• Sa., 24.02.2018 14:00B-Jugend Testspiel Ketsch - FC Sandhausen
  • Sa., 24.02.2018 14:30C-Junioren Pokalhalbfinale
  • Sa., 24.02.2018 15:30Pflichtspiel A-Junioren gegen SGK
  • Sa., 24.02.2018 17:45Freundschaftsspiel Damen gegen FVS Sulzfeld
  • So., 25.02.2018Testspiel D Jugend von 11:00 bis 13:00 Uhr
  • Fr., 2.03.2018 17:00C-Mädchen Testspiel gg. Mückenloch
AEC v1.0.4

Spielberichte

Wetter

Sandhausen
Sa., 24.02.2018, 03:32
Klare Nacht
Klare Nacht
-2°C
Luftfeuchtigkeit: 60%
Wind: 1 m/s NNO
Sonnenaufgang: 07:18
Sonnenuntergang: 18:00
Mehr...
 

Sandhäuser Herren entführen drei Punkte aus Rauenberg

VFB Rauenberg II 1:3 FC 1986 Sandhausen

Tore:
7 Min. 0:1 Volkan
32 Min. 0:2 Yannic
55 Min. 1:2
82 Min. 1:3 Jens

Spielbericht:
Nach verkürzter Aufwärmphase startete unsere Elf in das Spiel gegen Rauenberg. Wieder mussten wir einige Änderungen in unserer Startelf vornehmen. Mike rückte für Peter in die Innenverteidigung und seinen Platz auf den Außen wurde von Felix eingenommen. Außerdem ersetzte Roman den verletzten Mathias und Yannic gab sein Startelf Comeback nach längerer Verletzungspause.

Zu Beginn gab es in der Defensive noch einige Abstimmungsprobleme, die jedoch zu keinem Rückstand führten. Unsere Offensive hingegen konnte erste Akzente setzten. So landete der Ball in der 7 Minute bei Volkan, der zu einem Sololauf ansetzte. Nachdem er einige gegnerische Abwehrspieler stehen gelassen hatte schoss er den Ball aus der zweiten Reihe Richtung Tor. Der Ball schlug ein und unsere Mannschaft konnte das erste Mal jubeln. Danach war das Spiel von vielen Fehlpässen, Abstimmungsproblemen auf beiden Seiten und einer ruppigen Spielweise geprägt. Diese Probleme gipfelten sich in der 22 Minute, als ein Rauenberger Stürmer frei zum Schuss kam. Ein in letzter Sekunde geblockter Schuss landete vor dessen Füßen, doch er schoss den hopsenden Ball aus 7 Metern über das Tor. Nach dieser Riesenchance nahmen wir das Heft in die Hand und kontrollierten die restliche erste Hälfte. Zunächst setzte sich Roman in der 28 Minute mit einem schönen Solo gegen die gegnerische Defensive durch. Doch leider landete sein Schuss von der Strafraumgrenze direkt in den Armen des gegnerischen Torwarts. In der 32 Minute durften wir dann ein weiteres Mal jubeln. Nach einer Flanke von Robert köpfte Yannic den Ball ins Tor und bescherte uns damit die 2:0 Führung. Statt uns zurück zu lehnen spielten wir weiter nach vorne. So kam es in der 38 Minute zu drei Chancen direkt hintereinander. Zunächst kommt nach einer flachen Hereingabe Yannic zu spät. Der Ball blieb allerdings im Spiel und landete bei Robert. Dieser schoss den Ball aus 20 Metern an die Latte. Lukas nahm den verunglückten Klärungsversuch auf und Flankte den Ball wieder in den Strafraum. Dort kam Volkan zum Kopfball, doch der Ball verfehlte sein Ziel knapp und die Situation war bereinigt. Bis zum Ende der Halbzeit hatten Roman, Jones und Kevin noch sehr gute Gelegenheiten die Führung weiter auszubauen, doch leider konnte keine der Chancen genutzt werden.

Nach der Pause versäumten wir es die Kontrolle wieder an uns zu reißen und so fand der Gegner durch unser leichtsinniges Spiel zurück in die Partie. Zunächst konnte Freddy noch in einer eins gegen eins Situation glänzen, bevor es in unserem Strafraum turbulent zuging. Es wurde versäumt den Ball konsequent zu klären und deshalb kam ein Rauenberger Spieler zum Schuss. Dieser wurde geblockt, doch der Ball flog im hohen Bogen über Freddy hinweg Richtung Tor, bevor Mike mit einer spektakulären Rettungsaktion den Ball von der Linie kratzte. Nur eine Minute später erzielten die Hausherren dann doch den Anschlusstreffer. Eine Flanke aus dem Halbfeld wurde länger und länger und landete letztendlich im Tor. Nun stabilisierten wir uns wieder, doch das Spiel blieb weiter hart umkämpft. Allerdings gab es auf dem Feld nun einige hitzige Diskussionen aufgrund der harten Spielweise beider Mannschaften. In der 82 Minute konnten wir dann endlich aufatmen nachdem ein weiteres Tor erzielt wurde. Adem bediente Jones, der den Ball am heraus stürmenden Torwart vorbei schlenzte. Der Ball war auf dem Weg ins Tor, doch Jens gab ihm noch einen kleinen letzten Anstoß, sodass er auch sicher im Netz landete. Doch die hektik brach nicht ab, denn die beiden letzten Höhepunkte waren noch einmal umstritten. Zunächst erhielt ein Rauenberger Spieler aufgrund eines Schlages die rote Karte. Kurz darauf zappelte der Ball nach einem Eckball von uns noch einmal im Netz. Doch der zunächst anerkannte Treffer wurde aufgrund eines klaren Handspiels zu Recht aberkannt.

Fazit: Letztendlich wurde der geforderte Sieg eingefahren, nicht mehr und nicht weniger. Leider versäumte man es dem Gegner frühzeitig den Zahn zu ziehen und musste so noch einmal zittern. Außerdem ließen wir uns von der Unruhe anstecken und verloren so den Faden, weshalb wir es noch einmal spannender machten als nötig. Jetzt stehen uns in der englischen Woche zwei weitere Spiele bevor in denen wir versuchen müssen nach zu legen. Bereits am Mittwoch treffen wir in einem Heimspiel auf den Heidelberger Sport Club gegen den wir nach der 3:0 Pleite noch etwas gut zu machen haben. (D. Waleczko)

Trainerstimme: Kein gutes Spiel von beiden Mannschaften aber wir gehen dennoch verdient als Sieger vom Platz. Von daher können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein. Die Chancenauswertung hätte deutlich besser laufen müssen und damit das Spiel auch früher entschieden werden.

Kommentare sind geschlossen.