von 11:00 bis 13:00 Uhr
  • Fr., 2.03.2018 17:00C-Mädchen Testspiel gg. Mückenloch
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Sa., 24.02.2018, 03:33
Klare Nacht
Klare Nacht
-2°C
Luftfeuchtigkeit: 60%
Wind: 1 m/s NNO
Sonnenaufgang: 07:18
Sonnenuntergang: 18:00
Mehr...
 

Packender 3:2 Sieg der D-Mädchen gegen Wiesloch

17.11.2012: VFB Wiesloch – FCS 2 : 3

Am letzten Samstag kam es zum Showdown der beiden führenden Mannschaften in der Staffel 5. Es ging um den vorzeitigen Staffelsieg von Wiesloch. Wenn Sandhausen seine Chancen wahren will, musste ein Sieg her. Das war beiden Mannschaften bewusst. Nach unseren letzten beiden Auftritten war nicht klar, ob wir überhaupt eine Chance haben. In einem intensiven Vorgespräch machte der Trainer den Mädchen noch mal klar, um was es ging. Sie hätten die Möglichkeit, im letzten Spiel gegen Huttenheim den Staffelsieg zu erzielen. Aber es war auch klar, dass sich die Erde weiter dreht, wenn wir heute verlieren. Auch Vizemeister wäre schon ein toller Erfolg für die noch sehr, sehr junge Mannschaft. Aber die Mädels zeigten von der ersten Sekunde an ein völlig anderes Gesicht. Das Anspiel der Wieslocherinnen wurde im Mittelfeld bereits energisch attackiert, der Ball erobert, mit einem Zuckerpass die Stürmerin bedient und es stand plötzlich 1:0 für Sandhausen. Fans und Trainer trauten ihren Augen nicht. Es ging genauso weiter. Konsequent und bissig agierten die Mädels. Aber auch Wiesloch wusste worum es ging. Sie stellten unser Abwehr immer wieder mit ihren schnellen Stürmerinnen vor große Probleme. Aber in einer gemein-schaftlichen Aktion konnten alle Angriffe abgewehrt werden. Ja sie schafften es sogar, sich immer wieder geschickt in den Angriff mit einzuschalten. So war es dann Sina, die einen Einwurf in der gegnerischen Hälfe annahm, sich den Ball vorlegte und diesen unhaltbar aus fast 20 Meter in das Tor hämmerte. Nun waren die Wieslocherinnen sichtlich geschockt. Dennoch rappelten sie sich auf und Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf das Tor von Lulu zu. Immer wieder konnten unsere schnellen Gegenstöße für Entlastung sorgen. Aber schließlich war es dann soweit. Im Getümmel vor dem Strafraum kullerte ein verunglückter Ball zum 1:2 über die Torlinie. Ärgerlich. Aber es sollte noch schlimmer kommen. Kurz darauf sprang ein Ball unglücklich an der Abwehr vorbei und es fiel noch vor dem Halbzeitpfiff das 2:2.
Jetzt wurde es noch mal richtig spannend. Alle Mädels, teilweise mit leichten Erkältungen, gaben einfach alles. So konnte nach einem Volleyschuss der Abpraller durch Paola ins Tor geschoben werden. Es stand 3:2. Was jetzt kam, glich einem Fußballkrimi. Jede Mannschaft hatte noch hochkarätige Chancen. Ein Lattenknaller von uns, mehrere gute Szenen vor dem Tor. Alle wurden von der Torhüterin gehalten. Die ge-samte Mannschaft war nun in einen regelrechten Abwehrkampf gebunden. Einige Konter brachten noch Entlastung. Als dann der Schlusspfiff ertönte, war die Erleichterung nicht zu übersehen. Überglücklich schlossen sich die Mädels in die Arme. Die Chance auf den Staffelsieg blieb erhalten. Voraussetzung ist am nächsten Samstag ein Sieg gegen Huttenheim, gegen die wir in der Vorrunde 5:3 verloren hatten. Aller-dings waren wir dort stark Ersatz geschwächt.
Es gibt an diesem Nachmittag niemand hervorzuheben, als die Mannschaft selbst. Mit einer tollen Geschlossenheit, mit dem Gedanken jede für jede, konnten wir die starken Wieslocherinnen besiegen. Kompliment.
(Robert Hoffmann)

Kommentare sind geschlossen.