• Mi., 21.02.2018 19:15B-Jugendspiel
  • Do., 22.02.2018 20:00Spiel Herren vs. Eppelheim
  • Fr., 23.02.2018 17:00C_Juniorinnen
  • Sa., 24.02.2018 13:30C-Junioren Pokalhalbfinale
  • Sa., 24.02.2018 14:00B-Jugend Testspiel Ketsch - FC Sandhausen
  • Sa., 24.02.2018 15:30Pflichtspiel A-Junioren gegen SGK
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Mi., 21.02.2018, 00:18
Stark bewölkt
Stark bewölkt
1°C
Luftfeuchtigkeit: 72%
Wind: 1 m/s NO
Sonnenaufgang: 07:25
Sonnenuntergang: 17:53
Mehr...
 

8:0 Sieg der D-Juniorinnen gegen Mannheim-Lindenhof

Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Waghäusel musste ein Sieg her, um in der Spitzengruppe weiter mitspielen zu können. Oft sind die vermeintlich einfachen Spiele die schwersten. Daher forderte der Trainer absolute Konzentration gegen den Tabellenletzten Lindenhof. Erschwerend kam hinzu, dass fast die gesamte Hintermannschaft fehlte, so dass eine völlig neue Formation auf dem Platz stand. Aber diese machte ihre Sache wirklich gut. Unsere Lulu bekam keinen einzigen Ball aufs Tor. Hannah W. stand wie ein Fels in der Mitte der Abwehr und ließ aber auch gar nichts anbrennen. Mit schönen Pässen verteilte sie die Bälle nach vorne und passte während es gesamten Spiels auf, dass den Mädels aus Lindenhof keine Überraschung gelingen konnte. Ebenso Anna, die unermüdlich arbeitete und jede Gelegenheit nutzte sich nach vorne einzuschalten. Schade, dass ihr bei einem gut hereingeschossenen Eckball das verdiente Kopfballtor nicht gelang. Lea war auf der anderen Seite immer anspielbar und konnte sich so immer wieder mit Pässen über die gegnerische Abwehr in Szene setzen. Im Mittelfeld und Sturm lief der Ball munter von einer Spielerin zur anderen. Und wenn die Defensive der Mannheimerinnen zu dicht gestaffelt war, schob man den Ball immer wieder über die Abwehr bis zur Torhüterin in den freien Raum. Das war wirklich gut anzuschauen. Letztendlich dauerte es bis zur 14. Minute bis man sich im Mittelfeld nach einem schönen Zuspiel von Rechts außen durchsetzte und in einer sehr guten Einzelaktion das 1:0 erzielte. Sichtlich geschockt wurden die Mannheimerinnen dann 1 Minute später mit einem Doppelschlag durch Alisa noch einmal kalt erwischt. Das war auch das Halbzeitergebnis.

In der zweiten Halbzeit drehten unsere Mädels dann richtig auf. Egal ob Lissi, Paola oder Alisa, jede hatte ihre Chancen. Dennoch war es wieder ein Schuss aus dem Mittefeld, der in der 32. Minute das 3:0 markierte. Dann brachte ein wunderbar direkt verwandelter Eckball kurz darauf in der 36. Minute das 4:0. Der Widerstand der Mannheimerinnen kam zum Erliegen. In der 36. Minute ein Hammer von Rechtsaußen zum 5:0 und in der 41. Minute auch noch das 6:0. Unsere Paola nahm sich ein Herz und hämmerte den Ball von halbrechts auf das Tor. Der Ball prallte von einer Gegnerin unhaltbar ins eigene Tor. Luisa hielt es nicht mehr im eigenen Tor. In der 58. Minute nahm sie einen Ball auf und dribbelte bis in den Strafraum der Gegnerin-nen. Ein Haken nach rechts und ein Volleyschuss ins untere rechte Tor stellte den Endstand von 8:0 her.

Zuschauer und Trainer waren sehr zufrieden mit der Disziplin und der Spielweise der Mädchen. Sie nutzten die Freiräume und spielten die Gegenrinnen schwindelig. Diese Form gilt es am nächsten Mittwoch im Nachholspiel gegen Huttenheim aufrecht zu erhalten. Huttenheim ist die große Unbekannte. Wir werden sehen, wie es läuft, denn auch dort werden wir auf unsere Stammabwehr verzichten müssen. Aber es ist schön anzuschauen, wie sich die Mädels jeweils auf diese neue Situation einstellen können.

Kommentare sind geschlossen.